RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Autozentrum_bei_Hamburg_von_Carsten_Roth_3937191.html

20.06.2014

Zurück zur Meldung

Weißes Band für BMW

Autozentrum bei Hamburg von Carsten Roth


Meldung einblenden

Gewerbegebiet Barsbüttel, an der Autobahnausfahrt am östlichen Stadtrand von Hamburg: Die Nachbarn heißen Miss Pepper American Restaurant, Sparkasse Holstein SB-Filiale und Kärcher-Center Lippke. Ausgerechnet hier will der Hamburger Architekt Carsten Roth bewiesen haben, dass „sich Markeninhalte und Produktversprechen mit einem Gebäude darstellen lassen“. Und weiter: „Zum ersten Mal wurde ein Autohaus gebaut, das speziell für die BMW-Fahrzeugflotte entwickelt wurde und sehr detailreich Eleganz und Dynamik vermittelt.“

Bereits Anfang 2013 wurde hier in Barsbüttel in Schleswig-Holstein die BMW-Niederlassung Hamburg eröffnet – laut Roth „ein neuer Typus Autohaus, der bereits von außen fasziniert und den Betrachter ins Innere des Gebäudes zieht.“

Der Architekt entwarf „eine elegante, schwebende Fassade mit der markanten Erscheinung einer Fahrzeug-Silhouette“. Erreicht wird dies durch eine befahrbare Rampe, die sich, von außen beginnend, an der Innenseite des Gebäudes bis in das zweite Obergeschoss wickelt. Auf dieser rund 130 Meter langen Rampe werden gebrauchte Fahrzeuge zum Verkauf präsentiert.

Wie ein „weißes Band in Bewegung“ (Carsten Roth) zieht sich die Fassade um das Gebäude. Sie soll den Baukörper zur Vorderseite hin sehr leicht und durch die Glaselemente vom Erdgeschoss bis ins zweite Obergeschoss nahezu schwebend erscheinen lassen. Eine darauf abgestimmte Lichtplanung soll die Fahrzeuge auf der Rampe als schwebende Mobile inszenieren.

Auf einer Verkaufsfläche von 70 x 30 Metern ist Platz für rund 150 Autos, auf der Außenfläche um das Gebäude werden zusätzlich bis zu 400 Pkw ausgestellt. Dem Gebäude angegliedert befindet sich rückseitig eine Werkstatteinheit auf einer Grundfläche von 65 x 30 Metern.

Fotos: Klaus Frahm/arturimages


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Kommentare

4

achilles | 03.07.2014 18:27 Uhr

naja

Über Kunst oder Architektur kann man streiten.
Es sollte aber auch für Interessierte zu finden sein.
Silberne Schrift auf weißem Grund. ..
Als genervter Anlieger wird man oft gefragt: Wo ist denn BMW? Fazit ist (warum auch immer),
dass Autofahrer daran vorbei gefahren sind!!!!

3

Stadtplaner | 23.06.2014 11:14 Uhr

Ein Gewinn

Glückwunsch zum Entwurf, aber es sollte schon ein Autohaus sein, nicht etwa ein Parkhaus oder, denn an letzteres erinnert es mich vor allem von innen, aber gut ich bin kein Experte für Verkaufsflächenentwurf. Der Stadtraum erhält ein weiteres interessantes Bauwerk was deutlich von der klassischen Autohausarchitektur abweicht, in welcher gearteten Weise dies auch sein möge. Ein Gewinn auf jeden Fall.

2

georg | 23.06.2014 08:28 Uhr

bmw

...auf die marke zugeschnitten....detailreich...ein autohaus neuen typs... usw... entschuldigung herr architekt, aber darunter verstehe ich was anderes...

1

Designer | 22.06.2014 17:02 Uhr

Schwebezustand

Meine Herrn, was da alles wieder schweben kann, Autos, sogar ganze Gebäude. Ich kanns nicht mehr hören/lesen. Aber gut.

Das einzig tolle find ich die von außen sichtbare Rampe. Ansonsten stimmen einfach einige Angaben nicht. Es wurde schon mal ein Autohaus nur für BMW gebaut. In Hamburg von DinseFeestZurl und vermutlich sogar für den selben Betreiber. Also liebes Carsten-Roth-PR-Team, fahrt mal ne Spur runter.

 
Mein Kommentar
Name:
Betreff:
Kommentar:
E-Mail:

(nur für Redaktion, wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.




Alle Meldungen

<

20.06.2014

Verdrehtes Segel über dem Meer

Das neue Stadion in Toulon

20.06.2014

Schwedens Superlativ

SOM gewinnen Wettbewerb in Göteborg

>
BauNetzwoche
Landmarks für Fogo
BauNetz Wissen
Aufgelockertes Arbeiten
Baunetz Architekten
DBCO
Campus Masters
Jetzt abstimmen