RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Mehr_Bilder_aus_Stuttgart_730352.html

23.01.2009

Zurück zur Meldung

Porsche Turbo

Mehr Bilder aus Stuttgart


Meldung einblenden

Weiß, strahlend und erhaben – so steht das neue Porsche-Museum inmitten des Zuffenhausener Einheitsbreis aus Werkhalle, Ausfallstraße und Bahndamm. Wir schalten einen Gang runter und treten aufs Gas: 50 Bilder des Neubaus von Delugan Meissl, von der ersten Entwurfsskizze bis zum Exponat im fertigen Haus, fliegen auf unserer Fotostrecke vorbei.

Ein Vorgeschmack auf den 31. Januar: Denn dann ist das Haus auch fürs Publikum geöffnet. Bereits am Freitag davor finden Sie alles, was Sie dazu wissen müssen – und noch so manches mehr: in unserem Porsche-Special in der BauNetzWOCHE#911. Mit Unterstützung von Hansa.


Kommentare

12

rli | 27.01.2009 17:24 Uhr

autohaus

...peinlich,altbacken...

11

kurisu | 26.01.2009 09:31 Uhr

Fotos

Gratulation an Brigida González! Auf ihren Fotos wirkt das ganze Gebäude aussen wie innen gleich noch dynamischer und kraftvoller.

10

es ist Winter | 24.01.2009 19:02 Uhr

porsche

ganz schön eisig! Porsche-feeling kommt dabei nicht auf. Porsche: das ist ein kraftvoller Motor, gute Strassenlage, robuste und hochwertige Innenausstattung - ein richtig gutes Auto eben, zum fahren und dabei Spass haben. Das Museum kommt eher wie ein Kühlschrank mit Sushi-Häppchen daher (und Sushi schmeckt uns doch nicht wirklich!)

9

cpt. future | 24.01.2009 11:09 Uhr

die ewig gestrigen

...dass Autos jetzt mehr und mehr in Museen zu sehen sind, ist gut und vielleicht ein verheißungsvolles Vorzeichen. Und dass die großen Autobauer von gestern sind und keine Ideen für heute oder morgen entwickeln können/wollen, zeigen auch ihre Bauwerke. Atemberaubend und räumlich bestechend gedacht, aber am Ende maßlos, dumm und peinlich dekadent kommt der Blechtempel daher. Allein die ersten Bilder der aberwitzig massigen Stahlkonstruktion, die, heimlich versteckt, den Koloss leicht erscheinen lassen soll, hat nichts mehr mit zeitgemäßen Konzepten einer intelligenten und neuen Architektur zu tun. Porsche hatte die Chance, ein derartiges Zeichen zu setzen, hat sich aber gegen den Mut der Innovation und für eine anachronistische Architektur des "Machbaren um jeden Preis" als Behausung für das bereits jetzt museale Produkt entschieden.

8

Juriken | 24.01.2009 10:37 Uhr

Kunst

Dieses Museum ist eher eine Skulptur, eher Kunst als Architektur. Kunst sollte pollarisieren, sonst ist sie schlecht. Dieses Kunstwerk ist, aus meiner Sicht, gelungen. Als Architektur ist es wunderbar anders. Und auch wenn ich die männliche Begeisterung für das Auto nicht teile, so ist auch Porsche ein hervorragendes Stück Design und durchaus würdig, ein solches Museum zu bauen und ein solches Produkt zu würdigen.

7

Ralle | 23.01.2009 19:07 Uhr

Congrats

Well done...geiles Teil!

6

dethomas | 23.01.2009 19:00 Uhr

museums restaurant auster traum...

ist schon interessant dass sich alle deutschen autobauer (ausser audi) vor dem großen crash noch schnell ihr eigenes museum hinstellen!

das gebäude ist eine wohlgeformte skulptur, solange keine menschen zu sehen sind. ansonsten sieht man sofort, dass dieses haus für autos gebaut wurde... hoffentlich kann man da auch reinfahren, herumgehen möchte ich dort nicht.

5

Fatih | 23.01.2009 17:47 Uhr

nicht globig

ganz schön schön
gratuliere

4

lollo | 23.01.2009 17:42 Uhr

fein

janz schön fein kommen 356er und 914er zur Geltung, die ich mir als Student, zwar gebraucht (die Fahrzeuge wohlgemerkt) aber irgendwie leisten konnte - heute fahr ich als Freier Architekt einen 18 Jahre alten 318er BMW und überlege, ob ich ihn noch 5 Jahre weiterfahre oder doch von der Verschrottungsprämie irgendwie profitieren sollte ...

3

andreas | 23.01.2009 17:38 Uhr

oh wie schön

oh... wie ist das schöön.... oh wie ist das schön....

2

och joar | 23.01.2009 17:12 Uhr

schön

ganz schön schön...

1

bberlin | 23.01.2009 16:17 Uhr

globig

janz schön globig.

 
Mein Kommentar
Name:
Betreff:
Kommentar:
E-Mail:

(nur für Redaktion, wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.




Alle Meldungen

<

23.01.2009

Auf der Suche...

Vortrag in Hamburg

23.01.2009

EUROPAN 10

Nachwuchs-Wettbewerb gestartet

>
Baunetz Architekten
destilat
BauNetz Wissen
Steilhangvorlage
BauNetz Themenpaket
Milano im Herbst
DEAR Magazin
Wohnen im Kleinformat
Campus Masters
Jetzt abstimmen