RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Wettbewerb_in_Franken_entschieden_663975.html

05.11.2008

Zurück zur Meldung

Gebaute Markenwerte

Wettbewerb in Franken entschieden


Meldung einblenden

Bereits am 23. Oktober 2008 tagte das Preisgericht im mittelfränkischen Heroldsberg, um über den Realisierungswettbewerb „Neubau Stabilo-Verwaltungsgebäude am Hauptsitz Heroldsberg“ zu entscheiden. Die Firma Stabilo International („Schwan-Stabilo“) hat hier seit 1995 ihren Sitz. Die Jury unter Vorsitz von Heidi Kief-Niederwöhrmeier entschied sich zu folgenden Preisrängen:

1. Preis: mvm architekt + starke architektur, Köln; Michael Viktor Müller, Sonja Starke
2. Preis: Kauffmann Theilig & Partner, Stuttgart; D.B. Kaufmann
3. Preis: KSP Engel und Zimmermann GmbH, München; Michael Zimmermann

Außerdem vergab die Jury fünf Ankäufe. Die mit dem ersten Preis gekrönte Arbeit beurteilte die Jury so: „Orientiert an der Höhenentwicklung des Bestandes, zeigt sich der Neubau als prägnanter Kubus, der den bestehenden Zugangsbereich zur Straße hin räumlich fasst.
Sein Auftritt ist selbstbewusst, gleichzeitig wird der Bestand respektiert und räumlich aufgewertet. Die ausgeprägte Zeichenhaftigkeit des Entwurfs wird von allen Seiten deutlich und erzielt entsprechende Fernwirkung.

Der Concept-Store liegt optimal im Bereich des Aufgangs zum Eingangsplateau. Auf dieser Ebene befinden sich die Großraumnutzungen, Bistro und Veranstaltungsraum.
In drei darüberliegenden Ebenen sind die Büroräume um einen luftigen, zentralen Erschließungsbereich angeordnet. Hier werden zusätzliche Flächen angeboten, die sehr gut nutzbar sind. Sie bieten Raum für Gruppenarbeit als auch Rückzugsmöglichkeiten, bei gleichzeitiger Kommunikation über alle Ebenen.

So offen und durchlässig der Neubau im Inneren ist, nach außen gibt er sich bewusst eher verschlossen und rätselhaft, lediglich die Großraumnutzungen und der Conceptstore entfalten eine farbige Wirkung nach außen. Die schwarz vorgestellte Fassade mit den kleinen, wie eingestanzt wirkenden Öffnungen ist in diesem Zusammenhang überzeugend.

Insgesamt überzeugt die Arbeit durch ihre Authentizität, ihre Umsetzung der Markenwerte in eine gebaute Form und ihr großzügiges und kommunikationsförderndes Raumangebot. Es ist eine besondere Qualität, dass dieses mit einem sehr einfachen und konzentrierten Baukörper erreicht wird.


Kommentare

3

südost | 06.11.2008 10:26 Uhr

farbe

ja, die kiste ist cool und innen farbe ist auch angebracht, aber ich persönlich würde das grün durch etwas unauffälligeres ersetzen (weiß? grau?), das würde ruhe geben und die wirkung der anderen faben erhöhen.

2

dethomas | 05.11.2008 16:23 Uhr

klasse

das ist ja mal ne schöne kiste, gewagtes farbkonzept aber stimmig....chic chic !!!

1

klaus | 05.11.2008 15:44 Uhr

wettbewerb

ja mensch ein teller bunte knete...
ich hätte gerne die anderen beiträge gesehen.

 
Mein Kommentar
Name:
Betreff:
Kommentar:
E-Mail:

(nur für Redaktion, wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.



1. Preis

1. Preis

1. Preis

1. Preis

1. Preis

1. Preis

1. Preis

1. Preis

Bildergalerie ansehen: 6 Bilder

Alle Meldungen

<

06.11.2008

Schöne Kleider

Fassadenpreis entschieden

05.11.2008

Best Hotels

Hochhaus am Berliner Alex genehmigt

>
BauNetz aktuell
Geometrische Spannungen
Campus Masters
Jetzt bewerben
BauNetz Wissen
Raum-Spirale
Baunetz Architekten
C.F. Møller
DEAR Magazin
Design What Matters