A-Z
Mein BauNetz
PDF-Magazin

BAUNETZ

WOCHE

 

Probewohnen in der Wohnmaschine, Kirchenbesuch in der neuen Kirche, die keine ist, und Renovierung am Weißenhof: Alles steht im Zeichen des Meisters mit der dicken Brille

 
 

Das Motto der Kulturhauptstadt Ruhr.2010 „Wandel durch Kultur – Kultur durch Wandel“ thematisiert die Transformation des Ruhrgebiets. Die BAUNETZWOCHE#111 über die Projekte und Chancen der neuen Metropole an der Ruhr.

 
 

Eine Meile flussabwärts von Shanghais Zentrum wird derzeit emsig gebaggert und gebaut. Denn dort soll planmäßig am nächsten Maifeiertag die Shanghai World Expo 2010 ihre Tore öffnen. Auf beiden Seiten des Huangpu-Flusses entstehen nationale und regionale Pavillons. Allein das Gelände dieser gigantischen Planung ist zwanzigmal größer als bei der EXPO im spanischen Saragossa im letzten Jahr.

 
 

Die IBA Stadtumbau 2010 ist zu Ende – die wahrscheinlich originellste und kreativste Bau-Ausstellung bislang. Die begonnenen Prozesse des Stadtumbaus in den 19 Städten Sachsen-Anhalts müssen allerdings von den lokalen Akteuren noch lange und engagiert vorangetrieben werden, sonst wäre der propagierte Beginn einer neuen Stadtplanung der Schrumpfung gescheitert.

 
 

Klischeehafte Textfragmente über Südkoreas Hauptstadt Seoul werden mit Nahaufnahmen kombiniert, die Bezüge herstellen oder vortäuschen. Eine Einladung zum Hinschauen.

 
 

Griechen, Gotik, Bauhaus: Das war früher. Heute bringen viele Initiativen die Architektur in die Schule

 
 

Istanbul – Eigentlich könnte die Metropole zwischen Europa und Asien beispielhafter nicht sein. Welten treffen, nein prallen, hier aufeinander: unterschiedlichste Menschen, fremde Kulturen, verschiedene Religionen, Orient und Okzident. Es ist ein einziges Chaos, das sich auch in der Architektur der Stadt widerspiegelt – diese jedoch scheint sich in einem falschen Maßstab zu entwickeln...

 
 

Eine italienische Architektin baut in Spanien ein Wohnhaus für eine deutsche Designerin. Klingt nach einer guten Geschichte – ein Besuch in Barcelonas Vorstadt.

 
 

Für Glühweinverächter und alle anderen Weihnachtsmarktphobiker: Ein Überlebenstrainig für die Adventszeit – randvoll mit Geschenkideen von schräg bis schick, Kunst, Designhits und Stylingtipps für den Architektennachwuchs

 
 

Wollen Sie wissen, wo's lang geht? Wir stellen drei ungewöhnliche und – im wahrsten Sinne – Aufsehen erregende Orientierungssysteme vor

 
 

Den britischen Baumeister Mike Rundell kennt in Deutschland kaum einer. Dabei ist er der Mann, der für die britische Kunstszene weiße Würfel baut. Und prachtvolle Countryhäuser zu Privatmuseen umgestaltet. Annäherung an einen Tausendsassa, der gern im Hintergrund bleibt.

 
 

Von stilbewussten Architekten verehrt, von vielen anderen gehasst – der Brutalismus ist das ungeliebte Stiefkind der Moderne.

 
 

Gute Architektur soll ewig währen. Wir zeigen dagegen vier Architekturen, die bereits nicht mehr existieren. Welche Rolle können temporäre Bauten heute spielen? Wie dauerhaft ist Architektur eigentlich noch?

 
 

Warum wir auf Kunststofffenster verzichten können, aber nicht auf Kunststoffleuchten, und warum WDVS auch beim Preis nicht der Weisheit letzter Schluss ist – alles von Plastik bis Paranoia finden Sie hier.

 
 

Es gibt Gebäude, die krank machen. Ob Räume auch eine heilsame Wirkung haben können, wird jetzt erforscht

 
 

Schwimmen und Schwitzen: Entspannung vom Pool bis zur Sauna

 
 

Ökologische und soziale Hochhäuser – geht das? Ein Interview mit Christoph Ingenhoven und die Ergebnisse des Internationalen Hochhauspreises 2012

 
 

Ein Besuch in der Kulturhauptstadt 2015, die auf mehr Beständigkeit hofft.

 
 

Ein Essay über den langen Weg zur DIN 18065

 
 

Eine BAUNETZWOCHE rund ums Bild – der Fotograf Hans Scholten sammelt seit Jahren Fotos von den sich rasant wandelnden urbanen Räumen in den Ländern Asiens und des Nahen Ostens. Wir haben ihn gebeten, uns exklusiv für diese Ausgabe eine Bildstrecke zusammen zu stellen.

 
 

Container waren lange mit dem negativen Image von Asylantenheimen, Trailerparks und Bauarbeiter-Behausungen behaftet. Der wohl bekannteste Wohnkasten ist der „Big Brother“-Käfig von RTL2. Aber Leben im Container gibt es inzwischen auch jenseits des Unterschichtenfernsehens: weltweit gestalten Architekten und Künstler Showrooms, Wohnhäuser und Designershops aus Fracht- und Baucontainern. Der Trend zum geriffelten Quaderbau verbreitet sich rasant, doch das Architekten-Lego hat Ecken und Kanten.

 
 

Katharina Matzig glaubt, dass Niklas Maak auch ein guter Arzt geworden wäre. Glauben Sie nicht? Die Baunetzwoche portraitiert neun Grenzgänger zwischen Architektur und Sounddesign...

 
 

Wir sprachen mit Ms.Scott Brown über den Pritzker-Preis, Ed Ruscha und natürlich Las Vegas.

 
 

Am Sonntag wäre Mies 125 Jahre alt geworden. Wir widmen dem Steinmetz, visionären (Star-)Architekt, perfekten Selbstinszenierer und charismatischen Womanizer eine komplette BAUNETZWOCHE.

 
 

Ihre Mittel sind einfach, aber kompromisslos kreativ – das Stadtplanungsbüro Civic Center in New Orleans verwandelt Brachen in konstruktive Think Tanks.

 
 

Nach Ricola, Swatch und Smart wollen die Eidgenossen nun auch noch den Geschosswohnungsbau revolutionieren: mit einem patentierten Stapelsystem für Wohnhäuser

 
 

Rohbau im Werden: Während der Euro weiter wackelt, wurde in Frankfurt das Richtfest für den Doppelturm der Europäischen Zentralbank gefeiert. Arne Winkelmann über das polarisierende Großprojekt von Coop Himmelb(l)au.

 
 

Die Highlights der Biennale: Architektur und Infotainment –  Inszenierte Langeweile in den Giardini / Die besten Pavillons / Fundament mit Rissen – Mit AMO durch das Arsenale / Monditala: Der Kurator Ippolito Laparelli über den Hedonismus des Südens

 
 

Junge Büros in Österreich haben seltsame Namen: pool, Caramel, 000y0, Arquitectos... Die Jungs von Querkraft erzählen, warum das so ist.

 
 

Extreme Hitze und Kälte, Buschbrände, Termiten – weite Teile Australiens sind wirklich unwirtlich. Unsere Autorin Cornelia Renner hat dort dennoch gute Architektur gefunden: „Architektur Down Under“.

 
 

Nicht nur Architekten lieben den Besuch vor Ort – wer zeigt den Weg? Ein Führer zu den besten Führern

 
 

Wo Architektur, Natur, Haus und Garten aufeinander treffen: Moderne Gewächshäuser dienen nicht nur der Zucht exotischer Pflanzen, sondern auch als Raum zum Wohnen und Arbeiten. Eine Reise von den Glaspalästen der Botanischen Gärten und Ideen visionärer Kapselstädte hin zu den zu den Gewächshaus-Architekturen junger Architekten – Modell für die Zukunft oder nur ein Trend?

 
 

Warum wir keine weiteren Containersiedlungen am Stadtrand brauchen

 
 

Ohne Realität keine Träume: „Fictional Buildings“ und „Impossible Architecture“ von Filip Dujardin, Xavier Delory, Oliver Ratsi, Victor Enrich, Laurent Chéhère und Alex Chinneck

 
 

Die Bühne bleibt ein Raum für sich – mal riecht sie nach Lehm, woanders nach Asphalt. Ein Blick hinter die Kulissen der Berliner Bühnenarchitektur

 
 

Moderner Umbau: Die Ikonen der Nachkriegsmoderne sind längst unantastbar, doch wie steht es um die Alltagsarchitektur jener Jahre? Hier droht nicht selten ein Abriss, obwohl oft ein Durchbruch reicht, um die Potentiale dieser Architektur offenzulegen

 
 

Architektur beginnt mit einem Versprechen, die Kunst stellt Fragen. Ein Interview mit Katharina Grosse

 
 

Fast unwirklich türkisblau ist das Wasser der Pools auf den meisterlich reduzierten Bildern der Fotografin Andrea Altemüller, geradezu boshaft die Anmerkungen von Niklas Maak zum Pool des Mittelstands-Amerikaners im Zeitalter des Martini Modernism

 
 

Bisher fand Lehm in Architektenkreisen nur wenig Beachtung; dieses Image wandelt sich. Mit Hilfe moderner Technologien gibt es heute völlig neue Möglichkeiten für den Lehmbau. Die BAUNETZWOCHE zeigt Beispiele von Francis Kéré, Anna Heringer, Martin Rauch und dem Berliner Büro Ziegert Roswag Seiler. Ist Lehm der Baustoff der nächsten Moderne?

 
 

Läuft bei denen: Elf Newcomer der BauNetz-Shortlist 2015

 
 

Havanna heute und die Gegenwart von gestern

 
 

Die IBA Hamburg wird eröffnet – eine Fotoreportage von einer Baustelle

 
 

150 Jahre London Underground - 150 Jahre Bahnhofsarchitektur. Allen Störfällen und langen Fahrtzeiten zum Trotz: Die Londoner lieben ihre „tube“.

 
 

Wer schon einmal in Braunschweig an der Schlossfassade gekratzt hat, weiß, was mit großer Sicherheit nicht authentisch ist. Die BAUNETZWOCHE fuhr auf der Suche nach der Wahrhaftigkeit in der Architektur auf ein Symposium in Karlsruhe.

 
 

„Neue Energielandschaften“ entstehen im Zuge des Übergangs vom fossilen zum postfossilen Zeitalter. Nicht immer geschieht das rücksichtsvoll der vorhandenen Kulturlandschaft gegenüber. Noch relativ wenig beachtet jedoch entstehen Beispiele, die genau angesehen werden sollten und als Modell dienen könnten.

 
 

Wer noch nie in Prora war, sollte sich beeilen. Das Kraft-durch-Freude-Bad auf der Ostseeinsel Rügen wird es so, wie es jetzt ist, nächsten Sommer vermutlich nicht mehr geben. Wir waren in Prora und haben uns die 4,5 Kilometer lange Erinnerungslandschaft an der Küste samt seiner Protagonisten näher angesehen.

 
 

Linz, die kleine Schwester von Wien und Graz, putzt sich heraus. Ein Spaziergang durch die Hauptstadt Oberösterreichs zwei Jahre nach dem Kulturhauptstadtjahr.

 
 

Noch sieben Wochen, dann ist in Venedig wieder Architekturbiennale. Alejandro der Große im Interview, Oliver Elser und Peter Schmal sprechen über den deutschen Beitrag und Paolo Baratta erklärt, warum die Biennale unberechenbar bleibt

 
 

Die Gebäude sind bekannt, der Architekt nicht: eine Spurensuche durch Berlin auf den Pfaden Hans Simons

 
 

Eine Fotostrecke von Torsten Seidel über eine Stadt, die sich von einer Glitzermetropole zu einer düsteren Science-Fiction-Szenerie entwickelt hat.

 
Special Ausgabe
Corbusier Revisited
#7
17.11.2006
Kultur statt Kohle – Die Metropole Ruhr
#111
23.01.2009
Expo Shanghai
#135
31.07.2009
Schöner schrumpfen – die IBA Stadtumbau 2010
#171
30.04.2010
Zoom Seoul
#42
17.08.2007
Architektur in die Schule
#340
01.11.2013
Istanbul Modern
#293
26.10.2012
In den Ferien zuhause
#326
18.07.2013
Advent, Advent
#58
07.12.2007
Orientierung
#14
26.01.2007
Der Architekt des Künstlers
#205
14.01.2011
Beyond Style: Brutalismus zwischen Denkmal und Abriss
#271
25.05.2012
Zwischenarchitekturen
#73
11.04.2008
Plastik
#3
20.10.2006
Healing Architecture: Kann Architektur heilen?
#404
08.04.2015
Schwimmen und Schwitzen
#352
07.02.2014
Das ökologisch-soziale Hochhaus
#297
23.11.2012
Mons: Kulturhauptstadt 2015
#406
23.04.2015
Das Maß der Treppe
#417
23.07.2015
Urban Future #2
#118
13.03.2009
Es rappelt in der Kiste – Container
#181
09.07.2010
Grenzgänger
#316
26.04.2013
Denise Scott Brown
#327
26.07.2013
Die MiesWoche
#215
25.03.2011
Von der Streetart zum Start-up: Civic Center
#236
26.08.2011
Schweizer Stapelware
#27
04.05.2007
Neue Adresse für den Euro
#289
28.09.2012
Absorbing Architecture: Die Biennale 2014
#367
12.06.2014
Österreich
#5
03.11.2006
Architektur Down Under
#234
12.08.2011
Architekturführer
#420
27.08.2015
Gewächshäuser
#318
16.05.2013
Give Them Shelter. Willkommen in Deutschland
#423
17.09.2015
Fictional Buildings
#349
16.01.2014
Gebautes Drama: Berliner Bühnenarchitekturen
#453
19.05.2016
Moderner Umbau
#483
09.03.2017
Acryl auf Beton: Katharina Grosse
#435
11.12.2015
Am Pool
#22
23.03.2007
Die Lehm-Moderne
#267
27.04.2012
Shortlist 2015
#392
18.12.2014
Kubanische Ruinen
#464
25.08.2016
Baustelle IBA Hamburg
#312
22.03.2013
150 Jahre London Underground
#324
05.07.2013
Authentizität
#210
18.02.2011
Neue Energielandschaften
#264
30.03.2012
Proradies
#139
27.08.2009
Linz: Provinz verpflichtet
#244
21.10.2011
Reporting from the Front: Vorschau auf Venedig
#448
06.04.2016
Spurensuche. Hans Simon (1909 - 1982)
#302
11.01.2013
Dubai Revisited
#188
27.08.2010