RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Entscheidung_fuer_das_Stadthaus-Areal_in_Koeln_erneut_vertagt_4583.html

21.01.1999

Weiter unklar

Entscheidung für das Stadthaus-Areal in Köln erneut vertagt


Presseberichten zufolge ist die Entscheidung über den geplanten Neubaukomplex auf dem Areal des Kölner Stadthauses erneut vertagt worden. Die Entscheidung, welcher Entwurf zur Realisierung kommt, sollte eigentlich am 19. Januar 1999 fallen.
Von den sieben Büros, die vom Investor Wocon GmbH aufgefordert worden waren, einen 300 Millionen Mark teuren Hotel-, Einzelhandels- und Bürokomplex an der Stelle des jetzigen Stadthauses zu entwerfen, waren im November 1998 drei Büros zur Überarbeitung ihrer Vorschläge aufgefordert wurden: In die nächste Runde kamen damals HPP Hentrich Petschnigg & Partner (Düsseldorf), Pi de Bruijn (Amsterdam) und das Breslauer Büro Bieniasz-Nicholson. Von den zuständigen Stellen in Köln war bisher keine Stellungnahme zu bekommen.

Weitere BauNetz-Meldungen zum Thema finden Sie in der News-Datenbank unter dem Suchbegriff „Kölner Stadthaus“.


Zu den Baunetz Architekten:

HPP Architekten


Kommentare:
Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

21.01.1999

Bayerische Backsteinbauten

„Architekturpreis 1998“ auf der Bau ’99 verliehen

20.01.1999

Hochfliegende Pläne

Europas höchstes Hochhaus soll im schwedischen Malmö entstehen

>
BauNetz Wissen
Im subtropischen Klima
BauNetzwoche
Gezähmte Wildnis
baunetz interior|design
Adventsverlosung
BauNetz Wissen
Campus mit Freiraum