RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Egeraat_baut_Museum_in_Assen_um_1442917.html

18.11.2010

Räumlich betörend

Egeraat baut Museum in Assen um


Erick van Egeraat meldet die Rückverschiebung des historischen Kutschenhauses beim Drents-Museum in Assen (Niederlande). Rückverschiebung?

Das Kutschenhaus ist das älteste Gebäude des Museumskomplexes. Im Oktober 2009 war es in Gänze verschoben worden wie einst der Kaisersaal in Berlin. Im Gegensatz zu diesem kehrt das Kutschenhaus jetzt allerdings an seinen alten Standort zurück, lediglich um einen Meter erhöht. Darunter ist in der Zwischenzeit im Souterrain ein neuer, großer Ausstellungsraum entstanden. Das Kutschenhaus wird künftig, auf einem Glassockel ruhend, das zeichenhafte Eingangsbauwerk für das Museum darstellen.

Dieser „schwimmende Eingang“ des Museums „kombiniert alte und neue Elemente des Museums in räumlich unorthodoxer, aber betörender Weise“, so der Architekt. Dazu wurde die historische Fassade peinlich genau restauriert. Der Glassockel bringt Tageslicht in den darunter gelegenen Ausstellungsraum. Nachts strahlt das von innen kommende Licht das Kutschenhaus an und macht es zur „Leuchtboje der Stadt“ (Egeraat).

Das organisch gestaffelte Dach des neuen Flügels verbindet bestehende Gärten und Parks in der Stadt miteinander. Damit schafft der Entwurf einen öffentlich zugänglichen Park auf dem Dach. Öffnungen im Dach sorgen für die Belichtung der Ausstellungsbereiche. Noch einmal Egeraat: „Der neue Flügel verbindet den neuen Eingang mit den bestehenden Teilen des Museums und der Stadtlandschaft im Zentrum Assens.“


Kommentare:
Kommentare (3) lesen / Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

18.11.2010

Auf der grünen Wiese

Barkow Leibinger bauen Institut bei Bayreuth

18.11.2010

Ohne suprastrukturelle Komponenten

Francis Kéré erhält Architekturpreis

>
Baunetz Architekten
ATELIER 30 Architekten
BauNetz Wissen
Feines im Gewerbegebiet
baunetz interior|design
Gerettete Ruine
BauNetz Themenpaket
Aktualisierte Moderne
Stellenmarkt
Neue Perspektive?