RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Shortlist_bekanntgegeben_7668000.html

01.07.2021

DAM Preis 2022

Shortlist bekanntgegeben


Wohnen, Arbeiten, Kultur: Auf der diesjährigen Shortlist sind Projekte mit verschiedensten Nutzungen für den DAM Preis 2022 nominiert, mit der Fuß- und Radwegbrücke am Mozartturm in Darmstadt ist in diesem Jahr sogar ein Verkehrsbau dabei. Auffällig ist, dass auch ländliche Regionen und kleine Städte mehr Präsenz zeigen, hier war der Fokus der letzten Jahre noch sehr auf die Großstädte gerichtet. Bereits zum sechsten Mal wird der „DAM Preis für Architektur in Deutschland“ vom Deutschen Architekturmuseum (DAM) verliehen. Rund 100 Projekte in Deutschland der letzten eineinhalb Jahre wurden durch die Architektenkammern der Länder und ein Expertengremium nominiert. Aus diesem Pool wählte die Jury – in der traditionell auch Repräsentanten des Gewinnerprojekts aus dem Vorjahr, in diesem Fall von MVRDV und N-V-O Architekten vertreten sind – 22 Bauten aus. Außer Konkurrenz zeigt die Shortlist Projekte drei Deutscher Büros im Ausland: in Mexiko, Japan und der Schweiz.
 
Neben neuen Ansätzen im Wohnungsbau und Bürobauten in unterschiedlichen Maßstäben zeigt die Shortlist eine Ballettakademie, ein Freilichtmuseum und ein Muslimisches Wasch- und Gebetshaus. Wie auch im letzten Jahr sind einige heiß diskutierte Projekte, etwa der Axel-Springer-Neubau von OMA oder das Landesmuseum für Volkskunde Molfsee von PPP Architekten + Stadtplaner, vertreten. Drei der Büros dürften sich besonders freuen: Die Flussmeisterstelle von bogevischs buero, das Projekt Wohnen am Verna-Park von Baur & Latsch Architekten und die Fuß- und Radwegbrücke am Mozartturm von Netzwerkarchitekten wurden nämlich bereits Mitte Juni beim Deutschen Architekturpreis 2021 gewürdigt.

Alle Projekte der Shortlist:
 

 
Im Ausland:
 
  • Felgendreher Olfs Köchling Architekten: Primarschule Azmoos, Azmoos, Kanton St. Gallen (Schweiz)

  • ingenhoven Architects: Toranomon, Tokio (Japan)

  • Zeller & Moye: Casahilo, Coquimatlán (Mexiko)


Im Herbst erfolgt die Veröffentlichung der Finalisten in der bei Dom publishers erscheinenden Publikation Architekturführer Deutschland 2022. Der  Preisträger wird Anfang nächsten Jahres bekanntgegeben. Zeitgleich mit der öffentlichen Verleihung des DAM Preises am 28. Januar 2022 präsentiert das DAM die Projekte der Shortlist wie jedes Jahr in einer Ausstellung.

Text: Ida Rewicki



Zum Thema:

www.dam-preis.de


Kommentare:
Kommentare (7) lesen / Meldung kommentieren

Baur & Latsch Architekten: Wohnen am Verna-Park, Rüsselsheim

Baur & Latsch Architekten: Wohnen am Verna-Park, Rüsselsheim

Bogevischs Büro Architekten & Stadtplaner: Flussmeisterstelle, Deggendorf

Bogevischs Büro Architekten & Stadtplaner: Flussmeisterstelle, Deggendorf

Burger Rudacs Architekten: John Cranko Ballettschule, Stuttgart

Burger Rudacs Architekten: John Cranko Ballettschule, Stuttgart

David Chipperfield Architects: Jacoby Studios, Paderborn

David Chipperfield Architects: Jacoby Studios, Paderborn

Bildergalerie ansehen: 25 Bilder

Alle Meldungen

<

01.07.2021

Gemeindehaus umsichtig gefaltet

Wannenmacher + Möller in Versmold

01.07.2021

Weil man es kann

Wohnen in und um Zürich

>
35330826