RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen_OMA_baut_Wohnturm_in_Manhattan_29298.html

13.12.2007

Vom Architekt zum Investor

OMA baut Wohnturm in Manhattan


Dass die Verkaufsprovision von Immobilien häufig den gleichen Prozentsatz wie das Architektenhonorar erreicht, hat uns schon lange gewurmt. OMA (Rotterdam/New York) zeigt jetzt, wie man es richtig macht: Der amerikanische Immobilienentwickler Slazer Enterprises beauftragte Anfang Dezember 2007 die hollandstämmige Architekturfirma mit dem Entwurf eines 22-stöckigen „High-End“ Wohnturms im New Yorker Stadtteil Manhattan. Das Besondere: OMA trägt das finanzielle Risiko des Projekts mit. „Für uns ist es das erste Mal, dass wir auf einer so breiten Basis finanziell beteiligt sind. Wir halten nicht nur für die Risiken unseren Kopf hin, sondern bekommen auch einen Anteil am Gewinn, der normalerweise nur von den Entwicklern abgeschöpft wird,“ so OMA-Partner Victor van der Chijs.

Zusammen mit der „Kreativ-Künstler-Agentur“ CCA, die hier auch einziehen will, soll OMA zudem einen „Screening Room“ gestalten, der von den Bewohnern des Hauses sowie den Gästen der Agentur genutzt werden kann. CAA vertritt Menschen wie Schauspielerin Hillary Swank, Finanzmogul Donald Trump, Regisseur Sydney Pollack und Ex-Supermodel Cindy Crawford. Das Grundstück für das Hochhaus liegt am Madison Square Park, hier entsteht derzeit ein 60-geschossiges Hochhaus des selben Entwicklers, das auf der nebenstehenden Abbildung zu sehen ist. Von OMAs Entwurf gibt es noch keine Pläne.

Bis 2010 soll OMA in dem Turm 21 Wohnungen mit Blick über Manhattans Skyline entwerfen, insgesamt entstehen rund 5.600 Quadratmeter Geschossfläche.
Die Fertigstellung des Projekts ist für das Jahr 2010 terminiert. Pläne kriegen wir hoffentlich früher zu sehen.


Kommentare:
Kommentare (6) lesen / Meldung kommentieren






Alle Meldungen

<

13.12.2007

Black Sea Gardens

Foster entwirft CO2-neutrale Siedlung in Bulgarien

13.12.2007

Tradition des 21. Jahrhunderts

Baubeginn für jüdisches Zentrum in Heidelberg

>
baunetz interior|design
Respektvoller Dialog
Baunetz Architekten
Eike Becker_Architekten
baunetz CAMPUS
Alumni Podcast
Stellenmarkt
Neue Perspektive?