RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen_Neubau_fuer_Justizvollzugsanstalt_in_Dresden_eingeweiht_7333.html

07.07.2000

Hofgang

Neubau für Justizvollzugsanstalt in Dresden eingeweiht


In Dresden wurde am 6. Juli 2000 der Neubau einer Justizvollzugsanstalt offiziell eingeweiht. Der rund 140 Millionen Mark teure Gebäudekomplex entstand in nur zweieinhalbjähriger Bauzeit nach den Plänen der Münchner Architekten „plan2 frick krüger nusser“, die 1996 den internationalen Wettbewerb gewonnen hatten.
Die sieben Baukörper der Anlage gruppieren sich um einen gemeinsamen Innenhof. Die einzelnen Gebäude sind durch einen unterirdischen ringförmigen Verbindungsgang miteinander verknüpft, der durch einen Gebäudesprung auf der Westseite natürlich belichtet wird. Der einzige Zugang zur Anstalt befindet sich im sogenannten Pfortengebäude, an das im Westen der Verwaltungsriegel anschließt. Zwischen und unter den im Westen des Hofes gelegenen U-förmigen Hafthäusern befindet sich die sogenannte "Gemeinsame Schiene" mit Mehrzwecksaal, Schulungsräumen und Bücherei. Auf der gegenüber liegenden Hofseite erstreckt sich das 200 Meter lange Werkstattgebäude und am nördlichen Ende wird der Hof durch eine Doppelsporthalle begrenzt.
Die einzelnen Funktionseinheiten der Anlage sind auch nach außen hin gut ablesbar. Diese Klarheit in der Struktur setzt sich in der Gestaltung der Fassaden fort: Hier dominieren die Materialien Beton und Stahl, die durch alternierende Bauteile aus Holz und farbigem Putz eine wärmere Note erhalten.

Eine Nachtansicht und ein Blick auf die Sporthalle sind als weitere Zoom-Bilder hinterlegt (Quelle: plan2).


Kommentare:
Meldung kommentieren




Alle Meldungen

<

07.07.2000

Sturmtauglich

Glashalle der Universität Bremen eingeweiht

06.07.2000

Vorbildliches im Sanierungsgebiet

Architekturpreis für Sachsen, Brandenburg und Thüringen ausgelobt

>
Baunetz Architekten
Lena Wimmer
BauNetz Wissen
Grün, grüner, Freiburg
Campus Masters
Jetzt abstimmen
BauNetz Wissen
Filigranes Netz
BauNetz aktuell
Backstein-Melancholie