RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen_Ergebnis_eines_Wettbewerbs_fuer_Neubau_des_Bahnhofs_Hamburg-Altona_bekannt_gegeben_7379.html

17.07.2000

Alles offen

Ergebnis eines Wettbewerbs für Neubau des Bahnhofs Hamburg-Altona bekannt gegeben


Am 14. Juli 2000 wurde in Hamburg das Ergebnis eines eingeladenen Wettbewerbs für die Neugestaltung des Bahnhofs Altona bekannt gegeben: Da keiner der sieben eingereichten Entwürfe die Jury unter Leitung von Bernhard Winking restlos überzeugte, sei auch "weiterhin alles offen",heißt es in einer Erklärung des Investors VBS Immobilien AG.
Das Preisgericht vergab neben einem ersten auch einen Sonderpreis. Allerdings wird keiner der prämierten Entwürfe in der jetzigen Form realisiert werden. In beiden Fällen müssten, laut Aussage des Bezirksamtsleiters von Hamburg-Altona, Uwe Hornauer, erst "extreme Korrekturen" vorgenommen werden.
Der mit 30.000 Mark dotierte erste Preis ging an das Wiener Büro Berger und Parkkinen.
Den ebenfalls mit 30.000 Mark dotierten Sonderpreis erhielten die Hamburger Architekten Nietz, Prasch, Siegl und Partner (nps). Obwohl sich ihr Entwurf über das Raumprogramm des Investors und auch über die statischen Voraussetzungen, die sich vor allem aus den vorhandenen Bauten der S-Bahn ergeben, hinweg setzt, wird er vor allem von Hamburgs Oberbaudirektor Jörn Walter favorisiert: "Dieser Bau wäre für Altona ein neues Zeichen", erklärte er gegenüber der Presse. Die Jury empfahl eine Überarbeitung beider Entwürfe.


Kommentare:
Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

17.07.2000

Fragen über Fragen

BDA-Broschüre informiert über das Studienfach Architektur

17.07.2000

Faites vos jeux

Eröffnung eines Spielbank-Neubaus in Lindau

>
BauNetz Themenpaket
Sensible Siedlung
BauNetz Wissen
Brutkasten
Baunetz Architekten
Baumschlager Eberle Architekten
baunetz interior|design
Perfekte Proportionen
BauNetz Maps
Architektur entdecken