RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Grundsteinlegung_fuer_Uni-Bibliothek_in_Magdeburg_7097.html

25.05.2000

Informationsmaschine

Grundsteinlegung für Uni-Bibliothek in Magdeburg


Am 24. Mai 2000 wurde in Magdeburg der Grundstein für die neue Bibliothek der Otto-von-Guericke-Universität gelegt. Der 60 Millionen Mark teure Neubau wird von den Stuttgarter Architekten Auer + Weber + Partner realisiert, die 1998 einen Wettbewerb für das Projekt gewonnen hatten.
Das neue Bibliotheksgebäude soll als Bindeglied zwischen dem Uni-Campus und der Stadt fungieren und die ständig wachsenden Bestände der Universtiät aufnehmen - zur Zeit sind es 750.000 Bände und jährlich kommen weitere 40.000 bis 50.000 hinzu. Der Gebäudeentwurf von Auer + Weber + Partner erfüllt nach den Worten der damaligen Wettbewerbsjury die städtebaulichen Anforderung in hervorragender Weise. Die Struktur des Neubaus folgt dem Prinzip der Faltung einer bandartigen Fläche. Dieses „Betonband" windet und faltet sich, von der Eingangsrampe an beginnend, spiralförmig um ein Atrium bis zum 3. Obergeschoss. Wie Eisschollen schieben sich die Gebäudeflügel um das Atrium in die Höhe. Das Atrium dient neben der natürlichen Belichtung der zentralen Erschließung der verschiedenen Bibliotheksbereiche. Vom gemeinsamen Vorplatz zwischen Mensa und Bibliothek erreicht man über eine leicht geneigte Fläche den zentralen Eingang und einen Vorbereich mit separat nutzbaren Mehrzwecksaal, Flächen für Ausstellungen und eine Cafeteria. Nach dem Passieren der Kontrolle gelangt der Besucher in eine offene, räumlich vertikal und horizontal miteinander verbundenen Bibliotheks- und Lese-„Landschaft".
Die Uni-Bibliothek stellt eine zukunftsträchtige Variante dar, nicht nur von ihrer baulichen Gestalt her - auch dank einer hochmodernen technischen Ausstattung und ihrer Benutzerfreundlichkeit. Neben 600 Leseplätzen bietet die Bibliothek auch 60 Carrels - abgeschlossene Arbeitseinheiten - für intensivere Studien an. Hinzu kommen 30 Arbeitsplätze in Gruppenarbeitsräumen sowie 60 OPAC-Plätze (Online-Katalogrecherche). Insgesamt wird die Uni-Bibliothek in ihren Räumen 250 PC-Arbeitsplätze zur Verfügung stellen. Die klassischen Dienstleistungen der Bibliothek wurde um die moderne Informationstechnologie erweitert, so daß eine dynamischere Nutzung der Bücher und Medien ermöglicht wird.

Modellfoto: Auer + Weber + Partner


Zu den Baunetz Architekten:

Auer Weber


Kommentare:
Meldung kommentieren




Alle Meldungen

<

25.05.2000

Entwarnung

Liquidität der Unternehmensgruppe Roland Ernst wird wieder hergestellt

25.05.2000

Subtil ergänzt

Wiedereröffnung der Dulwich Picture Gallery in London

>
Baunetz Architekten
Jan Wiese Architekten
BauNetz Wissen
Ausblick im Kinoformat
baunetz interior|design
Nordisch dynamisch
BauNetzwoche
Familienzimmer
Campus Masters
Jetzt bewerben