RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen_Preis_Neues_Bauen_in_den_Alpen_entschieden_23286.html

30.03.2006

Supermarkt und Internat

Preis „Neues Bauen in den Alpen“ entschieden


Der von Sexten Kultur vergebene Preis „Neues Bauen in den Alpen“ wurde am 29. März 2006 zum vierten Mal vergeben. Den ersten Preis erhielten die Architekten von zwei Projekten zu gleichen Teilen: Rainer Köberl und Astrid Tschapeller aus Innsbruck sowie Gion A. Caminada aus Vrin.

Der Preis dient der „Förderung und Anerkennung beispielhafter Leistungen im Bereich der Architektur“ und zeichnet Bauwerke aller Sparten aus, die sich im Alpenraum befinden (BauNetz-Meldung vom 15. 9. 2005). Die fünfköpfige Jury hatte von 419 eingereichten Projekten 134 vor Ort besichtigt und 31 Projekte ausgezeichnet:

  • 1. Preis: Supermarkt MPreis in Wenns, Rainer Köberl und Astrid Tschapeller, Innsbruck

  • 1. Preis: Mädcheninternat Kloster Disentis, Gion A. Caminada, Vrin

  • Sonderpreis: Othmar Barth aus Brixen für sein Lebenswerk

  • Sonderpreis: MPreis Warenvertriebs GmbH Völs wegen ihres Engagements für hochwertige Architektur bei der Errichtung von Handels- und Gewerbebauten
Unter den 29 Auszeichnungen befinden sich drei weitere MPreis-Filialen: in Wildschönau, Zirl und Tannheim.

In diesem Jahr hatten sich Architekten aus neun Ländern für den Preis beworben, wobei die meisten Arbeiten aus Österreich und der Schweiz kamen.


Kommentare:
Meldung kommentieren

Kloster Disentis

Kloster Disentis


Alle Meldungen

<

30.03.2006

Radialsystem

Richtfest für Theater in Berlin

30.03.2006

Pfandhaus

Kulturzentrum in Köln eröffnet

>
BauNetz Wissen
Grüne Welle
Campus Masters
Jetzt abstimmen
Baunetz Architekten
Tru Architekten
DEAR Magazin
Design in Quarantäne