29.08.2012

Der Goldene Löwe geht nach Japan und Venezuela

Der von Toyo Ito kuratierte und von jungen Architekten mitgestaltete japanische Pavillon mit dem Thema „Home for All“ setzt sich mit dem Wiederaufbau einer vom Tsunami verwüsteten Region auseinander. Die Jury hob Präsentation und „Storytelling“ dieses herausragenden Pavillons hervor. – Lobende Erwähnungen erhielten die Pavillons Japans, Russlands und der USA.

Den Goldenen Löwen für den besten Beitrag in der Hauptausstellung erhielt das venezolanische Büro Urban Think Tank (Caracas). Hubert Klumpner und Alfredo Brillembourg mit Justin McGuirk überzeugten mit ihrer Studie zum Torre David, einer Hochhaus-Bauruine in Caracas, die von mittlerweile rund 2.500 Menschen besetzt und ausgebaut wurde. Wir haben dazu ein furioses Interview mit Urban Think Tank als Video. Über den Silbernen Löwen dürfen sich Grafton Architects (Dublin) freuen.

Der Goldene Löwe für ein beeindruckendes Lebenswerk wurde an den portugiesischen Pritzker-Preisträger Alvaro Siza Vieira verliehen.