RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen_Architektin_und_Designerin_Anna-Luelja_Praun_gestorben_18169.html

04.10.2004

Frühe Pionierin

Architektin und Designerin Anna-Lülja Praun gestorben


Im biblischen Alter von 98 Jahren ist die österreichische Architektin und Designerin Anna-Lülja Praun gestorben.

1906 als Anna-Lülja Simidoff in St. Petersburg geboren, verbrachte die Tochter eines bulgarischen Vaters und einer russischen Mutter ihre Kindheit in Bulgarien. Nach dem Abitur 1924 ging sie nach Graz und studierte dort als eine der ersten Frauen in Österreich Architektur.
Von 1930 bis 1936 arbeitete sie mit dem steirischen Architekten Herbert Eichholzer zusammen und von 1937 bis 1938 war sie im Büro von Clemens Holzmeister in Wien an mehreren Projekten beteiligt - darunter dem Festspielhaus in Salzburg und dem Wettbewerb für das Parlament in Ankara.
Unmittelbar nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten im März 1938 wurde Anna-Lülja Praun von der Gestapo verhaftet, jedoch nach ergebnislosen Verhören noch am selben Tag wieder auf freien Fuß gesetzt.
Die ersten Kriegsjahre verbrachte sie in Frankreich und Bulgarien, 1942 kehrte sie nach Wien zurück, wo sie 1952 ein eigenes Büro gründete.
Den Schwerpunkt im Œuvre der Architektin bilden vor allem kleinere architektonische Projekte, Interieurs und Möbelentwürfe.
Unter der selbst gesetzten Maxime, dass „die Gültigkeit der Form solange währen muss, wie das Material hält“, zeichnen sich ihre Entwürfe durch Materialgerechtigkeit, höchste Qualität in der Ausführung und eine stringente Gestaltung aus.
1981 wurde die Architektin mit dem Preis der Stadt Wien für angewandte Kunst geehrt.
Anna-Lülja Praun starb 28. September 2004 in ihrer Wohnung in Wien-Josefstadt.


Kommentare:
Meldung kommentieren






Alle Meldungen

<

04.10.2004

Selbst ist die Uni

Richtfest für Universitätsgebäude in Hamburg

04.10.2004

Stadt als Antrieb

UNCHS feiert World Habitat Day mit Ehrenpreisen

>
BauNetz Themenpaket
Heiß & Nass
Baunetz Architekten
mühlich, fink & partner
BauNetz Wissen
Ungewöhnliche Scheune
Campus Masters
Jetzt bewerben
DEAR Magazin
IMM COLOGNE 2020