RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Villen-Duo_von_LOVE_in_Graz_4187215.html

19.01.2015

Zurück zur Meldung

Zwei Bauten, eine Familie

Villen-Duo von LOVE in Graz


Meldung einblenden

Dieses Mal fallen sich der Name des Architekturbüros und das Bauprojekt glücklich in die Arme. Love architecture and urbanism haben zwei Villen gebaut: ein Paar, das sich an einen romantischen Berghang am Stadtrand von Graz schmiegt.

„Villas 2B“, zwei Bauten, eine Familie. Der obere kleine Neubau für die Großeltern, der untere große für Eltern und Kinder. Eine noble Version des Mehrgenerationenhauses also ist dieses Bauprojekt, das im Dezember 2014 fertig gestellt wurde.

Errichtet als Massivbau aus gedämmtem Ziegel und Stahlbeton, sind die Bauten im Norden und Osten geschlossen. Die Glasfassade am Hang im Süden und Westen ist eingeschoben. Dach und Veranda kragen gleichermaßen großzügig über den gläsernen Innenkern aus und bilden einen Rahmen. Als „Aussichtsplattformen“, so wie man sie als Landschaftserkundler in den österreichischen Alpen finden kann, sind die von einem reling-artigen Geländer abgeschlossenen Terrassen gedacht.

Die expressionistische Handschrift des Grazer Büros ist trotz einer recht reduzierten Architektur zu erkennen: Die Grundrisse beider Bauten beruhen auf einer Aneinanderfügung von Rechteckform und Rautenform, angewinkelt verlaufen östliche und westliche Abschlusswand zwischen Veranda und Dach der großen Villa, die Garagenlaube der kleinen Villa und die verbindende Treppenanlage im Gartenbereich sind spitzwinklig angelegt.

Im schmalen Inneren orientieren sich alle Räumlichkeiten der beiden Häuser zu den äußeren umgehenden Terrassen. Die großzügigen Wohn- und Küchenräume sind auf der Schnittstelle von Rechteck und Raute angelegt. Rechteck und Raute, Verschmelzung von Innen und Außen – das Prinzip „Love“ ziehen sie durch, die Grazer Architekten. (sj)

Fotos: Tamara Frisch


Kommentare

5

ben wellerdieck | 20.01.2015 12:50 Uhr

architect

PPP = POMPOUS PSEUDO-MODERN POLLUTION

4

Susanne | 20.01.2015 09:49 Uhr

Gut gelungen

Also ich finde die Häuser sehr schön. Auch den Umgang mit dem Hang und der Umgebung finde ich gelungen.
Hätte ich gerne ;-)

3

Michael Haag | 20.01.2015 08:18 Uhr

auf dem Land

ich habe mich im google ein wenig in der "ländlichen" Umgebung von Graz umgesehen, es ist dort scheinbar üblich, dass inmitten intakter Berglandschaft mit Bauernhöfen große Villen mit Schwimmbädern stehen...
Ob das allerdings eine Legitimation für ein (namhaftes) Architekturbüro ist, diese Zersiedelung mit mehrteiligen großen Gebäuden weiterzubebauen...
Nehmen wir mal, an die Flachdächer sind später noch begrünt, so wird es am Ende doch ein Fremdkörper in dieser bergigen Landschaft sein(ob gut oder nicht sei dahingestellt und vielleicht gar nicht soo entscheidend...)
Mein Gefühl sagt mir, dass solche Gebäude in so einer Landschaft nichts verloren haben und sich wirklich in oder eben wirklich am Rande der Stadt oder einer Siedlung befinden sollten...

2

Jan | 19.01.2015 20:27 Uhr

...

Hui… also die Einbettung in den Hang und der Umgang mit dem Gelände… ich weiss ja nicht… aber das geht doch deutlich sensibler.
Und die Dachfassade, die hier ja ziemlich in Augenschein tritt wirkt ebenfalls recht lieblos bzw. nicht wirklich integriert oder gestaltet. Schade...

1

Arch | 19.01.2015 16:45 Uhr

Kritik

Der Übergang von Einfahrt zur Eingangstreppe ist schräg!

 
Mein Kommentar
Name*:
Betreff*:
Kommentar*:
E-Mail*:

(wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ab sofort ist die Eingabe einer Email-Adresse zwingend, um einen Kommentar veröffentlichen zu können. Die E-Mail ist nur durch die Redaktion einsehbar und wird nicht veröffentlicht!


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.




Alle Meldungen

<

19.01.2015

Halle mit Hermelin

Zwei Neubauten in der Bretagne

19.01.2015

LAVA: Visionareality

Ausstellung in München

>
Baunetz Architekt*innen
Snøhetta
BauNetz Wissen
Gemeinsam bauen
baunetz interior|design
Vier Bäume für den Holzhybrid
BauNetz Themenpaket
In memoriam Arno Lederer
Campus Masters
Jetzt abstimmen!