Kostenobergrenze

Die Parteien eines Planervertrages können eine Kostenobergrenze im Vertrag vereinbaren. Nach der Rechtsprechung führt die Vereinbarung einer Kostenobergrenze jedenfalls dann zu einem Entfall jeglicher Toleranzen, wenn nicht im Vertrag eindeutig etwas anderes geregelt ist (was selten der Fall sein dürfte). Ohne Toleranz führt eine Überschreitung der Kostenobergrenze ohne weiteres zu einer Pflichtverletzung.

Für jeden Einzelfall ist zu prüfen, ob Kostenangaben in Verträgen tatsächlich eine Vereinbarung einer verbindlichen Kostenobergrenze darstellen; Kostenangaben lediglich in vorläufigen Honorarberechnungen werden hierzu i.d.R. nicht dienen können. Zu beachten ist, dass nach jüngerer Rechtsprechung die Vereinbarung einer Baukostenobergrenze auch konkludent zustande kommen kann.



(vgl. auch ausführlich Haftungsrisiken des Planers im Kostenbereich)

21 Beiträge  

28.10.2019

Keine Einigung über Baukostenobergrenze – kein Vertrag zustandegekommen mehr
 

28.01.2019

Wann ist eine Baukostenvereinbarung zu unbestimmt? mehr
 

19.11.2018

Einhaltung der vertraglich vereinbarten Baukostenobergrenze unmöglich: Architekt haftet auf Schadensersatz
 
mehr
 

25.06.2018

Wann sind Planungsänderungsleistungen zur Kompensation von Mehrkosten kostenlos zu erbringen? mehr
 

29.07.2016

Haftung schon mit Unterzeichnung des Planervertrages! mehr
 

06.06.2016

Kostenvorstellung durch AG nicht ausreichend zum Ausdruck gebracht: keine Haftung des Architekten! mehr
 

30.09.2015

Machen Zusatzwünsche des Bauherrn eine vereinbarte Baukostenobergrenze obsolet?

mehr
 

26.08.2015

Beschränkte Finanzierungsmöglichkeit = Kostenobergrenze konkludent vereinbart?

mehr
 

04.03.2015

Toleranzrahmen bei „vorläufiger Kostenberechnung“ beim Bauen im Bestand?

mehr
 

04.03.2015

Bauen im Bestand: Bedeutung einer „vorläufigen Kostenberechnung“.

mehr
 

22.05.2013

Kostenvorstellung des Bauherrn als "circa"-Angabe: verbindlich?

mehr
 

16.05.2013

Vom Bauherrn zum Ausdruck gebrachte – unwidersprochene – Kostenvorstellungen: Vereinbarungen einer Kostenobergrenze?

mehr
 

01.08.2012

Investitionskonzept des Bauherrn vor Vertragsschluss bekannt: unter Umständen konkludente Vereinbarung einer Kostenobergrenze. mehr
 

13.10.2011

"Kostenrahmen" = Kostenobergrenze? mehr
 

01.09.2010

Keine Baukostenobergrenze im Vertrag: Vertrag hat Vermutung der Vollständigkeit und Richtigkeit! mehr
 

27.11.2008

Honorarbemessungsgrenze vereinbart = Baukostenobergrenze vereinbart?
mehr
 

04.07.2008

Haftungsrisiken des Planers im Kostenbereich mehr
 

18.06.2008

Kann die Vereinbarung einer Baukostenobergrenze auch konkludent zustande kommen? mehr
 

17.06.2008

Wann liegt eine Korrektur einer vereinbarten Kostenobergrenze vor? mehr
 

16.06.2008

Kostenschätzung und Kostenangabe im Bauantrag führen noch nicht zu verbindlich vereinbarter Kostenobergrenze.
mehr
 

06.01.2008

Die Vereinbarung einer Baukostenobergrenze führt zu einer verschärften Haftung mehr