RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen_Eroeffnung_des_Landratsamts_in_Ludwigsburg_28756.html

19.10.2007

Zurück zur Meldung

Schwäbischer Monolith

Eröffnung des Landratsamts in Ludwigsburg


Meldung einblenden

Am 19. Oktober 2007 wurde der Erweiterungsbau des Landratsamts in Ludwigsburg nach Plänen des Berliner Büros Kubeneck Architekten eröffnet.

Das Gebäude orientiert sich am orthogonalen Grundriss der barocken Stadt und fügt sich in das teilweise denkmalgeschützte Quartier der Ludwigsburger Oststadt ein. Die hohe Mauer, die das Gebäude umgibt, bildet einen geschlossenen Garten, in dessen Mitte das Gebäude als Solitär platziert ist.
Die Fassade lehnt sich an die Sprache der umliegenden Kasernenbauten an. Sie wird im Sockelbereich sowie in der Haupt- und Dachzone durch Fensterflächen und Flächen mit geschossweise wechselnden Farben gebildet, die aus einem feinmaschigen, eloxierten Aluminiumgewebe bestehen.

Ein Atrium bildet das Zentrum des Gebäudes, das als Treffpunkt für Mitarbeiter und Besucher dient und auch als Veranstaltungssaal genutzt werden kann. Überdeckt wird das Atrium mit luftgefüllten, bedruckten Folienkissen, die von einem filigranen Raumtragwerk gehalten werden. Sechs Bogenbinder überspannen mit weniger als 20 Zentimetern Querschnitt die Breite der Halle. Schlanke Druckstäbe verhindern ihr Kippen und federn die Lasten auf ein Seilnetz ab.
Im Norden und Süden des Gebäudes befinden sich zweibündige Bürobereiche, im Westen und Osten einbündige mit Wartebereichen für Besucher, die zum Atrium hin orientiert sind.

Ein beheizter, verglaster Steg verbindet das Haupthaus des Landratsamts mit dem Erweiterungsbau.


Kommentare

3

henry | 22.10.2007 11:04 Uhr

sparsam

...ist halt ein reines ingenieurbauwerk...

2

dethomas | 19.10.2007 23:54 Uhr

stereo....äh monolith

in australien steht der größte....königludwigsburg wirds nicht übertreffen...:-)

1

unding | 19.10.2007 22:03 Uhr

Monolith???

Der Monolith (griechisch μονόλιθος, monólithos, „der Einstein“, „einheitlicher Stein“, aus μονο-, mono-, „einzel-“ und λίθος, líthos, „der Stein“) bedeutet soviel wie „Stein aus einem Guss“. Allgemein bezeichnet man Objekte, die aus einem Stück bestehen, als monolithisch.

aus: Wikipedia

Jeder kann selbst entscheiden, ob es sich bei dem gezeigten Werk,egal was für eine Meinung man dazu im Einzelnen hat, um einen Monolithen handelt.

 
Mein Kommentar
Name:
Betreff:
Kommentar:
E-Mail:

(nur für Redaktion, wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.












Alle Meldungen

<

19.10.2007

Lüftelmalerei in Bayern

Wettbewerb für Museumsanbau in Kaufbeuren entschieden

18.10.2007

Tetris

Wohnungsbau in Ljubljana fertig gestellt

>
BauNetzwoche
Reise zum Mond
Baunetz Architekten
Birk Heilmeyer und Frenzel
Stellenmarkt
Neuer Ort? Neuer Job?
baunetz interior|design
Patina mit Twist