RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Ausstellungspavillon_in_Bruenn_von_Chybik_Kristof_8297800.html

18.07.2023

Zurück zur Meldung

Dem Genetiker zu Ehren

Ausstellungspavillon in Brünn von Chybik + Kristof


Meldung einblenden

Im Garten des Augustinerkloster St. Thomas in der Altstadt von Brünn experimentierte der mährisch-österreichische Priester und Wissenschaftler Gregor Mendel (1822–1884), seit 1868 Vorsteher der Abtei, viele Jahre lang mit der Kreuzung von Erbsen. Dabei entdeckte er die heute als Mendelsche Regeln bekannten Grundlagen der Genetik. Seine Versuche führte der Forscher zum großen Teil in einem Gewächshaus durch, das in den 1870er Jahren einem Sturm zum Opfer fiel. Seit Kurzem steht an genau derselben Stelle ein neues Glashaus, errichtet anlässlich des 200. Geburtstags von Mendel nach Plänen von Chybik + Kristof (Prag/Brünn). Die erhaltenen Fundamente des Originals wurden in die neue Struktur integriert. 

Der 160 Quadratmeter große Pavillon ist als multifunktionaler Raum konzipiert, der in erster Linie eine Dauerausstellung zu Mendels Experimenten beherbergt, aber auch für Konzerte, Konferenzen und andere Events genutzt werden kann. Mit komplett transparenten Wänden öffnet sich die Stahl-Glas-Konstruktion zum Garten der aus dem 14. Jahrhundert stammenden Klosteranlage. Dabei bildet der Bau keine visuelle Barriere, sondern fügt sich wie beiläufig in den Grünraum ein.

Die Architekt*innen ließen sich von Materialität und Gestaltung des ursprünglichen Gewächshauses inspirieren, von dem noch Fotografien überliefert sind. Man habe dessen „Essenz“ wiederaufgreifen und in eine „zeitgenössische Erzählung“ übertragen wollen, so das Büro. Diese Neuinterpretation zeigt sich insbesondere in der Tragwerkskonstruktion des markanten, stark geneigten Pultdaches, deren Struktur mit Knoten und Ästen sich schematisch an Mendels Gesetzen orientiert.

Verstellbare Jalousien und große Schiebetüren zu beiden Seiten sorgen im Sommer für eine Verschattung des Daches und für eine natürliche Belüftung. Wärme wird mittels unterirdischer Wärmepumpe und Fußbodenheizung erzeugt. Die Kosten werden von den Architekt*innen auf der Website des Büros mit 1,1 Millionen Euro beziffert. Einen ähnlich dimensionierten Pavillonbau konnten Chybik + Kristof kürzlich bei Zlin im Osten Tschechiens realisieren. (da)

Fotos: Laurian Ghinitoiu



Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


 
Mein Kommentar
Name*:
Betreff*:
Kommentar*:
E-Mail*:

(wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ab sofort ist die Eingabe einer Email-Adresse zwingend, um einen Kommentar veröffentlichen zu können. Die E-Mail ist nur durch die Redaktion einsehbar und wird nicht veröffentlicht!


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.




Alle Meldungen

<

18.07.2023

Günstig mieten bei den Stadtwerken

Wohnungsbau in München von Superblock

18.07.2023

Manchesters blühende Landschaften

Konversion von Studio Egret West

>
baunetz CAMPUS
Atmosphären
baunetz interior|design
Farbe unterm Reetdach
Baunetz Architekt*innen
heinlewischer
BauNetzwoche
Wohnen in Brüssel
vgwort