A-Z
Mein BauNetz
PDF-Magazin

BAUNETZ

WOCHE

 

Darth Vader und schnelle Boote - Valencia putzt sich für den America’s Cup mit einer neuen Oper heraus. Ein Bericht aus „Spain's next hot city“

 
 

In Eritreas Hauptstadt Asmara steht das weltweit größte Ensemble klassisch moderner Architektur. Wir zeigen unsere Lieblingsfotos der spektakulären Bauten

 
 

Warum wir auf Kunststofffenster verzichten können, aber nicht auf Kunststoffleuchten, und warum WDVS auch beim Preis nicht der Weisheit letzter Schluss ist – alles von Plastik bis Paranoia finden Sie hier.

 
 

OMU lässt zu didaktischen Zwecken Gipsmodelle von Ikonen der Architekturgeschichte anfertigen – vom Parthenon bis zur Casa del Fascio. Wir zeigen Ungers' Ikonen- und Hochhaus-Modelle

 
 

Junge Büros in Österreich haben seltsame Namen: pool, Caramel, 000y0, Arquitectos... Die Jungs von Querkraft erzählen, warum das so ist.

 
 

Kennen Sie Ahmedabad? Der Fotograf Frédéric Delangle hat Indiens sechstgrößte Stadt bei Nacht abgelichtet und dabei wunderbar-gespentische Bilder verwaister Stadträume geschaffen

 
 

Probewohnen in der Wohnmaschine, Kirchenbesuch in der neuen Kirche, die keine ist, und Renovierung am Weißenhof: Alles steht im Zeichen des Meisters mit der dicken Brille

 
 

Nach zwei Wochen im Gewimmel Tokios präsentieren wir einen Rundgang mit architektonischen Highlights entlang der Omotesando und fotografische Impressionen der Skyline in Shinjuku

 
 

Wir waren in Peking und haben versucht, die spektakulärsten Baustellen zu fotografieren. Beim Olympiastadion ist uns das gelungen, beim CCTV-Tower fanden wir uns nach 20 Minuten Verhandlungen vor dem Bauzaun wieder

 
 

Einst als spießig geächtet, nun cool, in und sexy: Tapeten erobern das Haus des Architekten. Und Architekten gründen Firmen, die Tapeten herstellen. Auf Wunsch mit eigenem Motiv

 
 

Eine weiße Weihnacht können wir Ihnen nicht versprechen. Wir sind aber sicher, dass unsere Weihnachtsausgabe bei Ihnen für leuchtende Augen sorgen wird

 
 

Sie nannten ihn auch „Mr. One Shot“: Wir zeigen, warum man die Foto-Ausstellung „Julius Shulman – ein Leben für die Architektur“ in München nicht verpassen sollte

 
 

In Finnland gehen Holzbau- und Sakralarchitektur glückliche Symbiosen ein. Außerdem führen wir auf Alvar Aaltos Spuren durch Helsinki

 
 

Wollen Sie wissen, wo's lang geht? Wir stellen drei ungewöhnliche und – im wahrsten Sinne – Aufsehen erregende Orientierungssysteme vor

 
 

Bionik war gestern. Jetzt kommt Baubotanik. Architekten ahmen nicht mehr nur die Konstruktionsprinzipien der Natur nach, sondern sie konstruieren mit lebenden Baustoffen

 
 

Wir zeigen wunderbare Fotos von skurrilen Bushaltestellen in ehemaligen Sowjetrepubliken und gehen einem russischen Architekturstil nach: dem Kapitalistischen Realismus

 
 

Vom Traum-Bauherrn zum Abrissverwalter: Die Kirche hat es heute nicht leicht, ihre Häuser zu füllen. Neue Konzepte sind gefragt. Wir zeigen eine gelungene Umnutzung und zwei Neubauten

 
 

Das Olympische Dorf der Frauen in München von 1972 ist marode. Die Mini-Häuser werden „zwar ähnlich, jedoch nicht gleich“ neu gebaut. Joker im Entwurfsteam: der 87-jährige Architekt der Ursprungsbauten.

 
 

Wir haben die Ausstellung „The Edible City“ in Maastricht zum Anlass genommen, Zusammenhänge zwischen Stadtplanung und der Versorgung von Stadtbewohnern mit Lebensmitteln aufzuzeigen

 
 

Wir berichten von den abenteuerlichen Baustellenlandschaften des arabischen Brutkastens Dubai, den Plänen für absurde Architekturparks und der Situation der dort arbeitenden Planer

 
 

Für ihre Mies-Serien reist die Architektin und Fotografin Kay Fingerle quer durch Europa – inzwischen hängen ihre Fotos im MoMA. Wir zeigen bisher unveröffentlichte Bilder

 
 

Fast unwirklich türkisblau ist das Wasser der Pools auf den meisterlich reduzierten Bildern der Fotografin Andrea Altemüller, geradezu boshaft die Anmerkungen von Niklas Maak zum Pool des Mittelstands-Amerikaners im Zeitalter des Martini Modernism

 
 

Wir haben schöne, schräge und lustige Ostereier für Sie gefunden: zum Beipiel einen kranken Hasen zum Selber-Operieren oder einen springenden Elefanten

 
 

Jahrelang waren hier eine autobahnähnliche Verkehrs-Trasse und ein ungepflegter Park. Plötzlich steht da eine Art Schloss mit einem enormen Einkaufszentrum hinten dran. Wir erzählen, wie es zu diesem absurden Bauprojekt in Braunschweig kam

 
 

Die Rückkehr ins Paradies ist uns verwehrt, doch auch irdische Gärten sind schön. Wir zeigen vier Gartenalternativen von Vogt Landschaftsarchitekten

 
 

Der Fotograf Nils Clauss zeigt in seinen starken grafischen Bildern den Aufstieg des Ballungsraums Seoul und das damit verbundene Verschwinden des ländlichen Raums

 
 

Nach Ricola, Swatch und Smart wollen die Eidgenossen nun auch noch den Geschosswohnungsbau revolutionieren: mit einem patentierten Stapelsystem für Wohnhäuser

 
 

Das Berliner Hansaviertel wird 50. Passend zum Jubiläum haben wir dort zwei schicke Fifties-Villen entdeckt, die in (fast) keiner Veröffentlichung zu finden sind. Wir nähern uns dem vergessenen Architekten Klaus Kirsten

 
 

Mit tollen Fotos von englischen Strandschönheiten. Außerdem besuchen wir die Therme in Vals, den Salone del Mobile in Mailand und das Haus am Waldsee in Berlin

 
 

Ob Panzersperre oder Bastgeflecht: Kurz vor dem G-8-Gipfel wird das Thema „Mauern und Zäune“ virulent. Und wer freiwillig hinter Gittern lebt? Lesen Sie mehr über Träume und Ängste der friedlichen Nachbarschaften von Gated Communities

 
 

„Power“ ist das Thema der 3. Architekturbiennale in Rotterdam; Anneke Bokern hat die Protagonisten beim Biertrinken beobachtet und führt uns zu den Highlights der Ausstellung

 
 

Ob 50er-Jahre-Mief, Almhütte oder Herr-der-Ringe-Anmutung – die Fotografien Andreas Machaneks zeigen Kölner Doppelhaushälften und wie deren Bewohner ihren Gestaltungsindividualismus bis zur Grundstücksgrenze ausleben.

 
 

Nähe zur Natur, ressourcenschonender Materialeinsatz, Maßstab und Identität: So lässt sich Ai Weiweis architektonischer Gegenentwurf zu den baulichen Auswüchsen des Turbokapitalisismus am treffendsten beschreiben. Eine Foto-Reportage aus Caochangdi, China.

 
 

Die Akropolis in Nashville, das Jüdische Museum in Sydney oder die Kapelle von Ronchamp in China – Architekturkopien gibt es überall. Ein paar besonders seltsame haben wir aufgespürt und nachgefragt, wie die Urheber damit umgehen.

 
 

Das erfolgreiche irische Architekturbüro Bucholz McEvoy will expandieren und sucht sich Berlin als strategischen Standort aus. Warum?

 
 

Von wegen Schaschlik und & Cevaptcici – hier zeigen wir Ihnen, was Kroatien architektonisch zu bieten hat. Außerdem: Die Muster der Erde, ein Abstecher in die Toskana und ein Tunnelhaus.

 
 

Was eine forensische Sicherheitsstation ist und was die Zürcher Architekten Derendinger Jaillard aus dieser ungewöhnlichen Bauaufgabe gemacht haben, zeigen wir in unserer aktuellen Ausgabe.

 
 

Trendgerechte Grillausrüstung, zeichnende Bäume, Graffitipolizei und Hasentheater: Alles, was ein Architekt braucht, um die Krisen der Sommerpause stilsicher zu überstehen.

 
 

Haben Zufälle Eigenschaften? Zum Thema Desaster und Zufallsproduktion bieten wir Geschichten über Mercedes-Benz-Convois nordafrikanischer Diktaktoren, den amerikanischen Minimalismus und Alice im Wunderland.

 
 

Peking weist heute extreme Maßstabssprünge auf, die durch eine politisch verhinderte Stadtentwicklung im Bestand, Abrissorgien und Turbokapitalismus entstanden sind. Eine Fotodokumentation.

 
 

Brad Pitt flieht vor den Paparazzi aus Los Angeles nach Berlin und baut sich eine Traumvilla auf der Insel Schwanenwerder. Oder doch nicht? Eine Ortsbegehung im Takt der Glamour-Presse

 
 

Klischeehafte Textfragmente über Südkoreas Hauptstadt Seoul werden mit Nahaufnahmen kombiniert, die Bezüge herstellen oder vortäuschen. Eine Einladung zum Hinschauen.

 
 

Überträgt man Lars von Triers dogma95-Manifest auf Architektur und kreuzt es mit Österreichs populärstem Baumarkt, wird daraus? dogMax: bauen mit bauMax, zeichnen ohne Strom! Außerdem: Rem Koolhaas als „Traceur“

 
 

Der neue Bürgermeister von Medellín hat 2003 damit begonnen, Slums zu legalisieren und mit öffentlichen Bibliotheken, Parks und ungewöhnlichen Verkehrsmitteln auszustatten. Angst wird zu Hoffnung umgebaut.

 
 

Grauhaarige sind heute „aluminiumblond“, und barrierefreies Bauen heißt inzwischen „Age Design“. Oliver Herwig zeigt uns, dass die Designwelt für Woopies und Silver Ager nicht bei der ergonomischen Klobürste endet.

 
 

„Kunst am Bau“ war gestern. Seit fünf Jahren gibt es in München das Projekt QUIVID, das die Kunst im öffentlichen Raum befördert und befeuert. Kunst für alle – das hat was. Dennoch braucht sie paradoxerweise einen Autokraten, der sie auch durchsetzt – einen kunstsinnigen Entscheider.

 
 

Brasilia sieht auf Architekturfotos grandios aus: elegante weiße Niemeyer-Bauten unter knallblauem Himmel. Doch wie fühlt die Stadt sich wirklich an? Anneke Bokern hat sich in der fünfzigjährigen Utopie umgesehen.
<b>Ein weiteres Highlight: BauNetz ist zehn!</b> Ein Blick zurück auf die Anfänge 1997 und die schönsten Bilder der Segelregatta BauNetz Sail 2007.

 
 

Superuse – so nennt das Rotterdamer Büro 2012 Architecten seine ganz spezielle Art des Material-Recycling. Aus Waschmaschinen, Lkw-Reifen, Windschutzscheiben und Kabeltrommeln entsteht Architektur mit der besonderen Note – vom Straßenpoller bis zum kompletten Wohnhaus.

 
 

Er saß mit Le Corbusier in den CIAM-Konferenzen. Er baute das moderne Jugoslawien. Deswegen ist sein Werk heute unbeliebt und akut gefährdet: Eine balkanische Bilderreise zu den Bauten von Nikola Dobrovic (1891-1957).

 
 

Sie sind dahin gegangen, wo es weh tut: Nanni Grau und Frank Schönert wagten sich unter Gartenzwerge. Wie man auf 24 Quadratmetern richtig glücklich wird, zeigt uns ihre vielfältige Laubenarchitektur

 
Special Ausgabe
Valencia
#1
06.10.2006
Asmara
#2
13.10.2006
Plastik
#3
20.10.2006
Ikonen
#4
27.10.2006
Österreich
#5
03.11.2006
Indien bei Nacht
#6
10.11.2006
Corbusier Revisited
#7
17.11.2006
Tokio für Architekten
#8
23.11.2006
Peking
#9
01.12.2006
Tapetenwechsel
#10
08.12.2006
Weihnachten 2006
#11
15.12.2006
Julius Shulman
#12
12.01.2007
Finnland
#13
19.01.2007
Orientierung
#14
26.01.2007
Lebende Bauten
#15
02.02.2007
STOP!
#16
09.02.2007
Kirche im Umbau
#17
16.02.2007
Neubau der Moderne
#18
23.02.2007
Essbare Stadt
#19
02.03.2007
Dubai
#20
09.03.2007
MIES im Bild
#21
16.03.2007
Am Pool
#22
23.03.2007
Ostern 2007
#23
30.03.2007
Das Einkaufsschloss
#24
13.04.2007
Der Garten
#25
20.04.2007
Metacity Südkorea
#26
27.04.2007
Schweizer Stapelware
#27
04.05.2007
Spurensuche im Hansaviertel
#28
11.05.2007
Schöner Baden
#29
16.05.2007
Fiktive Grenzen
#30
25.05.2007
Architektur-Biennale Rotterdam
#31
01.06.2007
Doppelhaushälften
#32
08.06.2007
Ai-chitektur
#33
15.06.2007
Original & Fälschung
#34
22.06.2007
Alles auf Anfang
#35
29.06.2007
Kroatien
#36
06.07.2007
Forensik im Park
#37
13.07.2007
Das Sommerloch
#38
19.07.2007
Diktatur des Zufalls
#39
27.07.2007
Peking: Radikaler Horizont
#40
03.08.2007
Hollywood auf Schwanenwerder
#41
10.08.2007
Zoom Seoul
#42
17.08.2007
dogMax
#43
24.08.2007
Medellín: Hoffnung statt Angst
#44
31.08.2007
Age Design
#45
07.09.2007
Kunst für alle
#46
14.09.2007
Brasilia
#47
21.09.2007
Superuse. Architektur aus Müll
#48
28.09.2007
Nikola Dobrović – Der Architekt Jugoslawiens
#49
05.10.2007
Hütten und Paläste
#50
12.10.2007