RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Maggies_in_Manchester_von_Foster_Partners_4741659.html

04.05.2016

Hölzerne Flügel

Maggies in Manchester von Foster + Partners


Sir Norman Foster ist begeisterter Pilot und das von ihm gestaltete neue Maggie’s Centre in Manchester erinnert ein wenig an einen Vogel, der die Flügel streckt – ob da womöglich ein Zusammenhang besteht? Foster + Partners haben das Projekt zusammen mit Dan Pearson umgesetzt, der für die Gestaltung des konzeptuell wichtigen Gartens verantwortlich war.

Für Foster war das Therapiezentrum, das zum Christie Hospital gehört, in doppelter Hinsicht ein Anliegen: Zum einen ist er in Manchester aufgewachsen, zum anderen überlebte er selbst vor einigen Jahren eine Krebserkrankung. Sein Maggie’s Centre besteht aus einem leichten Pavillon, dessen hölzerne Dachkonstruktion zugleich den Raum strukturiert. Eine Vielzahl an Angeboten – von intimen Sitznischen, über eine Bibliothek bis hin zur zentralen Gemeinschaftsküche – soll die Patienten bei ihrer Therapie unterstützen.

Wie die meisten anderen Zentren verströmt auch Fosters Projekt eine häusliche, explizit nicht institutionelle Atmosphäre – selbst einen Kamin samt Sofaecke gibt es. Am Ende des Gebäudes, das mit Schiebetüren und begrünten Patios die Natur nahe heran lässt, wurde ein Gewächshaus in die Architektur integriert. Dieses dient als Versammlungsort, gibt den Patienten aber auch eine Gelegenheit für therapeutisches Arbeiten. Ein Zwischengeschoss, das mit seinen Oberlichtern zugleich das Rückgrat des Zentrums bildet, beherbergt außerdem einige Büros.

Fosters Maggie’s Centre verdichtet viele der architektonischen Qualitäten seiner größeren Projekte in einem angenehm zurückhaltenden Entwurf. Dazu gehört ein starker Fokus auf die Konstruktion, aber auch die intime Lichtführung, die dem Gebäude Leichtigkeit verleiht. Selbst die Möbel des Zentrums wurden teilweise von Foster und seinem Chefdesigner Mike Holland entworfen.

Die Einweihung des Gebäudes fand vor einer Woche in Anwesenheit von Camilla, der Herzogin von Cornwall und Präsidentin der Maggie-Stiftung statt. Auch Foster ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen, höchstselbst durch die neuen Räume zu führen. (sb)

Fotos: Nigel Young / Foster + Partners


Zum Thema:

Neben Foster haben unter anderem auch schon Wilkinson Eyre, OMA, Snøhetta und Carmody Groarke für die Stiftung von Charles Jencks und seiner früh verstobenen Frau Maggie Keswick gearbeitet. Weitere Entwürfe von Steven Holl und Thomas Heatherwick befinden sich gerade in der Umsetzung.


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Kommentare:
Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

04.05.2016

Wohnsporthalle mit Supermarkt

Hybrid von Dorte Mandrup in Kopenhagen

04.05.2016

Augenschein

Vortrag von Annette Gigon in Berlin

>
Aus dem Archiv
Ausflug nach Bahrain
baunetz interior|design
Blick in die Vergangenheit
BauNetz Wissen
Neuer Treffpunkt
Baunetz Architekten
Waechter + Waechter Architekten
Campus Masters
Jetzt Projekt einreichen!
vgwort