RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Coop_Himmelb_l_au_bauen_in_Tirana_1561881.html

29.03.2011

Im Zeichen der Demokratie

Coop Himmelb(l)au bauen in Tirana


Den Zuschlag für den Bau des neuen albanischen Parlaments in der Hauptstadt Tirana hat das Wiener Architekturbüro Coop Himmelb(l)au erhalten. Als „Open Parliament“ steht das Gebäude mit etwa 28.000 Quadratmetern Grundstücksfläche „für das Sichtbarwerden von Demokratie“, erläuterte Wolf D. Prix am Freitag bei der Bekanntgabe. Für die Österreicher ist dies das erste Projekt in Albanien.

Drei wesentliche Ideen stehen hinter dem Entwurf von Coop Himmelb(l)au. So soll der Neubau als städtebauliche Landmarke an der Hauptachse der Stadt entstehen, eine optimierte Energienutzung beinhalten und als Bauensemble verschiedene Funktionen miteinander vereinen. Die einzelnen Elemente – darunter der Plenarsaal, ein Büroblock und der Eingangsbereich - sind bewusst nicht gegeneinander, sondern nebeneinander positioniert. Der Plenarsaal selbst bildet „das Herzstück des Gebäudekomplexes“, erklären die Architekten in der Projektbeschreibung. In Form eines gläsernen Kegels stehe dieser für „die Transparenz der Gesetzgebung“. Auch Passanten können einen Blick in den Saal werfen: Eine Treppe soll auf das begrünte Dach des Sockelgebäudes führen, auf dem der angehobene Büroblock, der durch einen geschlossenen Kegel markierte Eingangsbereich und der Plenarsaal vereinigt sind.

Das neue Parlamentsgebäude soll sich nicht nur gut in sein Umfeld einfügen, sondern dieses auch zur Energieaufnahme nutzen. Daher ist es so gestaltet, „dass natürliche Ressourcen und Energien aus der Umgebung aufgenommen werden“. Die Bauform ist dementsprechend angeordnet, dass sie ebenso wie die optimierte Gebäudehülle Energieeffizienz ermöglicht. Statt sich ausschließlich auf fossile Energiequellen zu stützen, werden zunehmend erneuerbare Energiequellen eingesetzt. Die aus Lochblech bestehende Fassade des Büroblocks ist zudem als „zweite Haut“ vorgesehen, die Tageslicht, Wärmedämmung, natürliche Belüftung, Lärmschutz und andere Funktionen zulässt.


Zum Thema:

Ein Interview mit Wolf D. Prix lesen Sie bei Designlines.


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Kommentare (11) lesen / Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

29.03.2011

Voller Intelligenz und Ernsthaftigkeit

Pritzker-Preis für Souto de Moura

29.03.2011

Geheimnisse des Wohnens

Ausstellung in Berlin

>
baunetz interior|design
Mehr Raum auf kleiner Fläche
Baunetz Architekten
Sauerbruch Hutton
BauNetz Themenpaket
Für Mensch und Tier
BauNetz Wissen
Holzhaus off-grid