RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Theater_bei_Barcelona_eroeffnet_1154621.html

12.08.2010

Zurück zur Meldung

Goldstück

Theater bei Barcelona eröffnet


Meldung einblenden

Ein wahres Goldstück ist dieser Theaterneubau von dem katalanischen Architekten Josep Llinás. Das Atlàntida Performing Arts Centre steht in der Altstadt von Vic, Hauptstadt der Comarca Osona, etwa 70 km nördlich von Barcelona. Es wurde bereits im April 2010 eingeweiht und eröffnet.

In der trüben, nebeligen Wetterzone der Hochebene strahlt einem der asymmetrische Bau im wahrsten Sinne des Wortes entgegen – und wird zur Krone der Stadt. Llinás hat für die äußere Hülle unregelmäßige Kupfer-Aluminium-Fassaden mit goldener Legierung mit glatten grauen Betonoberflächen und einem rot leuchtend lackierten Eingangsbereich kombiniert. Das Dach ist mit Zinkplatten bedeckt.

Neben dem Theater mit rund 800 Sitzplätzen enthält der 10.500 Quadratmeter große Kulturbau ein Auditorium für 400 Zuschauer, einen weiteren offenen Raum für rund 100 Zuschauer, eine Musikschule, eine Bibliothek sowie ein Restaurant.

Der geometrische gezackte Neubau mit seinen unregelmäßigen Grundrissen, knickenden Dachflächen und überraschenden Raumanordnung ist ein gebautes Experiment. Allein um Form und Licht zu überprüfen, haben Llinàs und seine Mitarbeiter über 40 Kartonmodelle entwickelt. Angelehnt an die Berliner Philharmonie von Hans Scharoun kann dieser Neubau mit Sicherheit in den Kanon der asymmetrischen Theaterbauten aufgenommen werden.


 
Mein Kommentar
Name*:
Betreff*:
Kommentar*:
E-Mail*:

(wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ab sofort ist die Eingabe einer Email-Adresse zwingend, um einen Kommentar veröffentlichen zu können. Die E-Mail ist nur durch die Redaktion einsehbar und wird nicht veröffentlicht!


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.




Alle Meldungen

<

13.08.2010

Wild und schräg

Landschaftsarchitektur-Ausstellung in Salzburg

12.08.2010

Sehnsucht (sieben): Brigitte Schultz

Die BauNetz-Kolumne vor der Biennale

>
BauNetz Themenpaket
Zwölf mal freie Formen
BauNetz Wissen
Skelett in Farbe
Baunetz Architekten
ingenhoven associates
baunetz interior|design
Ein Haus bekommt Zuwachs
Campus Masters
Jetzt abstimmen!