RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Shortlist_fuer_DGNB-Preis_2018_veroeffentlicht_5475513.html

21.08.2018

Arbeits- und Lernorte

Shortlist für DGNB-Preis 2018 veröffentlicht


Er ist Deutschlands wichtigster Preis für umweltschonendes, verantwortungsvolles Bauen: Der DGNB-Preis „Nachhaltiges Bauen“ wird von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen DGNB e.V. in diesem Jahr zum sechsten Mal verliehen. Im ersten Schritt des zweistufigen Verfahrens hat die Jury sechs Projekte nominiert.




Der Neubau der Frankfurt School of Finance & Management ist laut DGNB Jury „ein hervorragendes Beispiel für einen offenen und flexiblen Campus, der Aspekte ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit umfassend berücksichtigt“. Das  Futurium zeige ästhetisch erlebbares, nachhaltiges Bauen in Deutschland, heißt es in der Pressemitteilung. Beim ehemaligen Spiegel Verlagshaus in Hamburg, jetzt „Height 1“, würdigt die Jury, wie die divergierenden Zielsetzungen von Baukultur und energetischer Sanierung zusammen erreicht wurden – und das unter den strengen Anforderungen des Denkmalschutzes. Die technischen Gebäudestandards der neuen DAW-Firmenzentrale erfüllten „höchste Ansprüche an Energieeffizienz und Ökologie“ nicht zuletzt, weil man raumklimatisch unbedenkliche Materialien zumeist aus dem Portfolio des eigenen Familienbetriebs verwendet habe.

Das Merck Innovation Center lobte die Jury als „spannenden Beitrag zur Vision einer innovativen und nachhaltigen Arbeitswelt“. Es böte durch sein neues Raumgefüge größtmögliche Flexibilität in der Vernetzung verschiedener Arbeitsbereiche. Dem Rathaus Freiburg bescheinigten die Preisrichter Vorbildcharakter sowohl in der Umsetzung ökologischer als auch architektonischer Standards. Es gelte als erstes öffentliches Netto-Plusenergiegebäude der Welt.

In einer zweiten Auswahlrunde wird die Jury unter dem Vorsitz von Günther Bachmann, Generalsekretär des Rates für Nachhaltige Entwicklung, Ende September die Top 3 und den diesjährigen Preisträger benennen. Die Preisverleihung findet am 7. Dezember 2018 im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitstages in Düsseldorf statt. (fm)


Zum Thema:

 www.preis-nachhaltiges-bauen.de


Kommentare:
Meldung kommentieren

Frankfurt School of Finance + Management, Frankfurt, MOW Architekten, Bauherr: Frankfurt School of Finance + Management gGmbH

Frankfurt School of Finance + Management, Frankfurt, MOW Architekten, Bauherr: Frankfurt School of Finance + Management gGmbH

Futurium, Berlin, Richter Musikowski Architekten, Bauherr: Bundesanstalt für Immobilienaufgaben

Futurium, Berlin, Richter Musikowski Architekten, Bauherr: Bundesanstalt für Immobilienaufgaben

Hamburg Heights – Height 1, Hamburg, Architekt: Werner Kallmorgen, Architekt Sanierung: Winking Froh Architekten, Bauherr: HOCHTIEF Projektentwicklung GmbH

Hamburg Heights – Height 1, Hamburg, Architekt: Werner Kallmorgen, Architekt Sanierung: Winking Froh Architekten, Bauherr: HOCHTIEF Projektentwicklung GmbH

Mehr Sein als Schein I DAW SE Firmenzentrale, Ober-Ramstadt, Brückner & Brückner Architekten, Bauherr: DAW SE

Mehr Sein als Schein I DAW SE Firmenzentrale, Ober-Ramstadt, Brückner & Brückner Architekten, Bauherr: DAW SE

Bildergalerie ansehen: 7 Bilder

Alle Meldungen

<

21.08.2018

Magdeburg will Ostmoderne retten

gmp sollen Hyparschale von Ulrich Müther sanieren

21.08.2018

Endspurt in Frankfurt

Symposium und Aktionen zur fahrradgerechten Stadt

>
BauNetz Themenpaket
Heiß & Nass
Baunetz Architekten
mühlich, fink & partner
BauNetz Wissen
Ungewöhnliche Scheune
Campus Masters
Jetzt bewerben
DEAR Magazin
IMM COLOGNE 2020
vgwort