Wer ist wir?

Die besten Länderpavillons der Biennale 2021

Der Besuch des deutschen Pavillons ist natürlich ein Pflichttermin, selbst wenn, wie in diesem Jahr, die Inhalte auch online zu sehen sind. Doch welche anderen Länderbeiträge auf der diesjährigen Architekturbiennale in Venedig lohnen sich?
Weiter

Russische Ausstellungsmaschine

Pavillon-Umgestaltung in Venedig von KASA in Zusammenarbeit mit Studio2050+

Im Rahmen des russischen Biennale-Beitrags „Open“ von 2050+ hat das junge Büro KASA den historischen Pavillon von Alexei Schtschussew dauerhaft umgestaltet. Die Architektur orientiert sich zum Teil am ursprünglichen Entwurf, setzt aber auch radikale neue Akzente im Sinne einer flexiblen Ausstellungsmaschine.
Weiter

Kolonialismus, Standards und Eigentum

Holzbau auf der Biennale in Venedig

Holz ist eines der Themen der Venedig Biennale. Der US-amerikanische, der finnische und der japanische Pavillon finden jeweils eigene Zugänge und nehmen auch dessen historische Schattenseiten in den Blick.
Weiter

Phänomen Plattform-Urbanismus

Österreichischer Pavillon 2021

Der von Peter Mörtenböck und Helge Mooshammer kuratierte Österreichische Pavillon nimmt mit Unterstützung einer hochkarätigen Runde von Expert*innen den Plattform-Kapitalismus ins Visier.
Weiter

Haustechnik zum Wohlfühlen

Dänischer Pavillon auf der Biennale

Der dänische Pavillon in den Giardini ist der spektakulärste nationale Beitrag der diesjährigen Biennale. Lundgaard & Tranberg Architects und Kuratorin Marianne Krogh haben das gesamte Gebäude zu einer beeindruckenden Wasserlandschaft samt Urban Gardening transformiert, in der die Besucher*innen Tee trinken können.
Weiter

Diskursiver Blumenstrauß

Zur Hauptausstellung der Venedig-Biennale

Die Hauptausstellung der diesjährigen Architekturbiennale macht deutlich, dass Kurator Hashim Sarkis seine Leitfrage „How will we live together?“ als Möglichkeit begreift, ein breites Bündel an Themen anzusprechen.
Weiter

Belgischer Pavillon 2021

Kurator Dirk Somers im Gespräch

Die Ausstellung Composite Presence im Belgischen Pavillon der Architekturbiennale in Venedig 2021 versteht Stadt als hybrides und vielfältiges Gebilde. Die szenografische Idee folgt einer fiktiven Stadtlandschaft, die dank großer Modelle im Maßstab 1:15 begehbar wird.
Weiter

Die neue Gelassenheit

Deutscher Pavillon in Venedig 2021

Hashim Sarkis Biennale-Frage „How will we live together?“ ist ein Appell an die Kurator*innen, über zukünftige Gemeinschaften zu spekulieren. Der Deutsche Pavillon macht mit „2038 – The New Serenity“ eine im internationalen Vergleich einzigartige Geste der optimistischen Zukunftsimagination.
Weiter

Erster Rundgang durch Venedig

Architekturbiennale 2021 eröffnet

How Will We Live Together? Die 17. Ausgabe der Architekturbiennale in Venedig wird am morgigen 22. Mai eröffnet. Ein erster persönlicher Rundgang, geleitet von der Frage: Bei welchen Pavillons genügt der virtuelle Besuch und welche sollte man doch vor Ort erleben?
Weiter

Poetische Meisterschaft

Goldener Löwe für Rafael Moneos Lebenswerk

Rafeal Moneo erhält im Rahmen der Biennale 2021 einen Goldenen Löwen für sein Lebenswerk. Kurator Hashim Sarkis nennt ihn einen der einflussreichsten Lehrer, Kritiker, Theoretiker und Architekten seiner Generation.
Weiter

Über Venedig hinaus

Hashim Sarkis kündigt die Biennale als erweitertes Architekturfest an

Die Architekturbiennale 2021 findet statt. Am 22. Mai sollen die Tore in den Giardini und im Arsenale zur 17. Architekturbiennale öffnen. Dieses Jahr werden die Ausstellungen aber auch medial übertragen und damit auch für jene zugänglich, die nicht nach Venedig kommen können.
Weiter

Beharrlichkeit in schwierigen Zeiten

Goldener Löwe für Lina Bo Bardi

Lina Bo Bardi wird im Rahmen der Biennale für ihr Lebenswerk mit einem Goldenen Löwen in memoriam ausgezeichnet. Sie verkörpere das Motto der Biennale - How do we live together - perfekt, so Kurator Hashim Sarkis.
Weiter

Unruhige Musen in Venedig

Historische Biennale-Ausstellung eröffnet mit Ehrenlöwen

Die Architekturbiennale kommt zwar erst nächstes Jahr, aber zu sehen gibt es trotzdem etwas. Unter dem Titel „The Disquieted Muses – When La Biennale di Venezia Meets History“ fokussieren die Direktoren aller Sparten gemeinsam auf die Vergangenheit der Biennale.
Weiter

Vorgeschmack auf Venedig

Heftrelease von Team 2038 in Berlin

Arts of The Working Class präsentiert ihre Sonderausgabe in Zusammenarbeit mit dem Team 2038 im Schinkel Pavillon in Berlin. Ein Vorgeschmack auf den deutschen Beitrag zur Biennale.
Weiter

2021 ist das neue 2020

Venedig-Biennale auf nächstes Jahr verschoben

Am Ende kam es doch überraschend, auch wenn es angesichts der Schwierigkeiten, vor denen fast alle Länder und Institutionen stehen, vermutlich die einzige sinnvolle Lösung ist: Die Architekturbiennale wird auf 2021 verschoben, die Kunst auf 2022. Die Gärten bleiben leer in diesem Jahr.
Weiter

Corona-Virus

Venedig-Biennale auf August verschoben

Es war schon absehbar, aber nun ist es auch offiziel: Die Biennale in Venedig wird aufgrund des Corona-Virus auf Ende August verschoben. Die in diesem Jahr von Hashim Sarkis kuratierte Schau fällt damit in jenen verkürzten Zeitraum, wie er bis 2012 ohnehin üblich war.
Weiter

Denkstoff statt schöner Bilder

Konzept der Architekturbiennale in Venedig vorgestellt

Per Livestream gibt die Architekturbiennale Venedig erste Details zum inhaltlichen Konzept für 2020 bekannt. Kurator Hashim Sarkis und Präsident Paolo Baratta über den Anspruch der Biennale, ihre Teilnehmer und über die Message des Ausstellungsmottos „How will we live together?“.
Weiter

Rückblick aus 2038

Konzept für deutschen Pavillon in Venedig vorgestellt

„So könnte es hingehauen haben.“ – Der deutsche Pavillon in Venedig wird in Filmen internationale Praktikerinnen, Forscher und Expertinnen zu Wort kommen lassen, die aus dem Jahr 2038 zurückblicken und über die Lösungen berichten, mit denen die Krisen der 2020er-Jahre überwunden wurden.
Weiter

Rückblick aus der Zukunft

Team 2038 kuratiert Deutschen Pavillon in Venedig

Die Kuratoren des deutschen Beitrags der Architekturbiennale 2020 in Venedig stehen fest. Arno Brandlhuber, Olaf Grawert, Nikolaus Hirsch und Christopher Roth liefern als Team 2038 das Ausstellungskonzept für den Deutschen Pavillon.
Weiter

Zusammen in Venedig mit Hashim Sarkis

Biennale-Programm 2020 vorgestellt

„How will we live together?“ ist der Slogan, mit dem Hashim Sarkis nach Yvonne Farrells und Shelley McNamaras „Freespace“ (2018) und Alejando Aravenas „Reporting from the front“ (2016) das räumliche und soziale Miteinander zum zentralen Anliegen der Biennale 2020 machen möchte.
Weiter

DAM, Graft und X

Ausschreibung Deutscher Pavillon Venedig 2020

2016 Oliver Elser, 2018 Graft und Marianne Birthler – wer kuratiert den deutschen Beitrag auf der17. Architekturbiennale? Die Ausschreibung läuft noch bis April.
Weiter

Venedig 2020

Hashim Sarkis wird Kurator der Architekturbiennale

Der Direktor der 17. Architekturbiennale in Venedig steht fest: Hashim Sarkis, Architekt und Dekan der School of Architecture and Planning am Massachusetts Institute of Technology (MIT) wird die Ausstellung kuratieren. Ein Motto ist noch nicht bekannt.
Weiter


1713806