RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Baugruppenprojekt_in_Berlin_3285569.html

20.08.2013

Zurück zur Meldung

Komplexe Beziehungen

Baugruppenprojekt in Berlin


Meldung einblenden

Neunzehn Parteien, ein knappes Grundstück und kaum Geld: Was nach den üblichen Bedingungen eines Baugruppenprojekts klingt, hat in der Ritterstraße in Berlin-Kreuzberg zu einem besonderen Ergebnis geführt. Die Architekten ifau, Jesko Fezer und Heide & von Beckerath (alle Berlin) haben die komplexen Anforderungen nicht einfach nur in einen Baukörper verwandelt, sondern ihnen auch in der Architektur formalen Ausdruck verliehen.

So verweisen die schmalen Umläufe auf die Entscheidung, statt individueller Balkone eine gemeinschaftliche Dachterrasse zu realisieren. Und erst die modulare Fassade aus Holzelementen ermöglicht es, mit vielfältigen Grundrissen kostengünstig auf die teils sehr unterschiedlichen Ansprüche einzugehen.

Städtebaulich reagieren die Architekten auf die heterogene Umgebung, in dem sie das Grundstück nicht abschotten, sondern die Freiflächen der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen. Das sechsgeschossige Gebäude besteht aus einer reduzierten Stahlbetonkonstruktion und ist als Dreispänner ausgelegt. Auch der Ausbau wurde mit Rücksicht auf das Budget für alle Parteien vereinheitlicht und, bis hin zu offen geführten Installationen und Selbstbau im Wohnbereich, extrem sparsam realisiert.

Die hierfür notwendige gemeinsame Haltung aller Parteien kommt außerdem im großen Anteil an Gemeinschaftsflächen zum Ausdruck, vom Garten über einen flexibel nutzbaren, zweigeschossigen Raum bis hin zu Werkstatt und Waschküche. Dass alledem ein erhöhter Diskussionsbedarf zugrunde lag, verwundert kaum. Dafür können nun alle weiteren Angelegenheiten beim gemeinsamen Abendessen besprochen werden, für dessen Zubereitung sich die Sommerküche auf dem Dach ganz vorzüglich anbietet.

Fotos: Andrew Alberts


Zum Thema:

Video-Dokumentation über den Entstehungsprozess


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Kommentare

5

Aron | 24.09.2013 11:18 Uhr

Baukosten

Laut Aussage von Tim Heide (HEIDE & VON BECKERATH Architekten BDA) bei der 40x40 Ausstellung des BDA Berlin zum Thema sozialer Wohnungsbau beträgt die Bausumme 2.100 Eur/qm- die anvisierten 2.000 Eur/qm wurden demnach nur knapp verfehlt.

4

babajaga | 25.08.2013 17:47 Uhr

roh

...gerade die rohen Oberflächen machen doch das Projekt aus! Ist natürlich nicht jedermans Sache, meine schon!! Ich find's toll!

3

solong | 21.08.2013 11:00 Uhr

...tristesse...

... sich ein ambitioniertes projekt ... aber an tristesse kaum zu überbieten ...

2

serdika.. | 21.08.2013 10:12 Uhr

Behutsam

Behutsamer Umgang mit dem Bestand..siehe Foto 3..passt sich farblich mit dem ocker gut ein.. hätte hier eher ein Umnutzungskonzept eines bestehendem Baublock der Plattenbausiedlung erwartet...als einen Neubau....aber ansosten ein schöner Beitrag zum Thema loftiges Wohnen. spannenden Innenräume ..die eine ästhetische Grundhaltung bei den Bewohnern vorausgesetzt...es scheint bei Baugruppen gut möglich zu sein..
Interessant wären hier die Baukosten pro qm

1

auch ein | 20.08.2013 15:56 Uhr

architekt

schon toll.

aber die decke hätte auch noch paar liter ALPINAWEISS vertragen...und gescheite leuchten

aber das kann ja dann jeder machen wie er will.

tolles projekt

 
Mein Kommentar
Name:
Betreff:
Kommentar:
E-Mail:

(nur für Redaktion, wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.




Alle Meldungen

<

20.08.2013

Im Strohkleid

Cottage in Kroatien

20.08.2013

Halbkugel und Schinkel-Ring

Zehn Preisträger bei Deutschem Preis für Denkmalschutz

>
BauNetz Wissen
Campus in Crateús
Baunetz Architekten
destilat
BauNetz Themenpaket
Film ab!
Campus Masters
Jetzt bewerben