A-Z
Mein BauNetz
RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Wohnhaus_von_Wietersheim_Architekten_in_Berlin_5405449.html

07.06.2018

Rosa Nachbarin des BND

Wohnhaus von Wietersheim Architekten in Berlin


Die Farbwahl ist eigen, die Lage prominent mit Aussicht auf den Bundesnachrichtendienst. Der raumgreifende BND-Bau mit seinen rund 14.000 Fenstern war laut Architekten die Grundlage einer spannenden städtebaulichen Auseinandersetzung beim Neubau des Wohnhauses in der vielbefahrenen Chausseestraße in Berlin-Mitte. Dazu der Mix aus gründerzeitlicher Blockrandbebauung und zurückspringenden Zeilen, in den sich das Wohnhaus von Wietersheim Architekten (Berlin) einreiht.

Oder besser: einreihen musste. Schließlich ergaben sich aus der speziellen Raumsituation zahlreiche Restriktionen. Das siebengeschossige Gebäude bildet den Kopf eines Gründerzeitbaus, die Nachbarbebauung im Süden machte die Ausgestaltung dieser Seite als Brandwand erforderlich. Dahinterliegenden Bauten dient die nun überbaute Fläche zudem als Eingang und Durchfahrt.

Entstanden ist ein 23 Meter hoher Neubau mit elf Wohnungen und einer Gewerbeeinheit im Erdgeschoss. Den Abschluss bildet ein rückspringendes Staffelgeschoss. Bemerkenswert ist der schmale Grundriss des unterkellerten Gebäudes mit gerade einmal 11 mal 13 Metern. Auf insgesamt 1.200 Quadratmeter Bruttogrundfläche kommt das Wohnhaus des privaten Bauherrn.

Ohne Schnörkel, ohne viel Schnickschnack: der Entwurf basiert auf der Struktur des Rohbaus. Geschichtete Steinquader, die monolithisch auf Stahlbetondecken lasten. Die elementare Tragestruktur des Mauerwerksbaus, ausgeführt in kerngedämmten Ziegeln, ist von außen sichtbar.

Die innere Struktur der längs gestreckten Wohnungen leitet sich vom mittig platzierten Treppenhauskern ab. Küche, Bad, Schlafzimmer gibt es zweimal je Etage. Nischen wurden mit Holzeinbauten gefüllt, auch alle sonst möglichen Funktionen in Wände und Decken integriert. Schließlich wollten die Architekten den zunehmenden baulichen Anforderungen mit Einfachheit begegnen. Doch wie passt die rosa Farbe in dieses Konzept? (kat)

Fotos: Wietersheim Architekten

Anm. d. Redaktion: In einer vorigen Version des Beitrags wurden Baukosten genannt, deren Höhe falsch beziffert war. Auf Wunsch des Eigentümers, der überhaupt keine Baukosten veröffentlichen möchte, gibt es dazu nun keine Angabe mehr.


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Kommentare:
Kommentare (13) lesen / Meldung kommentieren

Prominente Lage: Gegenüber hat der Bundesnachrichtendienst seinen Sitz.

Prominente Lage: Gegenüber hat der Bundesnachrichtendienst seinen Sitz.

Zwei langgestreckte Wohnungen wurden auf jeder Etage realisiert.

Zwei langgestreckte Wohnungen wurden auf jeder Etage realisiert.

Das schmale Wohnhaus bekam auch hofseitig einen rosa Anstrich.

Das schmale Wohnhaus bekam auch hofseitig einen rosa Anstrich.

Bildergalerie ansehen: 36 Bilder

Alle Meldungen

<

08.06.2018

Eine Stadt zeigt ihre Bewohner

Offene Wohnungstüren in Frankfurt

07.06.2018

Erweiterung am Ragenhaus

Musikschule in Bruneck von Barozzi Veiga

>
vgwort