RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Grundschule_und_Kita_in_Darmstadt_von_Waechter_Waechter_7924561.html

09.05.2022

Zurück zur Meldung

Cluster im Raster

Grundschule und Kita in Darmstadt von Waechter + Waechter


Meldung einblenden

Bis zum Abzug der US-Streitkräfte 2008 gehörte die in den 1950er Jahren in Zeilenbauweise entstandene Siedlung Lincoln Family Housing im Süden Darmstadts mit knapp 600 Wohnungen sowie sozialen Einrichtungen zu den großen Wohnquartieren für stationierte US-Soldaten und ihre Familien in der Region. Ab 2014 wurden die 33 langen Gebäudezeilen saniert und das Areal der Lincoln-Siedlung zum neuen Quartier für 5.000 Bewohner*innen umgebaut und erweitert. Direkt am zentralen Platz entstand die 2021 fertiggestellte vierzügige Grundschule mit Doppelsporthalle und Kindertagesstätte für sechs Gruppen von Waechter + Waechter Architekten (Darmstadt). Der Entwurf, der beide Einrichtungen in einem Baukörper zusammenfügt, erhielt beim 2016 von der Stadt Darmstadt ausgeschriebenen Realisierungswettbewerb den ersten Preis.

Der zweigeschossige Bau mit einer Bruttogrundfläche von 11.160 Quadratmetern entwickelt sich um unterschiedlich große, voll verglaste Innenhöfe und ist durch Einschnitte, Vor- und Rücksprünge, Terrassen und brückenartige Verbindungen gestalterisch differenziert. Die Erschließung der beiden voneinander getrennten Einrichtungen erfolgt von verschiedenen Seiten und betont deren Eigenständigkeit: Während der Kitaeingang mit Bring- und Holverkehr zur Straße orientiert ist, öffnet sich der Haupteingang der Grundschule zum Quartiersplatz. Daneben schließt sich – mit einem zusätzlichen Zugang vom Platz aus – die auch außerschulisch genutzte Turn- und Gymnastikhalle an.

Im Schulhaus sind die Funktionsbereiche und die nach Jahrgangsstufen zusammengelegten Unterrichtsräume in zusammenhängenden Clustern um die Lichthöfe herum angeordnet. Im Eingangscluster liegen Foyer und Mensa, daran anschließend Verwaltung und Lehrerzimmer, Werk- und Musikräume und der Sportbereich mit Umkleiden und Zweifeldsporthalle, sodass vielfältige Nutzungskombinationen auch für größere Schulveranstaltungen möglich sind. Breite Treppen führen ins Obergeschoss, wo alle Klassenräume – unterteilt in vier Lerncluster und gleichzeitig gemeinsam erschlossen durch eine sogenannte Schulstraße – liegen. Zwischen den flexibel zusammenschaltbaren Klassen- und Differenzierungsräumen besitzen die Cluster offene, zentral am Lichthof gelegene Lernlandschaften.

Die L-förmigen Gruppenräume der Kita sind – in zwei Altersgruppen unterteilt – um je einen eigenen Innenhof mit Außenspielflächen angeordnet. Wettergeschützte Verbindungen zur Schule ermöglichen die Mitbenutzung von  Mensa und Sporträumen. Bei der Gestaltung der Fassaden aus wechselnden wandhohen Fensterelementen und Sichtmauerwerk aus unterschiedlich rotgetönten Ziegeln beziehen sich die Architekt*innen ausdrücklich auf die Darmstädter Schulbautradition. (uav)


Fotos: Brigida González


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Kommentare

8

War auch mal ein Kind | 11.05.2022 15:56 Uhr

Perfekt - Effizient - Deutsch

Ein räumlich wunderbar funktionierendes Konzept.
Exzellent und sauber durchdetailliert.
Gut ausgeführt.

Eine sehr deutsche Schule. Ohne Humor, ohne Herz - aber effizient.

Wie schade! So hätten wenigstens die Außenanlagen und auch der Innenhof so viele Chancen geboten.

Ja, das Märchen von den Kindern, die schon Farbe reinbringen. In den Innenhof aka Schaukasten aka Aquarium?

Da hat ein Hamsterkäfig mehr Aufenthaltsqualität.

7

zoio | 10.05.2022 17:00 Uhr

...

ei gude wie, darmstadt emool wieder
...ich muss sagen, da sind nur exzellente beispiele die in letzter zeit gezeigt werden.

für mein empfinden eine top formen- und architektursprache sowie materialauswahl.


6

González | 10.05.2022 13:57 Uhr

Inflation

Irgend jemand sollte mal ein Gesetz erlassen, dass Brigida González nur Museen, Konzerthallen, minimalistische Privathäuer etc. photgraphieren darf.

Ich finde González ist eine sehr gute Fotografin und ich bin ein großer Fan von ihr.

Der Schulentwurf ist räumlich und in der Ausführung auch klasse.

Aber die beiden passen einfach nicht zusammen.

5

EdFred | 10.05.2022 13:57 Uhr

Freianlage

Global warming, war da was?

Wie kann eine Freianlage / Schulhof, ein von Menschen zu nutzender Raum, so maximalversiegelt und abweisend sein? Ein wenig Landschaft hätte der Strenge sehr gut getan. So wird sich leider eine unerträgliche sommerliche Hitze einstellen. Dazu kommen arg unmotiviert wirkende Hüpfpunkte.

4

ol_wei | 10.05.2022 09:46 Uhr

wie gehabt...

wann war ulf zuletzt in einer durchschnittlichen deutschen schule?
ich wünschte, wir hätten solche schulbauten in meiner gemeinde.

3

50667 | 10.05.2022 08:40 Uhr

Eigentlich ein ...

...schönes räumliches Grundkonzept.
Trotzdem kommt keine richtige Freude auf.
Das Projekt wirkt irgendwie vorschriftmäßig korrekt abgearbeitet.
Leider keine Emotion und kein Herzblut zu spüren.

2

Toni Tek | 09.05.2022 17:49 Uhr

schön

Sorry, aber den Vorkommentar möchte ich jetzt nicht so stehen lassen: vom "übliche[n] Einheitsbrei" und von "grauenvoll langweilig" kann nun wirklich keine Rede sein! Ich finde: Das ist ein außerordentlich schönes und klares Konzept, unglaublich disziplinert und gleichzeitig sinnlich detailliert. Und wenn dann erst mal die Grundschule eingezogen ist und an jedem zweiten Fenster bunte Vögel und Zeichnungen kleben, ist das auch ausreichend belebt. Da muss man sich bei einer Grundschule nun wirklich keine Sorgen machen.

Die Struktur muss klar sein - lebendig wird's von selber, wenn die Kinder kommen...

1

ulf | 09.05.2022 16:12 Uhr

Froh

bin ich, nicht in diese Schule gehen zu müssen.
Vielversprechend im Grundriss, grauenvoll langweilig in der Ausführung. Der übliche Einheitsbrei, millionenfach gesehen, absolut nicht mein Ding. Muss es vielleicht auch nicht sein. Sorry

 
Mein Kommentar
Name*:
Betreff*:
Kommentar*:
E-Mail*:

(wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ab sofort ist die Eingabe einer Email-Adresse zwingend, um einen Kommentar veröffentlichen zu können. Die E-Mail ist nur durch die Redaktion einsehbar und wird nicht veröffentlicht!


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.




Alle Meldungen

<

10.05.2022

Wien und London in Berlin

Nächste Metropolenkonferenzen des AIV

09.05.2022

Brüsseler Gewand aus Beton

Bankzentrale von Baumschlager Eberle Architekten

>
vgwort