08.10.2019

Mies im Westen

Wanderausstellung in Köln

Mies in NRW: Ab Freitag, den 11. Oktober 2019 zeigt das Museum für Architektur und Ingenieurskunst Nordrhein-Westfalen (M:AI) die Wanderausstellung „Mies im Westen“, die einen regionalen Blick auf das Werk des bekannten Architekten wirft und Projekte und Bauten in Nordrhein-Westfalen in den Fokus rückt. Zuvor waren in Essen, Aachen und Krefeld jeweils ortsbezogene Teile der Ausstellung zu sehen, die im Kölner Landeshaus des Landschaftsverbands Rheinland (LVR) nun als Gesamtschau präsentiert wird.

Gezeigt werden Entwürfe, Modelle, Fotografien und Videoinstallationen zu den Arbeiten des Architekten in Nordrhein Westfalen; die Orte stehen auch für unterschiedliche Schaffensphasen. Aachen ist zudem die Geburtsstadt Mies van der Rohes, zu der er zeitlebens eine besondere Beziehung hatte. Ergänzt wird die Kölner Ausstellung durch eine Auseinandersetzung mit der Rezeption der architektonischen Ansätze und Prinzipien. In verschiedenen Vorträgen wird zudem das nordrhein-westfälische Schaffen im Zusammenhang mit Leben und Gesamtwerk betrachtet.

Neben dem Bauhaus-Jubiläum wird auch das 60-jährige Bestehen des LVR-Landeshauses gefeiert. Die Ideengeschichte seiner Entstehung ist Teil der Ausstellung. Seit 1987 hat das Gebäude Denkmalstatus.

Die Ausstellung wurde in Zusammenarbeit des M:AI mit der TH Köln, der TH Mittelhessen und der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft konzipiert. Entwickelt wurde die Ausstellung von Student*innen zusammen mit den Kuratoren Daniel Lohmann (TH Köln), Norbert Hanenberg (TH Mittelhessen / Gießen) und Peter Köddermann (M:AI). Die Eröffnung findet am Tag zuvor mit geladenen Gästen statt.

Ausstellung:
11. Oktober bis 14. November 2019
Ort:
Landeshaus des LVR, Kennedy-Ufer 2, 50679 Köln


Zum Thema:

mai-nrw.de




22566326