RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Staatspreis_fuer_Saechsische_Baukultur_2013_3333683.html

04.10.2013

Elegante Mehrzweckhalle

Staatspreis für Sächsische Baukultur 2013


„Kompakte Stadt“ lautet der Titel des diesjährigen Staatspreises für Sächsische Baukultur. Die Jury unter Vorsitz von Albert Speer zeichnete damit in diesem Jahr die Parkarena von Code Unique Architekten in der Gemeinde Neukieritzsch aus. Der Preis wurde am 20. September im Militärhistorischen Museum in Dresden verliehen.

Das Projekt von Code Unique setzte sich in einem Feld von 20 Mitbewerbern durch. „Bei der Parkarena handelt es sich um eine technisch anspruchsvolle und gleichzeitig elegante Mehrzweckhalle“, lobt die Jury. „Sie kann für den Breiten- und Leistungssport sowie für kulturelle Veranstaltungen genutzt werden.“ Auch Innenminister Markus Ulbig ist begeistert: „Baukultur bedeutet heute mehr denn je Bauen und Planen mit Vision. Die Parkarena in Neukieritzsch steht dafür beispielhaft.“

Die Jury sprach außerdem fünf weitere Anerkennungen aus:

  • Amtsgericht Schloss Grimma, Bauconzept Planungsgesellschaft mbH Ingenieure + Architekten, Freistaat Sachsen

  • Lausitztower, Muck Petzet Architekten, Muck Petzet / Andreas Ferstl, Wohnungsbaugesellschaft mbH Hoyerswerda

  • Firmenzentrale Sächsisches Druck- und Verlagshaus AG, G.N.b.h. Architekten, SDV - Die Medien AG Sächsisches Druck- und Verlagshaus AG

  • Neues aus Radebeul-Ost (5 Teilprojekte) Teilprojekt Bahnhofsvorplatz, Keintzel Architekten, Kretschmar + Dr. Borchers, kokenge.ritter Landschaftsarchitektur, SAI Scharrer Architekten, aT2 - architektur - TRAGWERK mehnert | GEORGI, Große Kreisstadt Radebeul, SSB-Immobilien GmbH & Co. KG, Dr. Christoph Dross

Der Staatspreis für Sächsische Baukultur geht an Bauprojekte, die vorbildhaft das Zusammenwirken von Bauherr, Planer und Bauunternehmen zeigen. 2013 stand im Vordergrund, wie die baukulturelle Entwicklung auf den demographischen Wandel und die Herausforderungen beim Thema Klima und Energie reagiert. Zugelassen waren Bauprojekte, die seit dem Jahr 2003 realisiert wurden und das Thema der „kompakten Stadt“ aufgegriffen haben.


Zu den Baunetz Architekten:

Code Unique
Muck Petzet Architekten


Kommentare:
Meldung kommentieren

Preis: ParkArena, Code Unique Architekten

Preis: ParkArena, Code Unique Architekten

Anerkennung: Amtsgericht Schloss Grimma, Bauconzept Planungsgesellschaft mbH Ingenieure + Architekten

Anerkennung: Amtsgericht Schloss Grimma, Bauconzept Planungsgesellschaft mbH Ingenieure + Architekten

Anerkennung: Lausitztower, Muck Petzet Architekten, Muck Petzet/Andreas Ferstl

Anerkennung: Lausitztower, Muck Petzet Architekten, Muck Petzet/Andreas Ferstl

Anerkennung: Firmenzentrale Sächsisches Druck- und Verlagshaus AG, G.N.b.h. Architekten

Anerkennung: Firmenzentrale Sächsisches Druck- und Verlagshaus AG, G.N.b.h. Architekten

Bildergalerie ansehen: 23 Bilder

Alle Meldungen

<

04.10.2013

Erweiterung von Aalto-Campus in Espoo

Wettbewerb für Architekturschule entschieden

04.10.2013

Wissen schafft Stadt

Erstes IBA-LAB in Heidelberg

>
BauNetz Wissen
Gemauertes Bücherregal
Baunetz Architekten
Burckhardt+Partner
BauNetz aktuell
Backstein-Melancholie
Campus Masters
Jetzt abstimmen
BauNetz Wissen
Prägende Brillengläser