A-Z
Mein BauNetz
RSS NEWSLETTER

http://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Campuserweiterung_von_SANAA_in_Lausanne_954165.html

17.02.2010

Die Welle

Campuserweiterung von SANAA in Lausanne


Wer da nicht Lust aufs Studieren bekommt, dem ist wohl nicht mehr zu helfen: Am 22. Februar 2010 wird das Rolex Learning Center auf dem Gelände der Ecole Polytechnique Fédérale in Lausanne (EPFL) eröffnet. Architekten des Neubaus sind die Japaner SANAA aus Tokio (siehe BauNetz-Meldung zur Ernennung von Kazuyo Sejima zur Biennale-Kuratorin im November 2009 und BauNetz-Meldung zum Spatenstich für Louvre-Filiale in Lens im Januar 2010). Kazuyo Sejima and Ryue Nishizawa hatten sich in einem internationalen Wettbewerbsverfahren mit über 180 Teilnehmern unter anderem gegen Jean Nouvel, Herzog & de Meuron, Rem Koolhaas und Zaha Hadid durchgesetzt.

Obgleich sich die Bauherren im Wettbewerb eine „Landmarke“ gewünscht hatten, tritt der Neubau auf dem Campus keineswegs mit einer übertrieben zeichenhaften Geste auf. Vielmehr bleibt der flache Baukörper in seiner Höhenausdehnung weit unter der der umliegenden Bauten. Ungewöhnlich ist jedoch seine sanft gewellte Doppelfläche aus – meist parallel verlaufendem – Dach und Fußboden, die kaum den Campusrasen berührt. Unterschiedlich große runde Ausschnitte dienen dabei als belichtende Höfe des tiefen Volumens. Die Stützen des Spannbetondachs, das völlig neue Konstruktionstechniken erforderte, bleiben dabei nahezu unsichtbar.

Die fließenden Übergänge innerhalb des Gebäudes stehen auch symbolisch für Austausch und Interdisziplinarität, die die EPFL innerhalb der Wissenschaften weiter fördern will. Sejima und Nishizawa beziehen sich bei der kurvigen Wegeführung innerhalb des Hauses zudem auf die organischen Bewegungsabläufe des Menschen.

Das Rolex Learning Center wird die neue kulturelle „Drehscheibe“ des EPFL-Campus'; Herzstück ist die rund eine halbe Million Bücher umfassende Bibliothek. Auf 20.000 Quadratmetern wird hier zudem ein „nahtloses Netzwerk“ aus Dienstleistungen, Lese- und Hörsälen, Einzel- und Gruppenarbeitsplätzen, Restaurants, Cafés und Parkanlagen angeboten. Das von bösen Zungen bereits als „fliegende Scheibe Emmentaler“ bezeichnete Gebäude soll nicht nur den rund 7.000 Studenten und 4.000 Forschern zum Lernen und Arbeiten dienen, sondern auch der Öffentlichkeit zugänglich sein. (cv)

Alle Fotos: Hisao Suzuki


Zum Thema:

www.rolexlearningcenter.ch

Zwei Projekte von SANAA bei www.designlines.de, eins im
Baunetz Wissen Beton und ein weiteres im Baunetz Wissen Glas

Download der Baunetzwoche#152 „Made in Japan”


Kommentare:
Kommentare (7) lesen / Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

18.02.2010

Architektur im Kontext

Werkvorträge in Münster

17.02.2010

Starke Ausstrahlung

Stadthaus in Almelo entschieden

>
BauNetz Wissen
Hauslandschaft
Campus Masters
Jetzt abstimmen
Architektenprofile
Neumann Architekten
Designlines
Special: Draußen