31.05.2018

Film: Entspannen mit Japan

Die wunderbare Welt der Zeichnung

Für den Japanischen Pavillon darf man sich ruhig ein wenig Zeit nehmen. Denn wie zu erwarten, zeigte sich Japan auch auf dieser Architekturbiennale wieder als Land der Feinheit und Ästhetik. Unter dem Titel „Architectural Ethnography“ präsentieren die Kuratoren Momoyo Kaijima, Laurent Stadler und Yu Iseki Zeichnungen von Stadträumen und Karten, Architekturen und Landschaften.

Sie sind allesamt von unterschiedlicher Technik und Farbigkeit, aus verschiedenen Zeiten und Orten dieser Welt. Zwischen Strichen und Flächen entsteht so eine Welt, die den Lebensraum zwischen den gebauten Strukturen widerspiegelt. Wer dieses Biotop entdecken will, muss genau hinsehen – denn in jeder einzelnen Zeichnung kann man sich tatsächlich auch verlieren. (as)