RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen_Nun_bekommt_auch_Jean_Nouvel_den_Pritzker-Preis_192958.html

31.03.2008

Eine große Wohnung ist schön

Nun bekommt auch Jean Nouvel den Pritzker-Preis


„Eine große Wohnung ist schön. Eine schöne Wohnung ist groß.“ Mit dieser Erkenntnis konnte Jean Nouvel bei seinem Erstling, der poppig-provokativen Wohnanlage „Nemausus 1“ in Nîmes (1985-87), mit dem Platz aasen: Le très grand Président François Mitterand hatte ihm persönlich erlaubt, die für den sozialen Wohnungsbau (HLM) geltenden Norrmen drastisch zu überschreiten. Mehr als 20 Jahre danach erhält Nouvel nun den begehrten Pritzker-Preis für sein Gesamtwerk.

Über vierzig Großprojekte in 13 Ländern hat der Franzose derzeit in Arbeit. 140 Mitarbeiter unterstützen ihn dabei. Wer bei ihm ein Praktikum macht, so allerdings der Tenor in einschlägigen Internet-Foren, bekomme als Bezahlung lediglich Essensmarken angeboten: Ein Bett brauche man da sowieso nicht.

Wäre vor gut zehn Jahren die Frage nach dem wichtigsten aktuellen Gebäude gestellt worden, hätten nicht wenige die Fondation Cartier in Paris (1994) genannt. Das zeitlos-elegate Gebäude, das sich an den Ecken in eine Glasfassade auflöst, ist von großer Vorbildwirkung. Mit dem Institut du Monde Arabe (1987) war Nouvel zuvor erstmals weltweit beachtet worden: Eine Fassade aus unzähligen veränderlichen Fotoblenden galt damals als hochgelungene Mischung aus Hi-Tech und orientalischer Folklore.

Weitere bekannte Werke sind die Galeries Lafayette in Berlin (1996) mit ihrem inneren Lichttrichter und der phallische Torre Agbar in Barcelona (2006; BauNetz-Meldung vom 16. September 2005). In Arbeit ist unter anderem die neue Konzerthalle für Paris (BauNetz-Meldung vom 11. April 2007), die Louvre-Dépendance in Abu Dhabi (BauNetz-Meldung vom 1. Februar 2007) und das Hochhaus neben dem MoMa in New York (BauNetz-Meldung vom 16. November 2007).

Der mit 100.000 Dollar dotierte Pritzker-Preis wird am 2. Juni 2008 in Washington überreicht. Der Preis ging in den vergangenen Jahren an Richard Rogers (BauNetz-Meldung vom 29. März 2007), Paulo Mendes da Rocha (BauNetz-Meldung vom 2. April 2006), Thom Mayne (BauNetz-Meldung vom 21. März 2005), Zaha Hadid (BauNetz-Meldung vom 22. März 2004) und Jørn Utzon (BauNetz-Meldung vom 7. April 2003).


Kommentare:
Kommentare (7) lesen / Meldung kommentieren

Nouvel vor einem Modell der Philharmonie

Nouvel vor einem Modell der Philharmonie


Alle Meldungen

<

01.04.2008

Retro adé

form-Sonderheft zur Light & Building als kostenloser PDF-Download

31.03.2008

Autos zu Autos

Umbaupläne für Avus-Tribüne in Berlin vorgestellt

>
Baunetz Architekten
Jan Wiese Architekten
BauNetz Wissen
Ausblick im Kinoformat
baunetz interior|design
Nordisch dynamisch
BauNetzwoche
Familienzimmer
Campus Masters
Jetzt bewerben