A-Z
Mein BauNetz
RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Wohnungsbau_von_Duplex_Architekten_in_Zuerich_5415511.html

12.06.2018

Zurück zur Meldung

Entwurfsgenerator Lärm

Wohnungsbau von Duplex Architekten in Zürich


Meldung einblenden

Autos hupen, die Straßenbahn bimmelt, LKWs rumpeln vorbei. Der Lärmpegel ist hoch an der Kreuzung im Zürcher Norden. Der Bucheggplatz, Zentrum eines Wohngebiets mit heterogener Bebauungsstruktur, der spinnennetzartig von Fußgängerbrücken überspannt wird, ist vor allem Bushaltestelle und Umsteigebahnhof. Verkehrsgünstig gelegen, betonen die einen, aber eben auch laut, sagen die anderen. Wie man damit umgehen kann, zeigt der Neubau der Siedlung Buchegg von Duplex Architekten (Zürich), der seit April bezugsfertig ist.

Ergebnis: Drei abgewinkelte, siebenstöckige Gebäude mit 17.300 Quadratmetern Geschossfläche, die sich u-förmig entlang der angrenzenden Straßen ziehen. 110 Wohnungen zwischen 2,5 und 4,5 Zimmern, dazu vier Studios und vier Gewerbeflächen. Leicht von der Straße weggedreht, fokussiert der markante Kopfbau auf das Zentrum des Bucheggplatzes und kräftigt dessen Präsenz.

Entwurfsgenerator war, so die Architekten, die Lärmbelastung des Baufeldes. Riegelartig schotten die drei Bauten den Hof akustisch ab, unterstützt von geschlossenen Hausfassaden. Dahinter liegen die gemeinschaftlich genutzten Räume wie Treppenhäuser, Küchen und doppelgeschossige Essbereiche. Dieser „harte Rücken“ soll die privaten Wohnbereiche schützen und gleichzeitig durch große Fenster die Straßenfluchten beleben. Richtung Süden öffnet sich die Anlage zum vom Straßenlärm abgeschotteten Innenhof. Die allesamt zum Hof hin orientierten Wohnungsgrundrisse wurden jedoch so verdreht, dass Einblicke in die gegenüberliegenden Wohnungen vermieden werden. 

Das Grundstück, das mit der schmaleren Kopfseite an den Bucheggplatz grenzt und im Osten, Westen und in Teilen auch im Süden von Straßen gerahmt wird, gehört der 1926 gegründeten Baugenossenschaft Waidberg. Diese hatte 2010 entschieden, die Bebauung aus den 1930er-Jahren abzureißen und durch einen Neubau zu ersetzen. Aus dem zweistufigen Einladungswettbewerb gingen 2011 Duplex Architekten zusammen mit den Zürcher Landschaftsarchitekten von Studio Vulkan als Sieger hervor. (kat)

Fotos: Seraina Wirz


Zum Thema:

Mehr zu Wohnungsbaugenossenschaften in und um Zürich in der BAUNETZWOCHE #494


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Kommentare

3

auch ein | 13.06.2018 13:18 Uhr

architekt

die fassaden sind ja wirklich das GRAUEN.

und die balkone im innenhof sind ja grosszügig, sie gewährleisten aber auch das JEDER JEDEM immer auf denselben schauen kann. panne

der lärmpegel im innenhof wird auch nicht grade kleine sein.
es ist aber auch ein echt gemeiner bauplatz an der stelle!

2

ixamotto | 13.06.2018 09:31 Uhr

das ist...

...luxuriöse abschottungsarchitektur.
sauber detailliert, anspruchsvoll gestaltet und gut ausgeführt - so dass der fast schon dystopische charakter des innenhofs erst beim zweiten blick auffällt.
eine festung in der stadt...

1

Christian Richter | 12.06.2018 16:12 Uhr

Hier wird doch um den heißen Brei...

... herumgeredet. Natürlich sind die Wohnungen zum Hof orientiert, das ist doch völlig normal in einer städtischen oder lauten Umgebung.

Die sehr spezielle Fassadengestaltung erklärt das leider nicht, das ist schade. Das Konzept der verdrehten Wohnungen ohne gegenseitige Einsicht ist interessant. Der Nachteil dieser Lösung sind die schiefwinkligen Grundrisse (man kann zumindest vermuten, dass dies ein Nachteil ist), und eher triste Blicke wie Bild 11, bei dem man eben von den Nachbarn gar nichts sieht - nicht mal ein Fenster.

Man wünscht sich dringend mehr Erläuterung zu diesem Konzept. Vielleicht bekommen wir sie noch?

 
Mein Kommentar
Name:
Betreff:
Kommentar:
E-Mail:

(nur für Redaktion, wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.




Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.

Die Architekten orientierten die Balkone zur lärmabgewandten Seite des von Studio Vulkan gestalteten Innenhofs.

Die Architekten orientierten die Balkone zur lärmabgewandten Seite des von Studio Vulkan gestalteten Innenhofs.

Der Neubau von Duplex Architekten definiert die südliche Kante des Bucheggplatzes in Zürich neu.

Der Neubau von Duplex Architekten definiert die südliche Kante des Bucheggplatzes in Zürich neu.

Die Wohnungsgrundrisse wurden so gedreht, dass die Wohnbereiche zum Innenhof liegen.

Die Wohnungsgrundrisse wurden so gedreht, dass die Wohnbereiche zum Innenhof liegen.

Küchen und doppelgeschossiger Essbereich hingegen liegen zur Straße.

Küchen und doppelgeschossiger Essbereich hingegen liegen zur Straße.

Bildergalerie ansehen: 29 Bilder

Alle Meldungen

<

13.06.2018

Architektur bleibt!

Bundesweiter Tag der Architektur 2018

12.06.2018

Keine Baracke, keine Kaserne, keine Hundehütte

Siedlungshaus von Egon Eiermann in Buchen-Hettingen saniert

>
Baunetz Architekten
Günter Hermann Architekten
BauNetz aktuell
Kontrastreich
BauNetz Wissen
Lernen, toben, spielen
Campus Masters
Jetzt abstimmen
vgwort