RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Bruecke_in_Kopenhagen_von_Olafur_Eliasson_4495583.html

25.08.2015

Zurück zur Meldung

Scheiben und Masten

Brücke in Kopenhagen von Olafur Eliasson


Meldung einblenden

Schon eine Weile erlebt die Brücke als Bauaufgabe unter Architekten ein großes Comeback, jetzt folgt mit Olafur Eliasson anscheinend der erste Künstler. Tatsächlich ist er mit seiner Cirkelbroen über den Christianshavns Kanal jedoch ein Trendsetter, denn das Projekt wurde schon 2009 vorgestellt. Erst am vergangenen Samstag konnte das Bauwerk mit seinen maritimen Anklängen allerdings der Öffentlichkeit übergeben werden.

Eliassons Ansatz ist es, die Brücke nicht als schnödes Verbindungselement zwischen Christiansbro und Applebys Plads zu sehen, sondern ihr als Aufenthaltsort am Wasser einen eigenen Charakter zu geben. Von weißen Masten abgehängt, schweben fünf runde Scheiben über dem Wasser, die durch ein Geländer in kräftigem Orange verbunden werden. Finanziert wurde das Projekt durch die Stiftung Nordea-fonden.

Der dänisch-isländische Künstler mit Wohnsitz in Berlin sieht in der Brücke eine Fortsetzung seiner künstlerischen Arbeit mit anderen Mitteln. Auch bei diesem Projekt gehe es ihm um eine Auseinandersetzung mit flüchtigen Elementen wie Wind, Nebel oder Wasser, während sich aber die Brücke als Infrastruktur viel dauerhafter in die Geschichte der Stadt einschreibe.

Die Kopenhagener lieben jedenfalls ihre neue Brücke, von der aus man nicht nur das Hafenbecken, sondern auch die gegenüberliegende Bibliothek von Schmidt Hammer Lassen beobachten kann: Zur Eröffnung kamen über 7.000 Bürger, um in Anwesenheit von Künstler, Stifter und Bürgermeister die Fertigstellung zu feiern. (sb)

Fotos: Søren Svendsen,
Anders Sune Berg, Courtesy Nordea-fonden


Zum Thema:

Mehr über Brückenarchitektur in der Baunetzwoche#405 „Brücken schlagen“


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Kommentare

2

gerard | 26.08.2015 10:34 Uhr

fiebig brücke

auch eberhard fiebig hat eine bruecke entworfen, die seppeler-bruecke zur lgs rietberg 2008.

1

West9 | 25.08.2015 15:47 Uhr

Rehberger

Es gibt schon lange eine Künstlerbrücke in Oberhausen. Slinky Springs Of Fame von Tobias Rehberger.

 
Mein Kommentar
Name*:
Betreff*:
Kommentar*:
E-Mail*:

(wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ab sofort ist die Eingabe einer Email-Adresse zwingend, um einen Kommentar veröffentlichen zu können. Die E-Mail ist nur durch die Redaktion einsehbar und wird nicht veröffentlicht!


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.




Alle Meldungen

<

26.08.2015

Würfelspiel

Kita in Stuttgart

25.08.2015

Kein Verbrechen

Fakultät von C. F. Møller in Odense

>
BauNetz Themenpaket
Endlich durchatmen!
BauNetz Wissen
Transformierte Fabrik
baunetz interior|design
Herz aus Beton
Baunetz Architekten
AFF Architekten
Stellenmarkt
Neue Perspektive?
29956640