RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Galaxy_Soho_von_Zaha_Hadid_in_Peking_eingeweiht_2985107.html

30.10.2012

Zurück zur Meldung

Weiße Schwünge

Galaxy Soho von Zaha Hadid in Peking eingeweiht


Meldung einblenden

Mit den gewohnten weißen Schwüngen verweist das Galaxy Soho auf seine Schöpferin: Unlängst wurde der von Zaha Hadid entworfene Büro- und Gewerbekomplex in Peking eingeweiht.

Das Großprojekt in Pekings Zentrum besteht aus vier Türmen, die durch Stege und Fußgängerbrücken miteinander verbunden sind. Kanten und rechte Winkel gibt es in diesem Konzept nicht, vielmehr sorgen runde Formen für fließende Übergänge. Die Verkleidung aus hellen Aluminiumblechen betont die Verspieltheit der Formen noch zusätzlich.

Die unteren drei Etagen sind Gewerbeflächen und Entertainment-Einrichtungen vorbehalten, darüber erheben sich zwölf Büroetagen, im obersten Stockwerk befinden sich schließlich Restaurants, Cafés und Bars – die Gesamtnutzfläche beträgt etwa 330.000 Quadratmeter. Die großen Innenhöfe sind ein Zitat traditioneller chinesischer Architektur; gemeinsam mit den unterschiedlich hohen Plateaus strukturieren sie die Anlage und schaffen eine „Panorama-Architektur“ (Hadid) mit ständig wechselnden Perspektiven.


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare

3

solong | 01.11.2012 14:10 Uhr

...aber die schwünge...

kann noch immer keiner sogaut wie zaha + team

2

Mario Mertens | 30.10.2012 16:56 Uhr

Kurve oder Klops

Schöne Fotos, die Haupt- bzw. Strassenansicht fehlt aber...und das nicht ohne Grund. Denn dann würde man das sehen was die Pekinger jeden Tag sehen müssen, zwei weisse runde Klopse an denen sich nicht wirklich was dreht oder morpht. In der Nacht fällt das Bauwerk als grosser weisser ''Lichtstrahler'' auf, die ganze Beleuchtungstechnik wird kräftig zum Energieverbrauch der Stadt beitragen, daran sind dann aber nicht nur die Chinesen schuld.

1

Oli | 30.10.2012 16:29 Uhr

Willkommen...

...auf Ihrem Büroraumschiff. Wir bauen das, was Hollywood in den 70ern in Future-Filmen gezeichnet hatte. Wir nehmen Sie mit auf eine Kreuzfahrt in unserem Space-Ship. Vergessen Sie Grönemeyer und sein Mensch-bleibt-Mensch. Hier kommen Sie in Schwung. Gönnen Sie sich eine naturfreie Reise.

 
Mein Kommentar
Name*:
Betreff*:
Kommentar*:
E-Mail*:

(wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ab sofort ist die Eingabe einer Email-Adresse zwingend, um einen Kommentar veröffentlichen zu können. Die E-Mail ist nur durch die Redaktion einsehbar und wird nicht veröffentlicht!


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.




Alle Meldungen

<

30.10.2012

Französische Ornamentik

Theater in St. Nazaire eröffnet

30.10.2012

Gute Bauten in der Mark

BDA-Preis Brandenburg verliehen

>
baunetz interior|design
Farbe unterm Reetdach
BauNetz Wissen
Kühle Insel
Baunetz Architekt*innen
heinlewischer
baunetz CAMPUS
OutoftheNetz
Stellenmarkt
Neue Perspektive?