RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Park_in_New_York_eroeffnet_784750.html

15.06.2009

Zurück zur Meldung

Green, green High Line

Park in New York eröffnet


Meldung einblenden

Es war einmal eine Bahnlinie in New York, die wurde 1980 stillgelegt. Verlassen und vergessen, verwilderte sie mit den Jahren. Doch eines Tages wurde die Hochbahntrasse in einen wunderschönen, grünen Park verwandelt...

Dieses grüne Märchen aus Manhattan beschreibt die Geschichte des High Line Parks im New Yorker Meatpacking District – eine ländliche Inszenierung der Hochbahntrasse in Chelsea. Seit letztem Dienstag können die New Yorker die ersten 800 Meter des neuen Parks entlang flanieren. Entworfen und geplant wurde die urbane Oase von den Architekten Diller Scofidio + Renfro und den Landschaftsarchitekten Field Operations (siehe BauNetz-Meldung zur Projektvorstellung vom 8. Juli 2008). Diese entwickelten eine Art urbane Wildnis: Betonplatten gabeln sich in die Schotterbeete, um den Übergang von „landscape“ zu „hardscape“ so weich wie möglich zu gestalten, so die Architekten.

Der 20 Meter breite Park soll insgesamt 2,33 Kilometer lang werden.  Die Fertigstellung des zweiten Bauabschnitts ist für 2010 geplant. Das „Mischwesen aus Stahl und Biomasse“ (Süddeutsche Zeitung)  ist eine von 127 Maßnahmen des „Plan NYC 2030“.


Zum Thema:

www.thehighline.org


Kommentare

5

Matze | 18.07.2009 02:15 Uhr

shopper

"geshoppt" geiles buzzword -- das muss ich mir merken! Das Projekt wirkt durchdacht und elaboriert. Dynamische Eigenschaften des Ortes wurden aufgegriffen und machen das Ganze spannend.

4

Jorg Breuning | 24.06.2009 11:19 Uhr

High Five

Die Amerikaner machen immer viel Wind um sehr wenig. Ich lebe in den USA und berate Dachbegruenungen seit 1999.
Es werden dort viele verrueckte Dinge schnell und einfach umgesetzt. Leider sind das i.d.R. Alibiprojekte. Es gibt sehr selten gute und haltbare Qualitaet. Bei der Highline wird Oberboden (findet man irgendwo in der Bronx) und sogenannte Heimische pflanzen verwendet... Naja, mal etwas mehr mal weniger man kennt's sich nicht so aus.
Ich wuensche zu mehr Mut in Deutschland!

3

commonsense | 18.06.2009 13:57 Uhr

Green, green High Line

Sagenhaft! Das Projekt hat zwischen Entwurf und Realisierung nichts verloren, sonder eher dazu gewonnen!

2

frankieboy | 16.06.2009 21:31 Uhr

if u can make it there

das sind renderings oder nicht? habe das woanders auch schon gesehen, und da kam das nicht so satt-grün rüber, kann aber auch ganz schön geshoppt sein. ich denke, das projekt ist genial, aber man kann es anders schwer rüber bringen. ich liebe new york, und dafür noch mehr!

1

ulrike | 15.06.2009 20:53 Uhr

green line

bei der durchsicht der bilder habe ich ich mehrfach gefragt, ob das collagen oder renderings sind mit unmöglich umzusetzenden wünschen (weil nicht wirtschaftlich, gewinnorientiert etc.)- und stelle erfreut fest, dass das doch realität ist. Tolles Projekt, tolle Umsetzung (soweit erkennbar) und hoffentlich auch langlebig.

 
Mein Kommentar
Name:
Betreff:
Kommentar:
E-Mail:

(nur für Redaktion, wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.




Alle Meldungen

<

16.06.2009

Funktionaler Sockel

Wohn-Galerie in L.A.

15.06.2009

Auf der grünen Wiese

Tagungshotel bei Barcelona eröffnet

>
Baunetz Architekten
Adept
BauNetz Wissen
Ausziehbare Hütte
baunetz interior|design
Büro zum Wohnen
Campus Masters
Jetzt abstimmen
BauNetz Themenpaket
Elbe im Osten