RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Wettbewerb_fuer_ETH-Campus_in_Basel_entschieden_3456237.html

10.02.2014

Zurück zur Meldung

Drehscheibe

Wettbewerb für ETH-Campus in Basel entschieden


Meldung einblenden

Das Münchener Büro Nickl & Partner Architekten AG hat sich im Wettbewerb um das neue Labor- und Forschungsgebäude der ETH Zürich auf dem Campus Schällemätteli in Basel in zwei Stufen gegen 17 konkurrierende Entwürfe durchgesetzt. Bei dem Departement Biosysteme, für das der Neubau geplant wird,  handelt es sich um den einzigen Fachbereich der ETH, der komplett außerhalb Zürichs gelegen ist.

Die Jury unter Vorsitz des Baseler Kantonsbaumeisters Fritz Schumacher vergab folgende Platzierungen:

  • 1. Preis: Nickl & Partner Architekten AG
  • 2. Preis: C.F. Møller Architects/Kury Stähelin Architekten, Basel
  • 3. Preis: Boltshauser Architekten, Zürich
  • 4. Preis: Pool Architekten, Zürich
  • 5. Preis: Ilg Santer Architekten, Zürich

Das Preisgericht entschied sich einstimmig für das Projekt „540 Grad“ der Architekten Nickl & Partner, das vor allem durch seine städtebauliche, räumliche und organisatorische Qualität überzeugte. „Das neue Gebäude versinnbildlicht in seiner Architektur und deren räumlicher Durchlässigkeit den offenen, interdisziplinären und akademischen Austausch; gleichzeitig formt es für das Campusareal eine einladende Adresse zur Stadt.“ Der Innenraum des Forschungszentrums ist geprägt von einem Atrium, das die Jury als Hauptthema und eigentliche „Drehscheibe mit kommunikativem Charakter“ beschreibt.

Der rund 163 Millionen teure Neubau, der auf 15.500 Quadratmetern zwischen 400 und 500 Menschen Platz zum Forschen und Lernen bietet, soll Ende 2019 oder Anfang 2020 bezugsfertig sein.

Ausstellung: bis 21. Februar 2014, Mo-Fr 10-20 Uhr, Sa 10-16 Uhr
Ort: Hochbauamt Basel, Maiengasse 7/11, 4056 Basel


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare

7

auch ein | 11.02.2014 18:11 Uhr

architekt

was heisst hier "camous" ?
das ist mitten in der stadt und bischen platz dazwischen....
ein campus sieht anders aus

6

Mario Mertens | 11.02.2014 13:36 Uhr

Locker

Nickl kopiert? Wieso? Nur weil sie vor ein paar jahren was in China geplant haben? Naja das ist kein tolels Argument, in China bauen Hadid, Gehry, GMP, KSP, Coop Himmelblau, OMA Kohlhaas, Steven Holl etc auch.

5

Architekt | 11.02.2014 09:45 Uhr

Preisgericht

..... und wer saß im Preisgericht für die Duale Hochschule BW in Stuttgart Prof.Dr.Dr. NICKEL...... ich würde mich schämend in die Ecke stellen .... zu viel in China unterwegs......plagiate trifft man überall.... weg damit.

4

Wern Kau | 10.02.2014 23:19 Uhr

den Visualisierungen nach zu urteilen ...

Der Beitrag von N&P macht einen sehr ordentlichen Eindruck, verdient gewonnen. Die Konkurrenz ist ja echt nicht toll. Platz 2 schaut aussen wie innen nach Einkaufszentrum aus. Platz 3 - ? Platz 4 - Fassade, dickes autsch. Platz 5 hätte sich die Visualisierung gleich sparen können. Die Modellfotos / Baukörper unterstreichen den qualitativen Eindruck.

3

Funky Fred | 10.02.2014 20:56 Uhr

Hommage an 3xn

.....und auch kein Patent auf die abgerundeten Ecken, und keins auf die amorphe Verbindungsbrücke im ersten OG und und und.... was habt ihr noch abgemalt.....? Eine Hommage an 3xn ! "Über Plagiate sollte man sich nicht ärgern. Sie sind wahrscheinlich die aufrichtigsten aller Komplimente."
Theodor Fontane

2

Architekt | 10.02.2014 18:28 Uhr

"Kopie"

....wer ganz studiert, erkennt jedoch die Richtigkeit der Form für diesen Ort und es stellt sich die Frage... "Haben 3xn etwa ein Patent auf das 5-Eck?!"

1

Thorsten Riethmüller | 10.02.2014 16:01 Uhr

Grundstruktur

Der Entwurf ähnelt sehr dem Konzept von 3XN für die Duale Hochschule BW in Stuttgart....geradezu verblüffend... Gut kopiert ist halb studiert.....

 
Mein Kommentar
Name:
Betreff:
Kommentar:
E-Mail:

(nur für Redaktion, wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.



1. Preis: Nickl und Partner Architekten AG

1. Preis: Nickl und Partner Architekten AG

1. Preis: Nickl und Partner Architekten AG

1. Preis: Nickl und Partner Architekten AG

1. Preis: Nickl und Partner Architekten AG

1. Preis: Nickl und Partner Architekten AG

1. Preis: Nickl und Partner Architekten AG

1. Preis: Nickl und Partner Architekten AG

Bildergalerie ansehen: 19 Bilder

Alle Meldungen

<

10.02.2014

Schön und vornehm

Gymnasium von LRO im Allgäu

10.02.2014

Chipperfield, Hadid und Wang Shu

Shortlist für Designs of the Year Award 2014

>
baunetz interior|design
Asketischer Luxus
BauNetz Wissen
Grünes Bindeglied
Baunetz Architekten
a + r Architekten