RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Wohnhaus_von_Jean_Verville_bei_Montreal_5289447.html

16.02.2018

Zurück zur Meldung

Spitzdach im dunklen Wald

Wohnhaus von Jean Verville bei Montreal


Meldung einblenden

Man stelle sich vor, in den Besitz eines Grundstücks im Wald zu kommen, das höchst malerisch an einem See liegt. Wie soll man am besten wohnen inmitten der Natur? Klein, gemütlich und unter einem spitzen Dach, so lautet die Antwort des kanadischen Architekten Jean Verville (Montréal, Quebec). Die Wünsche seines Bauherren setzte er mit einer Kombination aus Bestandsbau und Erweiterung um, die auf nur 64 Quadratmetern Grundfläche den Bedürfnissen einer kleinen Familie gerecht wird.

Ausgangspunkt des Projekts war eine Hütte aus den Sechzigerjahren, die komplett entkernt wurde, um den Wohnraum vor allem in der Vertikalen neu zu organisieren. Dank eines kompakten Vorbaus öffnen sich nun große Panoramafenster zum See, während die anschließende Küche bis unters Dach der alten Rahmenkonstruktion offen ist. Von hier aus führen Treppen in die nächste Etage, wo sich eines der Schlafzimmer, ein Bad und eine Garderobe befinden. Unter dem Giebel liegt schließlich das zweite Schlafzimmer.

Der gesamte Ausbau besteht aus Holz, das je nach Raumfunktion mal mehr, mal weniger sichtbar belassen wurde. Das sorgt für eine gemütliche und freundliche Atmosphäre, im Kontrast zum geradezu düsteren Wald strahlt das Haus eine große Offenheit aus. Das überrascht auch insofern, als dass es mit seiner fast schwarzen Hülle zwischen den Bäumen zu verschwinden scheint. Verville selbst taucht übrigens – wie schon bei einem anderen Projekt – auch dieses Mal wieder selbst auf den Fotos auf. (ksc)

Fotos: Maxime Brouillet


Kommentare

2

Kritiker | 19.02.2018 10:10 Uhr

naja

die Fotos wo er mit drauf ist sind aber fehl am Platz. Braucht man nicht und will auch keine sehen, das haus ist ganz ok.

1

Fanboy | 16.02.2018 18:52 Uhr

Einfach nur...

Geile Location
Geile Planung
Geile Fotos

 
Mein Kommentar
Name:
Betreff:
Kommentar:
E-Mail:

(nur für Redaktion, wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.



Die Hütte liegt versteckt unter Bäumen, Bestand und Erweiterung erhielten eine einheitliche Gestaltung.

Die Hütte liegt versteckt unter Bäumen, Bestand und Erweiterung erhielten eine einheitliche Gestaltung.

Die bestehende Holzkonstruktion wurde komplett entkernt.

Die bestehende Holzkonstruktion wurde komplett entkernt.

Bildergalerie ansehen: 28 Bilder

Alle Meldungen

<

16.02.2018

Forschung unterm Rasen

Neubau von Kresings Architektur in Münster

16.02.2018

Unsere Bauten waren unsere Kinder

Zum Tod von Maria Schwarz (1921-2018)

>
BauNetz Themenpaket
Zwölf Mal mehr Wohnen
Baunetz Architekten
CBAG. Studio
BauNetz Wissen
Neuer Stadtbaustein
DEAR Magazin
Auf Sand gebaut
Campus Masters
Jetzt abstimmen