PDF-Magazin

BAUNETZ

WOCHE

 

Work in Progress: Die besten Antworten auf die Frage nach dem Büro der Zukunft finden Sie in dieser Baunetzwoche

 
 

Von Beginn an zu klein gebaut – dieses Urteil trifft so manches ambitionierte Projekt noch vor der Eröffnung. Auch der Kunsthalle in Bielefeld von Philip Johnson, die in diesem Jahr 50 Jahre alt wurde, geht es so. Seit 1968 wird über einen Erweiterungsbau gesprochen. Doch warum sind die Entwürfe von Cäsar Pinnau, Frank O. Gehry und Sou Fujimoto in den Schubladen verschwunden?

 
 

Die Geschichte des privaten Kunstmuseums MARe in Bukarest erzählt von Bürgerkrieg, Globalisierung, Diktaturen und zeitgenössischer Kunst. All das hat zu einem seltsamen, schwarzen Gebäude voller verwinkelter Räume geführt. In ihm wird eine Geschichte sichtbar, wie sie nur unsere Gegenwart zu schreiben vermag.

 
 

Eine weiße Weihnacht können wir Ihnen nicht versprechen. Wir sind aber sicher, dass unsere Weihnachtsausgabe bei Ihnen für leuchtende Augen sorgen wird

 
 

Anarchie innerhalb der Megastruktur: Oskar Hansen war Architekt, Künstler, Theoretiker und Pädagoge. Eine Wiederentdeckung

 
 

Wer schon einmal in Braunschweig an der Schlossfassade gekratzt hat, weiß, was mit großer Sicherheit nicht authentisch ist. Die BAUNETZWOCHE fuhr auf der Suche nach der Wahrhaftigkeit in der Architektur auf ein Symposium in Karlsruhe.

 
 

Wollen Sie wissen, wo's lang geht? Wir stellen drei ungewöhnliche und – im wahrsten Sinne – Aufsehen erregende Orientierungssysteme vor

 
 

In der Stahlkrise der 1970er Jahre verfiel Luxemburgs größte Stahlhütte Belval zur Brache. Heute ist sie eines von Europas größten, im Bau befindlichen Konversionsprojekten und bringt eine ganz neue Dynamik in die einstige Industriemetropole Esch-sur-Alzette. Die Universität zwischen den Hochöfen wird zum Impulsgeber für ein neues Stadtviertel. Ein Halbzeitbesuch.

 
 

Eine temporäre Treppe und ein Sommercafé auf der Dachterrasse des Kulturhauses: Die Autostadt feiert 2012 ihre drei Aalto-Bauten, von denen zwei in diesem Jahr ihr 50-jähriges Jubiläum haben. Es ist Aalto-Festivaali in Wolfsburg.

 
 

Wir berichten von den abenteuerlichen Baustellenlandschaften des arabischen Brutkastens Dubai, den Plänen für absurde Architekturparks und der Situation der dort arbeitenden Planer

 
 

100 mal BAUNETZWOCHE: Zum Jubiläum gibt es 100 Favoriten aus Architektur und Alltag, aus Kultur und Kommerz. Von Hütte bis Heizkraftwerk, von Tatort bis Teddybär. Lassen Sie sich überraschen – von der längsten BAUNETZWOCHE aller Zeiten!

 
 

Schimären der Vergangenheit? Oder überfällige Stadtreparatur? Im Kern von Frankfurt soll eine neue Altstadt nach historischem Vorbild entstehen.

 
 

Die italienische Architektin Lina Bo Bardi hat der brasilianischen Moderne einige der faszinierendsten Bauten hinzugefügt. Warum ist sie immer noch so unbekannt?

 
 

Von wegen Schaschlik und & Cevaptcici – hier zeigen wir Ihnen, was Kroatien architektonisch zu bieten hat. Außerdem: Die Muster der Erde, ein Abstecher in die Toskana und ein Tunnelhaus.

 
 

Ein Symposium in Oxford beleuchtet den interdisziplinären Dialog

 
 

Eine BAUNETZWOCHE rund ums Bild – der Fotograf Hans Scholten sammelt seit Jahren Fotos von den sich rasant wandelnden urbanen Räumen in den Ländern Asiens und des Nahen Ostens. Wir haben ihn gebeten, uns exklusiv für diese Ausgabe eine Bildstrecke zusammen zu stellen.

 
 

Ist der Weg das Ziel? Warum Umwege vermieden werden und wann es sich lohnt, nicht den direkten Weg zu gehen. Eine kleine Philosophie vom Ankommen

 
 

Pipilotti Rist. Moby. Weimar. Was Berlin mit dem „Festival of Lights“, Nürnberg mit der „Blauen Nacht“ oder Mainz mit der „Luminale“ etabliert haben, findet seit 2012 auch auf Weimarer Fassaden statt – doch ist das Videomapping-Festival Genius Loci Weimar ganz anders.

 
 

Eine Ausstellung in Berlin zeigt Plastiken von Ina Weber. Sie baut Architekturen, die in die Jahre gekommen sind

 
 

Wir sprachen mit Ms.Scott Brown über den Pritzker-Preis, Ed Ruscha und natürlich Las Vegas.

 
 

Diese BauNetzWoche könnten wir auch LandNetzWoche nennen, denn sie widmet sich Georgien. Anlass ist die Ausstellung „Georgischer Frühling“ in Berlin, die eine fotografische Beschreibung des Landes von zehn renommierten Magnum-Fotografen präsentiert. Sie dokumentieren die Architektur, die Kultur, die Politik und die Aufbruchstimmung in dem kleinen Land, dass vor einem Jahr durch den georgisch-russischen Krieg im Focus der Weltöffentlichkeit lag.

 
 

Kleider machen Häuser. Wir haben uns die neuen Dresscodes angeschaut, ein Kongress in Stuttgart gibt weitere Einblicke

 
 

Sie nannten ihn auch „Mr. One Shot“: Wir zeigen, warum man die Foto-Ausstellung „Julius Shulman – ein Leben für die Architektur“ in München nicht verpassen sollte

 
 

Jeder kennt die documenta in Kassel. Doch daneben gibt es dort auch eine „documenta urbana“. Die nächste soll im Jahr 2010 stattfinden – 28 Jahre nach der ersten. Zur Vorbereitung gab es jetzt das Symposium „Kunst plant die Planung“. Wir waren dabei und konnten erleben, wo sich die documenta urbana heute befindet: zwischen Planung und Umsetzung.

 
 

100 Jahre Architektur in Slowenien: Das ist das Thema einer aktuellen Ausstellung in Wien. Sie belegt, wie sich im 20. Jahrhundert eine nationale Baukultur zwischen Traditionalismus und Moderne entwickelt hat. Wir zeigen daraus die besten Bauten, nicht nur die des Altmeisters Plecnik...

 
 

Rentierfelle in Iglus, Röhrenhotel auf 4.000 Metern – eine Schneerundreise

 
 

Die BAUNETZWOCHE#106 stellt 24 Bücher in allen Gewichtsklassen – von 500 Gramm bis neun Kilo – unter den Weihnachtsbaum. Wir zeigen Corbusier ganz unverhüllt, John Travolta auf seinem Nachtflug nach L.A., das charmante Stuttgart, Andreas Gursky en miniature, das wilde Kreuzberg der Achtziger und vieles mehr...

 
 

Bewegte Fassaden – Kinetik trifft auf Poesie. Wir zeigen Fassaden und Oberflächenexperimente von Ned Kahn, Anna Kubelik und dem Künstler Andy Goldsworthy.

 
 

80 Jahre Artek. Auf den Spuren von Alvar Aalto

 
 

Licht ins Dunkel der Nacht, das bringt das Vitra Design Museum mit seiner aktuellen Ausstellung „Night Fever. Design und Clubkultur 1960 bis heute“. Die Schau ist vom 17. März bis 9. September in Weil am Rhein zu sehen. Sie zeigt Möbel, Mode, Grafik, Musik und Fotos und lässt legendäre Orte wie Piper, Studio 54, Haçienda oder Tresor wieder lebendig werden – zu arbeitnehmerfreundlichen Öffnungszeiten. Ein Überblick.

 
 

Gebauter Feminismus: Zaha Hadid wird 65 – ein Interview

 
 

Parametrisieren ist das digitale Zerlegen des Gebäudes in eine endliche Anzahl von Einzelteilen. Damit werden komplexe Formen erst baubar. Wir haben uns das an Hand des Baustoffs Holz einmal näher angesehen.

 
 

Sie wollen die Zeugnisse der so genannten Ostmoderne retten, jener Bauten, die in DDR-Zeiten entstanden und denen aus ihrer Sicht zu wenig Wertschätzung entgegengebracht wird. Karin Berkemann, Marco Dziallas, Mark Escherisch und Martin Maleschka waren zwischen 6 und 16 Jahre alt, als die Mauer fiel. Heute engagieren sie sich für den Erhalt der Gebäude, mit denen sie aufgewachsen sind. Was treibt sie an?

 
 

Eine Ausstellung in Graz zeigt Architekturfotos, die irgendwie „laienhaft“ wirken. Gemacht wurden diese Bilder aber von Architekten. Ob das ein Widerspruch ist? Das versuchte eine Gesprächsrunde zu klären. Wir haben zugehört und dabei einiges über Architektur, Fotografie und Alltag gelernt.

 
 

Surrealistische Straßenszenen, intelligente Ruinen, Backsteine im Bauch: Was ist da bloß los in Belgien?

 
 

Gleich drei Kulturhautstädte, die Expo in Shanghai, die WM in Südafrika und die Biennale in Venedig – 2010 verspricht spannend zu werden!

 
 

Architektur im Film, Stadt als Kulisse - zwei Filmreihen widmen sich derzeit dieser interessanten Schnittstelle. Wenn der Film zum Gesprächsthema wird, geht es oft um Schauspieler, Handlungen, Regisseure. Selten um den Ort des Geschehens. Ein Versuch, sich der Schnittstelle und damit einem großen Aktionsfeld zu nähern.

 
 

Überträgt man Lars von Triers dogma95-Manifest auf Architektur und kreuzt es mit Österreichs populärstem Baumarkt, wird daraus? dogMax: bauen mit bauMax, zeichnen ohne Strom! Außerdem: Rem Koolhaas als „Traceur“

 
 

Im Vitra Design Museum in Weil am Rhein eröffnet die erste umfassende Retrospektive des Esoterik-Gurus Steiner. Knapp 15 Kilometer entfernt davon befindet sich sein wohl bedeutendstes architektonisches Erbe: die Anthroposophenkolonie Dornach.

 
 

Ein Essay über den langen Weg zur DIN 18065

 
 

Ökologische und soziale Hochhäuser – geht das? Ein Interview mit Christoph Ingenhoven und die Ergebnisse des Internationalen Hochhauspreises 2012

 
 

Schwimmen und Schwitzen: Entspannung vom Pool bis zur Sauna

 
 

Die Olympischen Spiele in Peking sind eröffnet. Die BAUNETZWOCHE zeigt das andere Peking an einem Beispiel: Ein kleines Neubauviertel für Shopping und Büros, das mit seinen begrünten Fußgängerwegen und öffentlichen Plätzen einen angenehmen Kontrast zu der Megalomanie der olympischen Sportbauten schafft.

 
 

Das wahre Leben statt steriler Hochglanzbilder: Die Filmemacher Ila Bêka und Louise Lemoine, das Centre for Documentary Architecture und das Architekturkollektiv Assemble zeigen, was möglich ist, wenn Architekten hinter der Kamera stehen

 
 

Architektur ist ihnen nicht genug – sieben Grenzgänger zwischen Kunst, Film, Mode und Musik. Leckeres Essen inklusive...

 
 

Jung und schön, aber schon vergeben: Neue Sterne am Architektenhimmel und Designer, von denen wir in Zukunft noch hören werden.

 
 

Roberto Burle Marx war Landschaftsarchitekt, Maler und Musiker in einem und zur gleichen Zeit. Malerei, Skulptur und Architektur kamen in seinen weltberühmten Gärten zusammen. Am 4. August 2009 wäre er 100 Jahre alt geworden. Die Geburtstagswoche widmet sich seinem fantastisch farbenfrohen Oevre.

 
 

Die Parasiten sind erwachsen geworden. Eine BAUNETZWOCHE über eine Gebäudegattung, die es vermag einen visuellen Juckreiz auszulösen.

 
 

Bungalow-Cluster in der Trabantenstadt aus den sechziger Jahren, deren einheitliches Erscheinungsbild in Gefahr ist. Die Stadt will die Eigentümer jetzt dazu bringen, an einem Strang zu ziehen, ohne sie gleich mit der Keule Denkmalschutz zu gängeln.

 
 

Smog, Armut, Gewalt, Korruption – das ist unser landläufiges Bild von Mexico City. Genauer hingesehen hat ein internationales und interdisziplinäres Forscherkollektiv. Daraus ist die Ausstellung „Citámbulos – Stadtwandern in Mexico City“ entstanden, die zur Zeit im Berliner DAZ läuft. Wir bringen Impressionen und unveröffentlichte Texte aus der Ausstellung

 
Special Ausgabe
Work in Progress
#471
03.11.2016
Kunsthalle Bielefeld
#525
06.12.2018
Schatten der Vergangenheit
#532
28.03.2019
Weihnachten 2006
#11
15.12.2006
Oskar Hansen. Die offene Form
#467
15.09.2016
Authentizität
#210
18.02.2011
Orientierung
#14
26.01.2007
Belval
#499
18.10.2017
Alvar Aalto in Wolfsburg
#284
24.08.2012
Dubai
#20
09.03.2007
100 Favoriten
#100
24.10.2008
Eine neue Altstadt für Frankfurt
#218
15.04.2011
Lina Bo Bardi
#229
08.07.2011
Kroatien
#36
06.07.2007
Literatur und Architektur
#276
29.06.2012
Urban Future #2
#118
13.03.2009
Von Wegen: Eine kleine Philosophie vom Ankommen
#421
03.09.2015
Flüsternde und schreiende Wände: Videomapping
#461
21.07.2016
Ina Weber - HIER
#305
01.02.2013
Denise Scott Brown
#327
26.07.2013
Georgischer Frühling
#141
11.09.2009
Alles nur Fassade!
#257
10.02.2012
Julius Shulman
#12
12.01.2007
documenta urbana – Kunst plant die Planung
#55
16.11.2007
Slowenien – 100 Jahre Architektur
#76
29.04.2008
Architektur im Schnee
#348
10.01.2014
Die BücherWOCHE
#106
05.12.2008
Bewegte Fassaden
#200
19.11.2010
Alvar Aalto und der Tango zum Wohnen
#424
24.09.2015
From Disco to Disco
#508
14.03.2018
Zaha Hadid
#429
29.10.2015
Biegen statt Brechen: Digitaler Holzbau
#162
19.02.2010
Im Einsatz für die Ostmoderne
#515
21.06.2018
Architektur Fotografie Alltag
#52
26.10.2007
Backsteine im Bauch
#356
07.03.2014
Vorschau 2010
#155
18.12.2009
Der Ort im Film
#98
02.10.2008
dogMax
#43
24.08.2007
Rudolf Steiner – Organische Architektur
#243
14.10.2011
Das Maß der Treppe
#417
23.07.2015
Das ökologisch-soziale Hochhaus
#297
23.11.2012
Schwimmen und Schwitzen
#352
07.02.2014
Sanlitun, Peking
#90
08.08.2008
Das Leben ist der Star: Wenn Architekten Filme drehen
#481
16.02.2017
Grenzgänger
#384
23.10.2014
Shortlist 2014
#347
20.12.2013
Roberto Burle Marx
#136
07.08.2009
Parasiten
#177
11.06.2010
Modellfall Wolfsburg-Detmerode
#307
15.02.2013
Stadtwandern in Mexico City
#93
29.08.2008