RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Architekturkonferenz_in_Wien_1090551.html

08.06.2010

Zurück zur Meldung

In the Absence of Raimund Abraham

Architekturkonferenz in Wien


Meldung einblenden

Der österreichisch-amerikanische Architekt Raimund Abraham starb im März 2010 in Los Angeles bei einem Verkehrsunfall (siehe BauNetz-Meldung vom 5. März 2010). Zu seinen Ehren veranstaltet das Wiener Museum für Angewandte Kunst MAK gemeinsam mit dem Institut für Architektur der Universität für angewandte Kunst Wien am 13. Juni 2010 in Wien eine Architekturkonferenz.

Raimund Abraham war, so die Veranstalter, „einer der visionärsten und progressivsten Architekten und theoretischen Denker“. Mit dem Bau des Österreichischen Kulturforums in New York (2002) habe er einen herausragenden Beitrag zur zeitgenössischen Architektur in Manhattan geleistet.

Die Konferenz beginnt am 13. Juni um 10.30 Uhr mit einer Architekturtour „Traviatagasse Revisited“. Den Masterplan für dieses 1987-91 erbaute Quartier stammt von Raimumd Abraham. Die Führung übernimmt Carl Pruscha (Treffpunkt: MAK Weiskirchnerstraße 3; kostenloser Shuttlebus).

Von 13-15.30 Uhr folgt die Konferenz „Architecture Live 7 – (Un) Built“ in der Universität für angewandte Kunst, Lichthof B, Oskar-Kokoschka-Platz 2, Wien 1. Thom Mayne eröffnet die Konferenz mit einer Keynote Lecture. In der von Klaus Stattmann moderierten Diskussion sprechen dann Erich Bernard (BWM), Matias del Campo (SPAN), Nora Graw (cloud 9), Marie-Therese Harnoncourt (the next ENTERprise), Thom Mayne (Morphosis), Giulio Polita (Coop Himmelb(l)au), Kristina Schinegger und Stefan Rutzinger (SOMA) und Thomas Vietzke (Zaha Hadid).

Schließlich folgt von 16-19.30 Uhr in der MAK-Ausstellungshalle, Weiskirchnerstraße 3, Wien 1, die Konferenz „The Presence of the Absence“. Sie fragt: „Muss Architektur gebaut werden? Muss Architektur sich materiell realisieren oder bewahrt sie ihren utopischen Überschuss nur im Entwurf, in der Zeichnung, im Modell?“
Kenneth Frampton hält zunächst eine Laudatio für Raimund Abraham. Werner Faymann hält dann ein Plädoyer für zeitgenössische Architektur. In einer von Kenneth Frampton moderierten Round Table-Diskussion sprechen Vito Acconci, Peter Eisenman, Peter Kubelka, Thom Mayne, Jonas Mekas, Eric Owen Moss, Peter Noever, Wolf D. Prix und Lebbeus Woods.

Der Tag endet mit einer Open-Air-Party ab 20 Uhr.




Zum Thema:

www.mak.at


Kommentare

1

Raimund Abraham | 09.06.2010 00:55 Uhr

From the off

Sorry, but who are these people who you invited to talk in commemoration of me? These sound more like your best buddies than anything else...

 
Mein Kommentar
Name*:
Betreff*:
Kommentar*:
E-Mail*:

(wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ab sofort ist die Eingabe einer Email-Adresse zwingend, um einen Kommentar veröffentlichen zu können. Die E-Mail ist nur durch die Redaktion einsehbar und wird nicht veröffentlicht!


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.






Alle Meldungen

<

06.05.2011

Dreifaches Unentschieden

Wettbewerb für Fußballmuseum in Dortmund

15.09.2009

Leicht und schwebend

Neues Archäologiemuseum in Graz von BWM

>
BauNetz Wissen
Lernzone
Baunetz Architekten
ADEPT
baunetz interior|design
Ländlicher Zufluchtsort
Stellenmarkt
Neue Perspektive?
33059761