RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Konzertgebaeude_in_Kasachstan_fertig_987239.html

22.03.2010

Zurück zur Meldung

Steppenblume

Konzertgebäude in Kasachstan fertig


Meldung einblenden

Die kasachische Stadt Astana (wörtlich übersetzt Hauptstadt) ist wahrscheinlich eine der jüngsten Hauptstädte weltweit: Erst 1997 wurde die mittlerweile 626.000 Einwohner zählende Stadt vom kasachischen Präsidenten Nursultan Nasarbajew zur Hauptstadt erklärt.


Um den bis dato vollkommen unbedeutenden Ort mit Leben zu füllen, nahm man eine Reihe von Großprojekten in Angriff, wovon eines kürzlich fertig gestellt werden konnte: das Astana State Auditorium, geplant vom italienischen Büro Studio Nicoletti Associati (Rom).

Der Neubau befindet sich im Zentrum der mitten aus der kasachischen Steppe gestampften Stadt, an einem an der Haupttangente angelagerten Platz. Gegenüber von zwei weiteren Großprojekten, dem Präsidentenpalast sowie dem Parlamentsgebäude, platziert, beschreiben die Architekten ihren Entwurf als eine Antwort auf die karge Steppenlandschaft, als „Blume in der Steppe“. Die Außenwände des entfernt an die Oper von Sydney erinnernden Neubaus sollen Blütenblätter darstellen. Sie dienen als Hülle einer im Inneren liegenden Piazza, um die sich Shops, Restaurants, zwei Kinos, Ausstellungshallen sowie das 3.500 Sitzplatz große Auditorium gruppieren.

Das Auditorium selbst ist ein ganz in Holz verkleideter Körper, der in Form einer „Dombra“, eines typischen kasachischen Musikinstruments, gestaltet wurde. Die Idee der Innenraum-Piazza entstand, um die Besuchern vor dem harschen, kasachischen Klima mit Temperaturen zischen 40 Grad plus und 40 Grad minus zu schützen.


Kommentare

3

chris | 30.03.2010 13:21 Uhr

Sydney vs. Kasachstan

Peter,
ich lebe in Sydney und muss dir sagen,dass die Oper in Sydney im Inneren so mit das Schlimmste ist, was ich bisher gesehen habe (mal ganz abgesehen von den akustischen Qualitaeten).

Daher kann man Kasachstan nur gratulieren.
Auesserlich interessant und im Inneren sicherlich nicht schlechter als die Oper in Sydney.


2

eon | 23.03.2010 14:25 Uhr

...

scharf!

1

peter | 22.03.2010 16:09 Uhr

steppenblume

immerhin.
auch wenn dieses gebilde vermutlich nicht die qualitäten einer sydneyer oper erreicht, so ist doch für kasachische verhältnisse ein moderner (eben kein pseudoklassisches opernhaus) und auf den ersten blick qualitätsvoller bau errichtet worden.
von daher: geatulation. eine zweite gratulation dafür, dass sich kasachstan für internationale architekten öffnet und für seine großbauten icht nur die "alten seilschaften" bemüht, was gerade beim großen bruder russland doch eher die regel ist.

 
Mein Kommentar
Name:
Betreff:
Kommentar:
E-Mail:

(nur für Redaktion, wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.




Alle Meldungen

<

22.03.2010

Hinter der Kirche

Baubeginn für Gemeindehaus in Wormstedt

22.03.2010

Labor in der Landschaft

Forschungsbau von TEN Arquitectos in Mexiko fertig

>
BauNetz Themenpaket
Leben im Großraum Paris
Baunetz Architekten
landau + kindelbacher
BauNetz Wissen
Inmitten von Reben
Campus Masters
Jetzt abstimmen