A-Z
Mein BauNetz
Ermöglicht von:
"Was Architekur heute leisten muss: Interkulturell, International, Interdisziplinär!"
Die aktuelle Interviewserie von Grohe.
 

Kada, Petzet und der Bungalow

In der Reihe Grohe Dialoge treffen am 30. Oktober in Düsseldorf die Generalkommissare Savvas Ciriacidis und Alex Lehnerer auf Muck Petzet, der den deutschen Beitrag 2012 kuratiert hatte, und den Grazer Architekten Klaus Kada
Weiter
 

Das Making-Of der Biennale

Stephan Trüby spricht in Berlin über die „Elements of Architecture“
Weiter
 

Über die Drohne Architektur

Was Drohnen und Architektur gemeinsam haben, erklärt Stephan Trüby, Ko-Kurator von Koolhaas „Elements of Architecture“ im Zentralpavillon der Giardini
Weiter
 

Absorbing Architecture: Die Biennale 2014

BAUNETZWOCHE#367: Architektur und Infotainment – Inszenierte Langeweile in den Giardini
Weiter
 

Bewegung ins Establishment

Im Schweizer Pavillon erzählt Pierre de Meuron von Glücksgefühlen im Archiv, unangepasstem Hinterfragen und den ungleichen Vorbildern Lucius Burckhardt und Aldo Rossi.
Weiter
 

Tati, Prouvé und Plattenbau

Frankreichs Pavillon zeigt eine Inszenierung, die die Architektur im Kontext ihrer Nutzer präsentiert und diese auch zu Wort kommen lässt.
Weiter
 

Sharing memories

Murat Tabanlioglu teilt gern Erinnerungen - seine eigenen und die seiner Generation. Der türkische Beitrag im Arsenale sinniert mittels Fotos, Videos und 3D Prints über das Wesen und die Zukunft eigener Architektur
Weiter
 

Gläserner Zen

Was London kann, kann Venedig schon lange. Hiroshi Sugimotos temporäres Teehaus in Venedig
Weiter
 

Gold für die Krähe

Wer bekommt den Löwen? Wie immer war die Jury unberechenbar. Zur Preisvergabe in Venedig: über politische Entscheidungen, spielerische Formate und pädagogische Langeweile.
Weiter
 

Stillleben im Pavillon

„Bungalow Germania“ ist keine Ausstellung, und auch keine Architektur, sondern eine stille Konstruktion: Unser Kommentar zum deutschen Beitrag in Venedig
Weiter
 

Der Mann, der nichts muss

Rem Koolhaas über Kapitalismus, die Zukunft und das richtige Vokabular
Weiter
 

Eine italienische Freundschaft?

Sind aus den zwei prominenten Streithähnen plötzlich Freunde geworden? Wie Gerkan und Mehdorn in Venedig diskutierten
Weiter
 

From Russia with Love

„Fair Enough“ im russischen Pavillon: Welche Lösungen die verschiedenen Experten vom Strelka-Institut an ihren Messeständen anbieten, zeigen wir im Video
Weiter
 

Mash-Up der Monumente

Die Kritiker sind sich uneinig: Ist der deutsche Pavillon „der beste Beitrag seit langem“, oder ist er „spannungslos“? Eine Presseschau zur Biennale
Weiter
 

Monolith Controversies

Hinter dem Wohnzimmer lauert das Fertigteil: Der chilenische Pavillon zeigt dramatisch inszeniert, woraus die Träume der Plattenbau-Moderne einst gemacht waren und was Salvador Allende damit zu tun hatte.
Weiter
 

Claiming Bakema

Holland seziert Jaap Bakemas in Vergessenheit geratene Architektur
Weiter
 

Treasures in Disguise

Der montenegrinische Pavillon ist mehr als ein Ruinenporno: Mit minimalem Budget und großem Feinsinn hat hier ein internationales Kuratorenteam eine Ausstellung auf die Beine gestellt, die von Mut und kultureller Souveränität eines kleinen Landes zeugt.
Weiter
 

Kleine Welt

196 Parlamente im Österreichen Pavillon: Ein Rundgang mit den Kuratoren Christian Kühn und Harald Trapp durch ihre Sammlung politischer Gebäude
Weiter
 

Ohne Plüsch und Mief

Film zum deutschen Pavillon – mit Statements der Kuratoren Alex Lehnerer und Savvas Ciriacidis
Weiter
 

Moskva Urban Space

Charles Renfro über seine Visionen für den Zaryadye-Park in Russlands Hauptstadt
Weiter
 

Bonner Widerspruch der Moderne

BAUNETZWOCHE#366: Palais Schaumbad, Ludwigslust oder Hundehütte: Der Kanzlerbungalow hat viel Spott geerntet. Wie Sep Rufs Bonner Flachdach-Moderne im deutschen Pavillon in Venedig seinen Platz findet
Weiter
 

A Clockwork Jerusalem

A Clockwork Jerusalem nennt sich der britische Beitrag. Was zunächst kryptisch kling, entpuppt sich als wilder Trip über die Insel, von prähistorischen Hügeln über die Manchester-Szene der Achtziger bis hin zu rollerbladenden Jungendbanden. Also kurz: inspirierend.
Weiter
 

Rems Kinderzimmer

Der Balkon seiner Zeugung, ein Riss in der Wand des Kinderzimmers, die erste Rolltreppe: Rem Kohlhaas’ Blick auf die Elemente der Architektur ist durch persönliche Ereignisse geprägt. Ein Rundgang mit Koolhaas durch die Hauptausstellung in Venedig
Weiter
 

Too good. Two. Be true.

Meinhard von Gerkan und Hartmut Mehdorn haben am Samstag einen symbolträchtigen gemeinsamen Auftritt: Sie diskutieren in Venedig über „Vergangenheit und Zukunft der Flughafen-Architektur“.
Weiter
 

Braunfels, Brandlhuber, Graft

22 Entwürfe für den deutschen Pavillon in Venedig. Das Szenario: Der Werkbund erklärt den deutschen Biennale-Pavillon für „baufällig“ und fordert „in der öffentlichen Rezeption besonders präsente Architekturbüros aus Deutschland“ auf, für Ersatz zu sorgen
Weiter
 

Fondamente Nove #05

Es gab kein Wirtschaftswunder trotz Fünfjahresplan und keine bunten strahlenden Plakate von Konsumgütern. Keine exklusiven ausländischen Marken, keine US-amerikanische Waren. Reduziert man das Image der DDR heute tatsächlich immer noch auf uniforme Plattenwälder à la Halle-Neustadt?
Weiter
 

Goldener Löwe für bronzenes Bauwerk

Nicht als Architektin, sondern als Bauherrin und Verfechterin anspruchsvoller Baukultur bekommt Phyllis Lambert den Goldenen Löwen für ihr Lebenswerk.
Weiter
 

Fondamente Nove #04

Sehnsucht nach der frühen Bonner Republik: Trümmer und Wirtschaftswunder, Biederkeit und Aufbruchsstimmung, gediegene Moderne und Gelsenkirchener Barock – Die ersten beiden Jahrzehnte der Bonner Republik waren eine widersprüchliche Zeit. Der Blick zurück löst Sehnsucht aus, nach der Dynamik und Zuversicht, die sich in den Bildern zeigt.
Weiter
 

Fondamente Nove #03

Der Pavillon: Architektur oder Entertainment? Ob monumental neoklassizistisch oder leichtfüßig modern: Deutsche Pavillons waren früher mit einer klaren architektonischen Mission unterwegs. Heute will das nicht mehr gelingen.
Weiter
 

Rendezvous der Fragen

Ganz offensichtlich ist er als diesjähriger Kurator des Schweizer Pavillons in Venedig die Idealbesetzung. Ein Interview mit Hans Ulrich Obrist
Weiter
 

Fondamente Nove #02

Egal ob an der amerikanischen Westküste, in Bonn, der ostdeutschen Provinz, Russland oder Indien, ob eingeschossiger Flachdachbau, Datsche oder Holzhütte: Der Bungalow bleibt ein Phantom
Weiter
 

Bungalow im Bikini

Die Zürcher Architekten Alex Lehnerer und Savvas Ciriacidi stellen ihr Buch „Western Town“ in Berlin vor und sprechen auch über ihr Konzept „Bungalow Germania“
Weiter
 

Der Über-Architekt. Rem Koolhaas und die Biennale

Auch das noch: Rem Koolhaas ist der Direktor der nächsten Architektur-Biennale. Ein Kommentar von Andreas Tölke
Weiter
 

Baufällig in Gedanken

Werkbund-Ausstellung zum deutschen Pavillon auf der Biennale 2014: Mit dabei sind u.a. Behnisch Architekten, J. Mayer H., Arno Brandlhuber und Hans Kollhoff
Weiter
 

Fondamente Nove #01: Das ganze Land ein Bungalow

Die Kuratoren des deutschen Beitrags verraten, was uns in Venedig erwarten wird und was hinter dem Ausstellungstitel „Bungalow Germania“ steht.
Weiter
 

Zum Konzept der Biennale

Free to look back and to look forward: Rem Koolhaas erklärt das Konzept seiner Biennale, die Dreiteilung der Ausstellung und warum er für „Absorbing Modernity“ den Zeitraum zwischen 1914 und 2014 ausgewählt hat
Weiter
 

Rem Koolhaas geht ins Detail

Anders als bei der letzten Biennale sind 2014 kaum praktizierende Architekten, sondern Theoretiker, Wissenschaftler, Fotografen und Künstler eingeladen – ein geballtes Potential an Wissen, Kunst und Abstraktion. Heute wurden die Teilnehmer und Themen in Berlin vorgestellt
Weiter
 

Startschuss für die Biennale

Jean Louis Cohen, FAT und Cino Zucchi: Die Liste der ersten Länderbeiträge verspricht eine illustre Runde aus Architekten und Kuratoren, die man alle Anfang Juni in den Giardini treffen wird
Weiter
 

Bakema auf der Biennale

Der niederländische Pavillon auf der Architekturbiennale in Venedig wird sich mit dem Werk eines der Säulenheiligen der holländischen Nachkriegsarchitektur befassen: mit dem Architekten Jaap Bakema
Weiter
 

Zürich Calling

Alex Lehnerer und Savvas Ciriacidis sind die Kommissare für deutschen Biennale-Beitrag 2014
Weiter
 

Serpentine Gallery trifft Salon Suisse

Den Schweizer Pavillon wird kein Architekt, sondern einer der großen Ausstellungsmacher bespielen: Hans Ulrich Obrist
Weiter
 

Frischer Blick

Nun ist es offiziell: Rem Koolhaas wird Kurator der 14. Architekturbiennale in Venedig 2014.
Weiter