RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Mass_Studies_planen_Serpentine_Pavilion_2024_8484540.html

23.01.2024

Zurück zur Meldung

Leere Mitte

Mass Studies planen Serpentine Pavilion 2024


Meldung einblenden

Wie die Londoner Serpentine Galleries kürzlich bekannt gegeben haben, werden Mass Studies aus Seoul ihren nächsten Sommerpavillon gestalten. Das Büro wurde dort 2003 von Minsuk Cho gegründet und entwarf in der südkoreanischen Hauptstadt unter anderem das markante Hochhaus S-Trenue Tower. Der Kern des Entwurfs für den temporären Serpentine Pavilion in den Kensington Gardens ist hingegen ein Konzept der Leere. Unter dem Titel „Archipelagic Void“ soll die Installation fünf „Inseln“ umfassen, die sich um eine räumliche Leerstelle herum gruppieren.

Die aus der Luft betrachtet sternförmige, modulare Konstruktion läuft auf einen zentralen kreisförmigen Hohlraum zu. Dieser ist dem als Madang bezeichneten, flexibel nutzbaren Innenhof in einem Hanok (einem traditionellen koreanischen Haus) nachempfunden und als Veranstaltungsfläche gedacht. Gerahmt wird diese leere Mitte von fünf unterschiedlich geformten Volumen, die jeweils einen eigenen Namen tragen und einem anderen Zweck dienen. Mass Studies sprechen dabei auch von „Inhaltsmaschinen“. 

Eines dieser Volumen ist die sogenannte Galerie, die als einladender Haupteingang fungieren und die kuratorischen Aktivitäten der Serpentine South Gallery nach außen tragen soll. Ein weiteres bietet als Auditorium Raum für Versammlungen, das nächste lädt als kleine Bibliothek zum Innehalten ein. Ein „Teehaus“ soll die historische Rolle des Gebäudes der Serpentine South als Teepavillon würdigen. Und zu guter Letzt wird es einen mit einer Netzstruktur ausgestatteten „Spielturm“ geben. Die fünf offenen Bereiche zwischen den überdachten Bauten wiederum sind als „Schwellen“ konzipiert und leiten nahtlos in den umliegenden Park über. Als „flexible Räume“ sollen auch sie zu Programmschauplätzen werden.

Der alljährlich neu gestaltete Serpentine Pavilion, der zuletzt von Lina Ghotmeh entworfen wurde, geht in diesem Jahr in die 23. Runde. Eingeweiht wird die Installation am 5. Juni, zu besichtigen ist sie dann bis zum 27. Oktober. Wie schon in den neun Jahren zuvor tritt das Investmentbankingunternehmen Goldman Sachs als Unterstützer auf. (da)


Auf Karte zeigen:
Google Maps


 
Mein Kommentar
Name*:
Betreff*:
Kommentar*:
E-Mail*:

(wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ab sofort ist die Eingabe einer Email-Adresse zwingend, um einen Kommentar veröffentlichen zu können. Die E-Mail ist nur durch die Redaktion einsehbar und wird nicht veröffentlicht!


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.



Außenansicht des Serpentine Pavilion 2024, geplant von Mass Studies

Außenansicht des Serpentine Pavilion 2024, geplant von Mass Studies

Luftansicht

Luftansicht

Bürogründer Minsuk Cho

Bürogründer Minsuk Cho


Alle Meldungen

<

23.01.2024

Reminiszenz an die Stadtgeschichte

Wohnquartier in Balingen von nbundm* architekten

23.01.2024

Ausgezeichnetes Geschosswohnen

Wohnbauten des Jahres 2024 ausgelobt

>
BauNetz Themenpaket
Produktion war gestern
baunetz CAMPUS
Urban MYCOSkin
baunetz interior|design
Flicken, löten, schrauben
BauNetz Xplorer
Ausschreibung der Woche
vgwort