RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-BAK_vergibt_Medienpreis_2018_5560796.html

12.12.2018

Zurück zur Meldung

Architektur bleibt

BAK vergibt Medienpreis 2018


Meldung einblenden

Das Material ihrer Werke sind Worte, die Erschließung erfolgt gedanklich. Die Bundesarchitektenkammer in Berlin hat den Medienpreis 2018 vergeben. Bewerben konnten sich Journalisten, die sich gezielt mit Architektur und Städtebau im gesellschaftlichen Kontext auseinandersetzen. Vor dem Hintergrund des Europäischen Kulturerbejahres “Sharing Heritage“ 2018 stand der zweijährig vergebene Preis dieses Mal unter dem Motto „Architektur bleibt“. Berichterstattungen zum behutsamen Umgang mit historischer Bausubstanz und zeitgenössischen Ergänzungen waren gefragt. Es gab einen ersten Preis, einen zweiten und einen dritten sowie einen Förder- und einen Sonderpreis:

1.Preis


2. Preis

3. Preis

Förderpreis
  • Adrian Lobe für ZEITonline, Bericht „Filterblasen, in denen wir wohnen sollen“: Stadtplanung als reine Progammierung? Lobe widmet sich dem Thema Smart Cities und stellt dabei unter anderem heraus, dass diesen Visionen häufig die menschliche, soziologische Komponente fehlt. Lobe erhielt bereits 2016 den Förderpreis, damals allerdings für einen Beitrag in der Neuen Zürcher Zeitung.

Sonderpreis

  • Simone Augustin für radioBerlin, Radiosendung, „Bauzombies“: In Berlin steht vieles leer, doch Wohnungen sind knapp. Was tun mit diesen Bauzombies? Augustin bezog Bürgerinnen und Bürger mit in den Recherprozess ein.


Zum Thema:

www.bak.de


 
Mein Kommentar
Name:
Betreff:
Kommentar:
E-Mail:

(nur für Redaktion, wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.



Von links nach rechts: Gerold Reker (vorne), Jürgen Tietz, Brigitte Schultz, Barbara Ettinger-Brinckmann, Sabine Reeh (vorne), Amber Sayah, Hanno Rauterberg, Simone Augustin, Michael Fabricius

Von links nach rechts: Gerold Reker (vorne), Jürgen Tietz, Brigitte Schultz, Barbara Ettinger-Brinckmann, Sabine Reeh (vorne), Amber Sayah, Hanno Rauterberg, Simone Augustin, Michael Fabricius

Haus der Kunst München: David Chipperfield Architects sanieren das Gebäude von Paul Ludwig Troost

Haus der Kunst München: David Chipperfield Architects sanieren das Gebäude von Paul Ludwig Troost


Alle Meldungen

<

12.12.2018

Hochtechnisiertes Holzhaus

Plusenergie-Forschungsbau in Cambridge von Snøhetta

12.12.2018

Buchtipp: Am Rand der Welt

Die Mauerbrache in West-Berlin in Bildern von Margret Nissen und Hans W. Mende

>
DEAR Magazin
Made in Ukraine
BauNetz Wissen
Kühlschrank im Fokus
Baunetz Architekten
Franz&Sue
BauNetzwoche
Forensic Architecture
Campus Masters
Jetzt abstimmen