A-Z
Mein BauNetz
RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-oeko-Stadt_bei_Oslo_von_Haptic_Architects_und_Nordic_5348401.html

12.03.2018

Zurück zur Meldung

Supersmarte Flughafenstadt

Öko-Stadt bei Oslo von Haptic Architects und Nordic


Meldung einblenden

Da hört man aus Zukunftsmusik schon ganz konkrete Melodien heraus: Nördlich von Oslo soll in den nächsten dreißig Jahren eine komplett nachhaltige Stadt entstehen. Schon für 2022 ist geplant, erste Teile der rund 400 Hektar großen Smart City fertigzustellen, die ganz von erneuerbaren Energien und intelligenten Technologie betrieben werden wird. Für seinen Masterplan der Oslo Airport City erhielt ein Team aus Haptic Architects (London, Oslo) und Nordic - Office of Architecture (Oslo) den ersten Preis eines Wettbewerbs, den die norwegische Regierung für das Projekt einer grünen Stadt ausgelobt hatte. Zukünftig sollen hier die Mitarbeiter des Osloer Flughafens wohnen, der in den nächsten Jahren bis zu 40.000 Personen beschäftigen wird.

Mit dieser hochmodernen Planstadt markiert Norwegen seinen Wechsel von einer ölbasierten zu einer ökologisch orientierten Volkswirtschaft. Schon der staatseigene Flughafen – ökonomischer Anknüpfungspunkt der neuen Oslo Airport City – ist heute durch einen hohen Einsatz digitaler Technologie besonders fortschrittlich. Das Land plant, dort bis 2025 eine vollständig elektronisch betriebene Flotte einzusetzen – so kündigt es die Pressemitteilung zum Projekt jedenfalls an.

Infrastruktur ist das wichtigste Motiv des Masterplans für die Oslo Airport City. Intelligente IT-Systeme sollen die Müllentsorgung, Straßenbeleuchtung und Sicherheit regulieren, fahrerlose Elektroautos und ein dichtes, öffentliches Verkehrsnetz die Mobilität der Bewohner garantieren. Das von einem Straßenring umgebende Zentrum soll gänzlich frei von Autos sein. Stattdessen sollen weite Fußgängerzonen, Parkanlagen und ein See die ruhige Innenstadt ausmachen. Grün und Weite verbinden Haptic Architects, die derzeit auch das Aquarium in Oslo bauen, und Nordic trotzdem mit großstädtischer Dichte: Die Apartmentblöcke sollen eng aneinander stehen, eine Kulturhalle das soziale Zentrum bilden. Die Ambitionen für die Oslo Airport City sind hoch: Selbst einen Energieüberschuss soll die Stadt einmal produzieren. Wie genau, das verrät die Pressemitteilung nicht. (sj)


Kommentare

3

Thomas Enders | 12.03.2018 18:54 Uhr

Nur fliegen ist schöner...

... Henning Rambow hat natürlich recht, das ist Blödsinn. Gemeint ist wohl die Bodenflotte, wenn man direkt bei der Quelle nachliest - aber so ganz klar wird es dort auch nicht - was wohl Absicht sein dürfte.

Denn Fakt ist, dass man aktuell maximal an Hybrid-Flugzeuge denken kann. Die Batterien sind einfach zu schlecht. Wenn es also schön Grün klingen soll, dann hilft nur der Fake.

2

Davide | 12.03.2018 18:36 Uhr

hört hört...

2025 nur noch rein elektrische Flugzeuge im Linienbetrieb? Haben sich die Planer jemals mit einem Flugzeughersteller oder einer Airline darüber unterhalten? Völlig realitätsfern...

1

Henning Rambow | 12.03.2018 15:57 Uhr

Elektronische Flugzeuge

Der Autor hebt vor lauter supersmarter Nachhaltigkeitseuphorie auch schon mal ab: wie, bitte schön, sieht eine "vollständig elektronisch betriebene Flugzeugflotte" aus? Der A320digital mit 128GB Triebwerken?

 
Mein Kommentar
Name:
Betreff:
Kommentar:
E-Mail:

(nur für Redaktion, wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.




Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.


Alle Meldungen

<

12.03.2018

Wo Späne fliegen und Kunst entsteht

Werkhalle von Ackermann+Raff bei Tübingen

12.03.2018

Spanische Treppe

Londoner Instituto Cervantes von Binom Architects

>
BauNetz Wissen
Gigantischer Termitenbau
Baunetz Architekten
Neugebauer + Rösch
Campus Masters
Dabei sein
BauNetz Wissen
Museum Garage
vgwort