RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Preistraeger_des_RIBA_Award_in_London_bekanntgegeben_18987.html

20.06.2005

UK is OK

Preisträger des RIBA Award in London bekanntgegeben


Das Royal Institute of British Architects (RIBA) hat am 16. Juni 2005 die Gewinner der diesjährigen RIBA-Award bekannt gegeben. Insgesamt 63 Neubauten im Vereinigten Königreich und der EU wurden prämiert, darunter Schulen, Wohnhäuser, Bürobauten und Industrieanlagen.

Zu den ausgezeichneten Projekten in Großbritannien gehören unter anderem:

  • Schottisches Parlament, Edinburgh; EMBT (BauNetz-Meldung vom 11. 8. 2004)

  • Asprey Store, London; Foster and Partners (BauNetz-Meldung vom 27. 5. 2004)

  • Idea Store Chrisp Street, London; Adjaye Architects

  • The Sage Gateshead, Gateshead; Foster and Partners (BauNetz-Meldung vom 17. 12. 2004)
Außerhalb Großbritanniens wurden unter anderem ausgezeichnet:
  • Millau-Brücke, Frankreich; Foster and Partners zusammen mit Michel Virlogeux (BauNetz-Meldung vom 1. 6. 2004

  • BMW-Zentrale, Leipzig; Zaha Hadid (BauNetz-Meldung vom 2. 3. 2005)

  • Feuerwache für das Bundeskanzleramt, Berlin; Sauerbruch Hutton (BauNetz-Meldung vom 8. 9. 2004)

  • Genzyme Center, Cambridge/USA; Behnisch, Behnisch & Partners (BauNetz-Meldung vom 22. 4. 2004)

  • Seewürfel, Zürich; Camenzind (BauNetz-Meldung vom 7. 7. 2004)
Der Preis wird jährlich für Neubauten vergeben, die einen Beitrag zur britischen Architektur geleistet haben. Die Teilnehmer müssen RIBA-Mitglieder sein, das Gebäude kann irgendwo in Europa stehen. Die 58 prämierten Bauten werden in die Endausscheidung für den „Stirling Prize“ eingehen, dessen Ergebnis Ende 2005 bekannt gegeben wird.


Zu den Baunetz Architekten:

Behnisch Architekten


Kommentare:
Meldung kommentieren

„Genzyme Center“ Cambridge

„Genzyme Center“ Cambridge

Seewürfel

Seewürfel

Feuerwache Kanzleramt von SHA

Feuerwache Kanzleramt von SHA


Alle Meldungen

<

20.06.2005

Backstein in Streifen

Grundstein für Bürokomplex in Hamburg

17.06.2005

Rheinschifffahrt

Kulturzentrum in Basel eröffnet

>