A-Z
Mein BauNetz
RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Hafenbad_von_BIG_in_Aarhus_eroeffnet_5461943.html

03.08.2018

Schwimmen vorm Eisberg

Hafenbad von BIG in Aarhus eröffnet


Jeden Sommer kommen sie auf, die Phantasien. Was wäre, wenn wir ein Schwimmbad einer etwas anderen Art hätten? Immer wieder zeichnen Architekten Ideen für schwimmende Docks, die am Ufer anlegen und die Wasserfläche für eine kühle Erfrischung rahmen. Während der Pluspool in New York und das Flussbad Berlin noch immer auf ihre Realisierung warten, machen uns die Skandinavier vor, wie es geht. Im Jahr 2016 zum Beispiel eröffnete der Sea Pool in Helsinki, für den fatkoehl architekten einst Pläne lieferten.

In diesen Sommer schauen alle nach Aarhus. Dort hat am Bassin 7 jetzt ein Hafenbad eröffnet. Als dreieckige Plattform schwimmt es auf dem Wasser und bietet ein Becken mit 50-Meter-Bahnen, ein rundes Tauchbecken, zwei Planschbecken für Kinder und zwei Saunas. Ein Holzsteg verbindet die Becken und bietet Platz zum Sitzen und Leute beobachten. Die Entwürfe stammen von BIG. Gemeinsam mit Julien de Smedt hatten sie bereits 2003 in Kopenhagen das Islandsbrygge Havnebad geplant.

Seit zehn Jahren wird der Hafen in Dänemarks zweigrößter Stadt Aarhus zum neuen Stadtquartier mit markanten Wohnbauten wie dem Eisberg ausgebaut. Auch die Bibliothek Dokk 1 gehört dazu. Im Juni wurde der Bau eines 144 Meter hohen Büroturms angekündigt. All diese Bausteine werden das Gesicht der Stadt nachhaltig verändern. Das größte Potential zum Instagram- und Pinterest-Hit aber hat vorerst das Hafenbad. Wer die Wasserqualität dort testen will, hat noch bis zum 31. August Zeit. Es ist täglich von 11 bis 19 Uhr geöffnet. (fm)

Fotos: Rasmus Hjortshoj


Zum Thema:

Mehr zum Thema Baden in der Stadt in der Baunetzwoche#281 „Baden gehen


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Kommentare:
Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

03.08.2018

Bauprozess als pädagogisches Tool

Architekturschule von Patrick Schweitzer & Associés in Ruanda

03.08.2018

Sakralort in Selbstbauweise

Bergkapelle im Salzburger Lungau von Hannes Sampl

>
BauNetz Wissen
Lab City
BauNetz aktuell
Kontrastreich
Campus Masters
Jetzt abstimmen
Baunetz Architekten
Günter Hermann Architekten
vgwort