RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Mecanoo_planen_Museum_in_Abu_Dhabi_7919328.html

05.05.2022

T.rex und Sternenstaub

Mecanoo planen Museum in Abu Dhabi


Seit seiner Versteigerung im Jahr 2020 galt der Tyrannosaurus Rex mit Namen Stan als spurlos verschwunden. Was passierte mit dem beeindruckenden Fund, der für sage und schreibe 31,8 Millionen Dollar an einen anonymen Bieter verkauft wurde? Die Antwort: Stan, der zu den am besten erhaltenen Fossilien der späten Kreidezeit gehört, wird bald zum neuen Star des Natural History Museum in Abu Dhabi. Die baukörperliche Hülle für die umfassende Ausstellung soll ein Neubau bieten, der vom Delfter Büro Mecanoo entworfen wurde.

Auf einer Fläche von mehr als 35.000 Quadratmetern entwickelt das niederländische Büro eine Gebäudekubatur, so der derzeitige Stand der Pläne, die an natürliche Felsformationen erinnert. Die Gestaltung spiegele die Auseinandersetzung mit der Natur wider. Unter anderem wolle man mithilfe von wiederkehrenden, fünfeckigen Gestaltungselementen Assoziationen an zelluläre Strukturen wecken, heißt es in der Projektbeschreibung. Zusätzlich zu den Ausstellungsbereichen in den Galerien soll das Museum auch temporäre Ausstellungsräume sowie Platz für Sonderveranstaltungen und Theater bieten. Ferner umfasst es ein Forschungszentrum. Neben dem berühmten Dinosaurier Stan ist außerdem die Ausstellung des sogenannten Murchison-Meteoriten als weiterer Höhepunkt geplant. Das vor mehr als 40 Jahren in Australien entdeckte Fundstück enthält eine Vielzahl organischer Sternenstaub-Verbindungen sowie präsolare Körner, die Wissenschaftler*innen neue Informationen über das frühe Sonnensystem lieferten.

Das vom Department of Culture and Tourism Abu Dhabi in Zusammenarbeit mit dem Projektentwickler Miral konzipierte Naturkundemuseum wird zum Kulturdistrikt Saadiyat gehören. Hier ist seit dem Masterplan von 2007 eigentlich noch nicht so viel passiert. Lediglich der Louvre-Ableger von Ateliers Jean Nouvel konnte bisher realisiert werden. Weitere Projekte lassen auf sich warten: Während für das Konzerthaus von Zaha Hadid Architects und das Maritime Museum von Tadao Ando keine Termine feststehen und mit dem Guggenheim von Gehry Partners erst 2025 zu rechnen ist, soll zumindest das Zayed National Museum von Foster + Partners noch in diesem Jahr fertiggestellt werden.

Die Bauarbeiten für das Natural History Museum sind laut Angaben der Architekt*innen ebenfalls bis 2025 abgeschlossen. (dsm)


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Kommentare (3) lesen / Meldung kommentieren










Alle Meldungen

<

05.05.2022

Gründungsviertel neu interpretiert

Stadthaus in Lübeck von Henrik Becker Architekt

05.05.2022

Biokunststoffe

Ausstellung in Winterthur

>
BauNetz Themenpaket
Produktion war gestern
baunetz CAMPUS
Urban MYCOSkin
baunetz interior|design
Flicken, löten, schrauben
BauNetz Xplorer
Ausschreibung der Woche
vgwort