RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Vier_Entwuerfe_fuer_die_NRW-Landesvertretung_in_Berlin_werden_ueberarbeitet_4601.html

25.01.1999

Gleichwertige Qualität

Vier Entwürfe für die NRW-Landesvertretung in Berlin werden überarbeitet


Am 25. Januar 1999 gab das Ministerium für Bauen und Wohnen des Landes Nordrhein-Westfalen bekannt, daß vier Entwürfe im europaweit ausgelobten Wettbewerb für den Bau der NRW-Vertretung im Berliner Diplomatenviertel in die zweite Runde gekommen sind.
Die elfköpfige Jury unter Vorsitz von Fred Angerer (München) vergab vier mit jeweils 36.500 Mark dotierte gleichwertige Preise an die Architekturbüros HPP Hentrich Petschnigg und Partner (Düsseldorf), Petzinka, Pink und Partner (Düsseldorf), Michael Körner (Weimar) sowie Büttner-Neumann-Braun (Berlin). Die Jury lobte die Siegerentwürfe als Arbeiten „von gleichwertiger und herausragender Qualität“.
Hentrich Petschnigg und Partner legten eine „Villa im Park“ vor, die - so das Urteil des Preisgerichts - vor allem Sachlichkeit und Offenheit auszeichne. Petzinka, Pink und Partner entwarfen eine gläserne Gebäudehülle, unter der sich eine haushohe Halle zwischen zwei parallelen Gebäuderiegeln befindet. Michael Körner präsentierte einen gläsernen Kubus mit großzügigem Atrium. Büttner-Neumann-Braun entwickelten eine Villa mit durchlässiger Fassade, Loggien und Dachgärten.
Vier weitere Entwürfe von Peter Kulka und Joachim Kastner (Köln), Eckard Gerber (Dortmund), Jauss und Gaupp (Friedrichshafen) sowie Helmut Zieseritsch (Graz) wurden angekauft (jeweils 9.000 Mark).
Über 1.000 Architekturbüros hatten sich für eine Teilnahme am Wettbewerb beworben. 25 wurden per Los ausgewählt, 15 weitere eingeladen.
Die Überarbeitung der Siegerprojekte soll im April 1999 abgeschlossen sein. Dann wird das Kabinett beraten und eine endgültige Bauentscheidung treffen. Baubeginn für das knapp 50 Millionen Mark teure Projekt soll im Frühjahr 2000 sein, die Fertigstellung ist für den Herbst 2001 vorgesehen.

Weitere Meldungen zum Thema finden Sie in der News-Datenbank unter dem Suchbegriff „NRW-Landesvertretung“.

Das Ministerium für Bauen und Wohnen des Landes Nordrhein-Westfalen zeigt in seinem Internetauftritt Modellfotos aller prämierten und angekauften Arbeiten.

BauNetz-Übersicht über Botschaften und Landesvertretungen in Berlin


Zu den Baunetz Architekten:

HPP Architekten


Kommentare:
Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

25.01.1999

Bildung, gefördert

Berliner Architekten können Weiterbildungen im DAZ in Anspruch nehmen

25.01.1999

Neuer Nouvel

Überarbeitete Pläne für „KölnTurm“ vorgestellt

>
BauNetz Wissen
Lernzone
Baunetz Architekten
ADEPT
baunetz interior|design
Ländlicher Zufluchtsort
Stellenmarkt
Neue Perspektive?
32893074