RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Zwei_Ausstellungen_bei_Aedes_Berlin_7826976.html

20.01.2022

Olympia in China, Mad aus Norwegen

Zwei Ausstellungen bei Aedes Berlin


Der im Zuge der anstehenden Olympiade errichtete Neubau einer Sportanlage in Peking ist Anlass, dem Architektenteam TeamMinus (Peking) eine Ausstellung zu widmen. Gleichzeitig ziehen ab Freitag, 21. Januar ins Aedes Berlin Mad arkitekter aus Oslo ein. Sie bauen in den nächsten Jahren in Berlin-Kreuzberg das Aufsehen erregende Holzhochhaus WoHo. Drei weitere Projekte aus Oslo sind in ihrer Werkschau zu sehen. Stoff genug für eine Doppelausstellung, mit der das Architekturforum jetzt das neue Jahr einleitet.

Drei Austragungsorte bilden den Rahmen für die 24. Olympischen Winterspiele in China, die am 4. Februar trotz Pandemie und kritischer Stimmen eröffnen werden. Neben Peking finden die Wettkämpfe auch in Yanqing und Zhangjiakou statt. Den einzigen Neubau in Peking, wo ansonsten weitgehend auf Sportstätten der Sommerspiele 2008 zurückgegriffen werden konnte, bildet die Anlage Big Air Shougang im gleichnamigen Industriepark am westlichen Stadtrand. Die Anlage wird den Freestyle-Skiing und Snowboard-Wettkämpfen gewidmet sein, interessant hierbei ist jedoch der größere Kontext. So stellt die Kulisse das ehemals größte Stahlwerk der Region dar, das nun auch über die Olympiade hinaus einer Konversion zum öffentlichen Raum unterzogen wird.

Entworfen hat die neue Sportstätte das Architekturbüro TeamMinus rund um den Architekten Zhang Li von der Tsinghua Universität in Beijing. Neben der Sprungbahn, die im Mittelpunkt der interaktiven Aedes-Ausstellung steht, spielt das Thema Bewegung auch bei drei weiteren Projekten aus der Feder der Pekinger Architekt*innen eine Rolle. So werden das Jianamani Visitor Centre in der Provinz Quinghai, das unterirdische Kulturzentrum Piazza and Art Space Gujiaying Village in Yanqing sowie das Aranya Ideas Camp and Community Centre in Qinhuangdao illustrativ vorgestellt.

Einen ganz anderen Erdteil repräsentiert das Büro Mad arkitekter aus Oslo. Die parallel eröffnende Ausstellung im Aedes widmet sich der norwegischen Tradition des "dugnad", die eine Grundlage für Freiwilligenarbeit und gemeinschaftliche Solidarität darstellt. Diesem Prinzip folgt auch das interdisziplinäre Team von Mad arkitekter in seiner Arbeit, die neben Architektur auch Möbeldesign und Stadtquartierplanung umfasst. Exemplarisch soll das anhand von vier Projekten aufgezeigt werden. Dazu zählt neben dem geplanten Holzhochhaus WoHo in Berlin-Kreuzberg etwa das Umnutzungsprojekt Kristian August Gate 13 in Tullinløkka in Oslo, der Beitrag Recipe for Future Living, der 2019 den internationalen Wettbewerb Reinventing Cities gewann und derzeit im Osloer Stadtteil Stovner realisiert wird, sowie das Umnutzungsprojekt eines historischen Theatersaals namens Festiviteten in Larvik südlich von Oslo.

Anlässlich der Eröffnungsveranstaltung am 21. Januar 2022 sprechen Kristin Feireiss von Aedes Berlin, Stadtplaner Eduard Kögel vom Berliner studio eduard koegel sowie Boris Schade-Bünsow, Chefredakteur der Bauwelt über die Ausstellung von TeamMinus. Im gleichen festlichen Rahmen diskutieren Hans-Jürgen Commerell von Aedes, der norwegische Botschafter in Deutschland S.E. Petter Ølberg sowie Jonny Klokk von Mad arkitekter über den norwegischen Beitrag.

Die Ausstellungen sind nur unter den aktuell geltenden Schutzmaßnahmen zugänglich. Für die Eröffnungsveranstaltungen gilt die 2G-Plus-Regel sowie Maskenpflicht, eine Anmeldung ist erforderlich.


Ausstellung: Urban Economics – Vom Stahlwerk über die Olympischen Spiele zum öffentlichen Raum: Zhang Li / TeamMinus at Tsinghua University Beijing
Ausstellung:
Mad About Dugnad – Gemeinsam arbeiten, besser bauen: WoHo Berlin und drei weitere Projekte von Mad arkitekter, Norwegen
Termin: jeweils 22. Januar bis 10. März 2022
Eröffnung beider Ausstellungen: 21. Januar 2022, 18:30 Uhr nur über Anmeldung und mit 2G-Plus
Ort: Aedes Architekturforum, Christinenstraße 18-19, 10119 Berlin

Fotos: Bu Lei, Kyrre Sundal, Firat Aysim


Zum Thema:

aedes-arc.de


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Meldung kommentieren

Big Air Shougang im Shougang Industriepark in Peking von TeamMinus

Big Air Shougang im Shougang Industriepark in Peking von TeamMinus

Visualisierung WoHo Berlin von Mad arkitekter, Ansicht von der Schöneberger Straße

Visualisierung WoHo Berlin von Mad arkitekter, Ansicht von der Schöneberger Straße

Big Air Shougang im Shougang Industriepark in Peking von TeamMinus

Big Air Shougang im Shougang Industriepark in Peking von TeamMinus

Visualisierung WoHo Berlin von Mad arkitekter, Innenansicht einer Wohnung

Visualisierung WoHo Berlin von Mad arkitekter, Innenansicht einer Wohnung

Bildergalerie ansehen: 26 Bilder

Alle Meldungen

<

20.01.2022

Schwimmende Beratung

Büroschiff in Rotterdam von Powerhouse Company

19.01.2022

Wettbewerb Hamburger Hauptbahnhof

bof architekten und hutterreimann Landschaftsarchitektur gewinnen

>
baunetz interior|design
Respektvoller Dialog
Baunetz Architekten
Eike Becker_Architekten
baunetz CAMPUS
Alumni Podcast
Stellenmarkt
Neue Perspektive?