RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen_An_Bundesbauten_in_Berlin_beteiligte_Baufirma_Froehlich_ist_pleite_2947.html

07.01.1998

Traurige Neujahrsgrüße

An Bundesbauten in Berlin beteiligte Baufirma Fröhlich ist pleite


Das Bauunternehmen Fröhlich Bau AG (Felsberg/Hessen), das in Berlin am Bau des Bundespräsidialamts und des Bundeskanzleramts beteiligt ist, hat Konkurs angemeldet. Die seit fast einem Monat laufenden Bemühungen um einen Vergleich sind gescheitert. Das Familienunternehmen, das zuletzt 600 Mitarbeiter beschäftigte, hat wegen Überschuldung die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragt. Nach Angaben der Bundesbaudirektion hat der Konkurs jedoch keine Auswirkungen auf den weiteren Ablauf bei der Realisierung der Bundesbauten. Die Firma war vor allem an den bereits abgeschlossenen Tiefbauarbeiten beteiligt.


Kommentare:
Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

07.01.1998

Im Namen der Geschichte

Umbau des ehemaligen Leipziger Reichsgerichts hat begonnen

07.01.1998

Altbau statt Neubau

Entscheidung über sächsische Landesvertretung in Berlin

>
Baunetz Architekten
ADEPT
BauNetz Wissen
Einst Arbeitersiedlung
baunetz interior|design
Im Universum des Rudolf S.
BauNetzwoche
Daten und Design
Stellenmarkt
Jobwechsel?